Angst... (allein, Dusche, Zombies, Dunkelheit,....)

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rat Nummer 1: Keine Horrorfilme mehr!

Und jetzt der nützliche Scheiß: Ich würde an deiner Stelle zu einem Psychologen gehen! Ich selbst hatte unglaubliche Angst in der Dunkelheit. Hab geschrien wenn's Licht ausging! Und meine Mom hat mich damals zu nem Arzt geschickt und der hat das ganze eben behandelt. Ich kann es dir nur empfehlen!

Was mir nach Horrorfilmen oder so geholfen hat, die wirklich heftig waren, war, dass ich das ganze einfach während ich darüber nachgedacht habe ins Lächerliche gezogen habe: Also in deinem Fall Zombies: Denk einfach an Michael Jackson's Thriller Videoclip! Ich würde dir ja gern noch andere Beispiele schreiben aber ich hab ein wenig Angst dass dich das dann nur noch ängstlicher werden lässt wenn du daran denkst...

Was mir auch hilft ist, mir Dinge zu überlegen (oder einfach von der Serie 'Supernatural' zu merken), wie man irgenwelche Sachen 'abwähren' kann. Wenn dir das hilft, leg ne Schere neben dein Bett oder so, aber geh bitte nicht auf deine Eltern los falls die in dein Zimmer kommen sollten :P Ich hatte auch 'ne Zeit lang immer ne Schere oder die Bibel neben mir liegen; nicht weil ich gut katholisch bin sondern weil das das dickste Buch ist, was ich finden kann ;)

Und in die Decke einwickeln bis zum geht nicht mehr mache ich auch! Also: Decke über dich, kleine Lampe an (Schon mal über ne Zeitschaltuhr nachgedacht?), an was schönes denken und Augen zu! Und im schlimmsten Fall kann ich dir meinetwegen auch meine Email oder Twitter oder Tumblr - whatever - geben und ich versuch dir irgendwie zu helfen! :)

xx Svenja

ich hatte das auch als ich klein war, das war wirklich schlimm. ich hatte angst vor detektiv conan und hab mich nicht mehr vom sofa getraut, weil das angst vor dem mörder hatte ^^ und heut hab ich einen clownfilm geuguckt .. war keine so gute idee ^^ aber ich muss sagen bei mir ist es mit der zeit besser geworden. ich denke es wäre eher besser wenn du dir so etwas nicht mehr anguckst. das ist nicht gut wenn dir das die ganze zeit im kopf rumspuckt. man sagt zwar immer man muss sich seiner angst stellen, aber wie willst du das machen ? ich glaube kaum das du vor diesen grusel gestalten die angst verlierst nur weil du sie immer siehst und sie dich verfolgen ... fang vllt später dann an sie mit freunden zu schauen, wenn du da übernachtest oder so. du könntest natürlich auch zu psychiater gehen , ich weiß nicht ob das zu übertrieben ist musst du selbst wissen. ich hoffe ich konnte dir helfen ? :)

Ich hatte früher auch riesige Angst vor den ganzen Viechern, einmal falsch gezappt am Abend, ein falscher Film und noch ein Jahr später hab ich die Monster aus dem Film hinter jeder Ecke erwartet. Nur konnte ich bei diesen Horrorfilmen auch nie wegschalten, und hab mir nach und nach immer mehr davon angesehen...jetzt liebe ich Horrorfilme und kann mit der Angst ganz gut umgehen, sollte sie denn wiederkommen.

Dass man während des Films Angst hat ist ganz normal, man muss sie nur danach ablegen. Dabei hilft umschalten auf ein anderes Programm, ein gutes Buch, Musik, Licht, vielleicht ein Chatpartner mit dem man sich bestenfalls sogar über den Film unterhalten kann, versuche vielleicht auch während des Films unlogische Fehler aufzudecken wie es sie in der Realität niemals geben würde...und nach ner Weile wirst du nicht einmal mehr das brauchen, ganz sicher ;)

Ich habe keine Angst während ich einen Film sehe. Erst danach X)

0

Wie kann ich mich von meinen Ängsten befreien?

Ich habe unglaubliche Angst. Wenn ich allein zu Hause bin und auch nur das kleinste Geräusch höre, beginnt mein Herz wie wild zu schlagen. Dann habe ich Angst, auch nur den kleinsten Laut von mir zu geben, denn ich befürchte dann evtl. etwas wichtiges zu überhören. Oft kann ich mich aus Angst dann auch nicht mehr bewegen. Besonders schlimm ist es in der Dunkelheit, aber auch tagsüber fühle ich mich allein unwohl. Außerdem habe ich große Angst bei Dunkelheit alleine unterwegs zu sein oder durch den Garten zu gehen. Dann laufe ich immer und versuche mich bloß nicht zu genau umzuschauen. Ich weiß nicht was ich dagegen tun kann. Natürlich ist mir bewusst, dass ein "Zwischenfall" sehr unwahrscheinlich ist, aber auch wenn ich mir das vor Augen halte, verschwindet die Angst nicht.

...zur Frage

Warum haben so viele US-Amerikaner Angst vor Zombies?

Als ich davon das erste Mal gelesen hatte, konnte ich es zuerst nicht glauben. Deshalb habe ich intensiv recherchiert und es stellte sich tatsächlich raus, dass sehr viele US-Amerikaner reale Angst vor einer Zombie-Apokalypse haben. Es gibt sogar Gesetze, die der Bevölkerung ganz klar sagen, was sie in solch einem Fall zu tun haben.

Nun Frage ich mich halt, wie so etwas kommen kann.

Angst vor realen aber auch vor fiktiven Dingen ist Bestandteil des Menschen und seiner Kultur. Horror-Geschichten sind so alt wie die Menschheit. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich sogar schon die Steinzeitmenschen solche Geschichten am Lagerfeuer erzählt haben. Sich über solche Dinge zu gruseln, hat ja auch seinen Reiz. Das kann ich ja verstehen. Und niemand kann ernsthaft von sich behaupten, dass er sich noch nie vor etwas Fiktivem gegruselt hätte.

Aber gerade in unseren Zeiten, wo es solch eine unglaublich gigantische Zahl an verschiedenen fiktiven Kreaturen gibt, verteilt sich die Angst normalerweise auf die Bevölkerung. Ich meine damit, dass es Menschen gibt, die sich vor Vampiren gruseln und andere halt vor Zombies usw. Wenn man sich eine beliebige Angst heraus greift (z.B. Vampire), findet man wohl in jedem Land Menschen, die sich davor gruseln. Aber diese stellen in der Regel immer nur eine kleine Minderheit dar. Insgesamt gruselt sich jeder vor der einen oder anderen fiktiven Gestalt. Aber es gibt halt immer nur eine kleine Gruppe, die speziell Angst vor diesem Wesen hat.

Aber genau dies ist ja im Fall der Zombies bei den US-Amerikanern nicht der Fall. Dort haben die meisten mehr oder weniger Angst vor diesen Kreaturen.

Warum ist dies so? Und warum gerade Zombies?

Es gibt zwei Ängste, die weltweit auch in größerer Zahl vorkommen und zwar die Angst vor Geistern und vor Aliens. Aber gerade bei den beiden, ist dies ja auch nicht wirklich verwunderlich, da diese selbst in der Wissenschaft umstritten sind. Niemand kann bisher Aliens oder Geister definitiv ausschließen.

Aber bei Zombies sieht dies ja wirklich anders aus. Diese kann es definitiv nicht geben. Menschen, die wirklich gestorben sind (und nicht nur Scheintod waren) und dann in den meisten Fallen angefault wieder auferstehen und dann hirn- und seelenlos in größerer Anzahl durch die Straßen ziehen. Also mal ehrlich. Wer kann auch nur im entferntesten daran glauben? Dies ist auch wissenschaftlich völlig unmöglich.

Ich kann es einfach nicht verstehen, wie eine ganze Gesellschaft davor Angst haben kann. Kann mir das vielleicht jemand erklären?

...zur Frage

Warum haben (kleine) Kinder immer Angst im (Heizungs-) Keller?

Ich bin als Kind nie bei Dunkelheit in den Keller gegangen, und danach bin ich immer so schnell es ging hochgerannt.

...zur Frage

wie kann ich ganz schnell müde werden

und keine angst haben vorm allein sein

...zur Frage

Warum hasse ich es allein zu schlafen?

Hallo! Ich frage mich immer wieder warum ich es hasse allein zu schlafen. Vor der Dunkelheit habe ich keine Angst, und trotzdem habe ich es viel lieber mit einer person oder mehreren personen in einem Zimmer zu schlafen. Ich frage mich warum? Was könnte die Ursache sein

...zur Frage

Wie jungen klar machen das ich noch keinen sex will?

Also ein Junge und ich sind sowas wie zsm es ist nur so ich hab Angst mit ihm richtig zusammen zu sein weil ich denke das es er schnell mehr möchte ... was soll ich machen ? Weil an sich wäre ich gerne mit ihm zsm

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?