Ich wurde angezeigt, was droht mir?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Blape,

wenn überhaupt dann sind durch die Tat allenfalls die folgenden Straftatbestände erfüllt:

  1. gem. § 185 StGB - Beleidigung (https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/\_\_185.html)
  2. gem. § 22 KunstUrhG - Recht am eigen Bild http://www.gesetze-im-internet.de/kunsturhg/\_\_22.html

Für beide Straftatbestände gilt, dass die Staatsanwaltschaft nur dann Klage erhebt, wenn öffentliches Interesse an der Strafverfolgung vorliegt. Dieses ist meines Erachtens nicht der Fall.

Der Staatsanwalt wird dementsprechend das Verfahren einstellen und auf dem Privatklageweg verweisen. Siehe: https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/\_\_376.html

Und nur wegen eines verunglimpften Fotos, wird die abgebildete Person ganz sicher nicht den Privatklageweg einschreiten.

Aus diesen Grund wirst Du mit gar keiner Strafe rechnen müssen.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Still
11.03.2016, 08:25

Ich garantiere dir, dass da (zu Recht) ein Faß aufgemacht wird. 

"Juden" zur Verunglimpfung zu benutzen wird ausermittelt und bestraft.

1

Stolz darauf?? Weißt du wie ich mich in Grund und Boden schäm? Ich hatte noch nie ne Vorstrafe oder so das ist meine erste anzeige

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Still
11.03.2016, 08:27

Und was hast du dir gedacht, als du sie so tituliert hast? Hinterher schämen ist ziemlich billig!

1

Bis zu 3 Jahre Haft:

http://dejure.org/gesetze/UrhG/106.html

Zusätzlich noch zivilrechtliche Ansprüche wegen Schadensersatz und/oder Bereicherung deinerseits.

Anwaltkosten und Gerichtskosten nicht vergessen.

Bei solch einem kindischen Verhalten kannst du Glück haben, wenn sie dir eine Jugendstrafe geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheGrow
11.03.2016, 04:42

Das Urhebergesetz findet hier keine Anwendung, da das Urhebergesetz nur bei Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst anzuwenden ist.

0

Dir droht eine Lebenserfahrung, aus der Du hoffentlich für die Zukunft lernen wirst! 

Wie die genau aussieht, wirst Du schon erfahren!

Und in Zukunft solltest Du Dir vorher gründlich überlegen, was Du im Internet tust und was Du besser lassen solltest! Ich persönlich finde es ausgesprochen gut, dass einige in ihrem Treiben, doch mal zur Verantwortung gezogen werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise wäre das Pillepalle, zumal man dir einen geringen Intellekt unterstellen darf! Da du aber aus nicht nachvollziehbaren Gründen das Volk der Juden mit hineingezogen hast, ist dir die Strafverfolgung garantiert. Das ganze wird auch nicht mit knicken, lochen, abheften, sondern vom Staatsschutz bearbeitet!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich denke dass das ganze als Mobbing in Zusammenhang mit Volksverhetzung geahndet wird.... so 2-3 Monatsgehälter also 60-90 Tagessätze sind da fällig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Blape
11.03.2016, 00:53

Bin arbeitslos habe kein einkommen

0
Kommentar von uni61182
11.03.2016, 00:53

dann sozialstunden ^^

0
Kommentar von Potts86
11.03.2016, 01:05

Das interessiert den Richter leider herzlich wenig die tagessätze werden deiner finanziellen Lage angepasst

0
Kommentar von BalTab
11.03.2016, 01:23

Wegen so einem PillePalle? Bestimmt nicht. Und "Volksverhetzung" ist da NIRGENDWO erkennbar, Und "Mobbing" kommt nicht in Frage, weil es einmalig war.

1

Was möchtest Du wissen?