ANGST vor dem ZAHNarzt - karies vorhanden - zahn ziehen - hilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mir hat er auch schon mal ein Zahn gezogen aber der war schon abgestorben und es hat überhaupt nicht wehgetan. Leider habe ich 2 Wackelzähne die schon ewig drin sind. Der Zahnarzt hat gesagt er zieht sie mir nächstes mal. Auserdem hat meine Freundin auch Zähne gezogen bekommen und sie hat gesagt das er es beteubt hat und es überhaupt nicht wehgetan hat. Mach dir keine Sorgen das tut nicht weh. LG Nina 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hallowelt4237
13.07.2016, 18:38

wenn der zahn gezogen wird, bleibt dann ein loch oder geht das zusammen?

0

Hallo!  Das Ziehen selbst tut nicht weh, weil du doch eine Spritze ins Zahnfleisch bekommst. Und keine Sorge, der Doc fängt erst an, wenn die Betäubung tatsächlich wirkt. Es ruckelt, und vielleicht knirscht es etwas. Sei froh, wenn du den Gammelzahn los bist, und frag den Doc, welche Möglichkeiten es gibt, den Zahn zu ersetzen. Er wird dich beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Wurzelbehandlung vor drei Jahren nicht erfolgreich war, so könnte man sie wiederholen.

Wenn auch das nicht längerfristig hilft, so gibt es noch die Möglichkeit, einer Wurzelspitzenresektion.

http://www.kzbv.de/wie-verlaeuft-eine-wurzelspitzenresektion.163.de.html

Danach muss mindestens 1/4 Jahr abgewartet werden, ob der Zahn ruhig und entzündungsfrei bleibt. Danach muss eine Krone angefertigt werden.

Je, nachdem, wie Dein Bonusheft geführt wurde, bekommst Du unterschiedlich hohe Bezuschussungen von der Krankenkasse.

Wenn Du eine hochwertige Krone möchtest, so musst Du z.B. bei einer Vollkeramikkrone mit ca. 700EUR Eigenanteil rechnen. Falls Du eine Zahnzusatzversicherung ZUSÄTZLICH hast, so trägt sie einen Teil davon.

Wenn der Zahn nicht mehr zu restaurieren ist, so bleibt nur noch die Entfernung und anschließend muss entschieden werden, wie die Lücke überbrückt werden sollte.

Das Teuerst ist ein Implantat: Kosten ca. 2000EUR. Die Kasse zahlt quasi nur anteilig den Festzuschuss für das, was ÜBER dem Zahnfleisch ist. Den Rest musst Du selbst bezahlen.

Etwas günstiger ist eine Brücke. Jedoch werden dabei die Nachbarzähne ebenfalls im Mitleidenschaft gezogen, denn sie werden beschliffen und bilden die Verbindung - in der Mitte quasi dann der Zahnersatz.

Was die Karies VOR dem Eckzahn betrifft, so spielt es keine große Rolle mehr, WAS Du VOR dem Arztbesuch noch isst. In der Kürze, der Zeit wird das Ausmaß der Karies nicht größer werden. Sollte die Karies jedoch schon Schmerzen verursachen, meide bitte Süßes, Saures, Kaltes, Heisses und starken Aufbiss!

Ich rate Dir jetzt erstmal zum Zahnarztbesuch. Dank Betäubung lassen sich die Schmerzen ja weitestgehend mindern.

Der Arzt wird einen Arbeitsplan erstellen. Je nach Priorität und Dringlichkeit in Deinem Gebiss, wird abgearbeitet.

Für die Überkronung wird ein Heil- und Kostenplan erstellt. Damit (und dem Bonusheft) gehst Du zur Kasse. Sie wird den Plan prüfen und vermutlich auch genehmigen. Dann kann die Behandlung starten. Wenn alles abgearbeitet ist, kommt die Rechnung, die Du bezahlen musst.

Sprich mit Deinem Zahnarzt. Im Zweifelsfall IMMER wieder nachfragen und verständlich erklären lassen.

Wenn Du ein ungutes Gefühl hast, rate ich zur Zweitmeinung.

Alles Liebe und Gute, F.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hallowelt4237
13.07.2016, 18:35

ich habe keine schmerzen dort wo karies enthalten sind. ich hoffe das er diesen zahn auch am montag behandeln kann. glauben sie ist es bis montag zu spät wenn er die karies behandelt? 

danke dir. mir ist es wichtig das er diesen zahn nicht ziehen.

1
Kommentar von hallowelt4237
13.07.2016, 18:36

ich spüre nur das ich ein loch habe mit karies sonst nichts.

1

Es gibt echt Leute, die zu viele Zähne im Mund haben. Man man man ... Zähne einfach ziehen ist tiefstes Mittelalter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?