Angetrunken Rad fahren während der Führerschein Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Reelyman, ja natürlich hättest du eine Sperre bekommen, wenn nicht noch ein paar Jahre warten um den Führerschein zu machen. Diese Frage sollte eigentlich nicht mehr auftauchen, denn jeder weiß, wie die neuen Gesetze gehandhabt werden und das mit Recht. Denn eines sollte klar sein, kein Alkohol, wenn man nicht nur etwas Fahrbares bei sich hat, sondern auch zu Fuß ist und mit dem gerade aus laufen ein Problem hat. LG.kh.

Reelyman 30.07.2013, 16:48

Dann wird's beim nächsten mal die Straßenbahn. Die fahre ich ja nicht selbst XD

0
offeltoffel 30.07.2013, 16:50
@Reelyman

Auch in einer Straßenbahn bist du Verkehrsteilnehmer. Es geht um die allgemeine Verkehrstüchtigkeit. Und ich bleibe dabei: sie ist ein theoretisches Konzept, damit Gerichte und Polizei abgesichtert sind, wenn sie tatsächliche Bedrohungen aus dem Verkehr ziehen (z.B. Leute, die sich betrunken quer auf die Fahrbahn legen).

0
ginatilan 30.07.2013, 19:19
@offeltoffel

Auch in einer Straßenbahn bist du Verkehrsteilnehmer.

dann darf ich auch nicht betrunken in einem Taxi mitfahren???

überlege doch mal was du so schreibst

0
offeltoffel 30.07.2013, 16:49

Wenn es jeder wüsste, würde die Frage nicht auftauchen.

Wenn keiner solche Fragen stellen würde, würden sich solche Dinge unter Unerfahrenen niemals verbreiten.

Und genau solche sturen Paradigmen sind meiner Meinung nach Schuld, dass es immer noch genug Leute gibt, die besoffen Auto fahren. Weil sie sich denken "wenn ich selbst zu Fuß ein Verbrechen begehe, ist es ja quasi total egal auch welche Weise ich illegal nach Hause komme".

0
ginatilan 30.07.2013, 16:55

Hallo Reelyman, ja natürlich hättest du eine Sperre bekommen, wenn nicht noch ein paar Jahre warten um den Führerschein zu machen.

Blödsinn

Denn eines sollte klar sein, kein Alkohol, wenn man nicht nur etwas Fahrbares bei sich hat, sondern auch zu Fuß ist

wir schließen das Oktoberfest und alle anderen Dorffeste!!!!!

Jung, Junge, du schreibst ..........ck

0

Hallo,

generell hättest Du Probleme bekommen, wenn Du mit einer BAK ab 1,60 Promille geradelt und angehalten worden wärest. Das wäre eine Straftat geworden. Aber auch untr 1,60 hätte es schon Probleme geben können, wenn Du in auffälliger Weise geradelt wärest, bzw. im schlimmsten Fall einen Unfall gebaut hättest.

Ansonsten hätte es je nach Schwere des Delikts, der Umstände und der Alkoholisierung folgende Konsequenzen haben können:

  • ( Fahrverbot bis 3 Monate ) oder Entziehung / Sperre der Fahrerlaubnis von mindestens 4 Monaten bis zu 5 Jahren. Während einer Entziehung / Sperre darf die Behörde keine Fahrerlaubnis neu erteilen.

  • bis zu 7 Punkte in Flensburg

  • Je nach Alkoholisierung und Tatumständen evtl. von Bußgeld ( Ordnungswidrigkeit nach BKat ) bis hin zum Strafbefehl nach StGB .

  • Ungünstigstenfalls eine Anordnung zur MPU, wenn die BAK jenseits der 1,60 Promille lag, bzw.schon Vorvermerke wegen Alkohol im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr vermerkt sind. ( auch als Radler / Fußgänger )

War also eine weise Entscheidung, nach der Party den Drahtesel von vornherein zu schieben.

mfg

Parhalia

Theoretisch ja. Die Aussage "ha, wenn ich keinen Führerschein habe, kann man ihn mir auch nicht wegnehmen" funktioniert nicht. Im Ernstfall kann die Polizei an deiner Tauglichkeit zweifeln und dir den Erhalt des Führerscheins um eine gewisse Zeit verweigern sozusagen.

Unabhängig davon ob man jetzt nen Schein hat oder nicht: ich höre zwar hin und wieder, dass es eine eigene Fahrrad-Promillegrenze gebe, aber habe das noch nie von so einer Person belegt bekommen. Mein Wissensstand ist der, dass es eine allgemeine Verkehrstüchtigkeit gibt. Und die ist - wenn ich mich richtig entsinne - ab 1,6 Promille nicht mehr gegeben. Ab diesem Wert dürftest du aber überhaupt nicht mehr am Verkehr teilnehmen, d.h. auch nicht mehr schieben.

In der Praxis ist das sehr schwer umzusetzen. In aller Regel ist die Polizei froh, wenn du das Auto daheim stehen lässt und das Rad benutzt. Wenn du aber im Wohngebiet mit dem Rad quer über die ganze Fahrbahn tuckerst und ständig umfällst bist du natürlich genauso eine große Gefahr für dich und andere - da können die auch mal einschreiten.

Trotzdem: es ist sicher nie verkehrt sein Fahrrad zu schieben, wenn man schon Probleme hat geradeaus zu laufen. Vor allem für die eigene Sicherheit. So ein Fahrradsturz ist im Suff manchmal unglaublich ulkig und tut gar nicht weh, aber man kann sich unbemerkt Brüche oder eine Gehirnerschütterung zuziehen.

ginatilan 30.07.2013, 16:48

d.h. auch nicht mehr schieben.

falsch, siehe:

c) ein Fahrzeug im Straßenverkehr bei einer Blutalkoholkonzentration von 1,6 Promille oder einer Atemalkoholkonzentration von 0,8 mg/l oder mehr geführt wurde,

http://www.fahrerlaubnisrecht.de/FeV/FeV13.htm

2

Also Radfahren darfst du ja ohne Auffälligkeiten bis 1,6% und ich weiß nur das man wenn man mehr hat und tzd fährt genauso den pkw führerschein verlieren kann.

nachn paar Bier kannst du nicht mehr gerade laufen??? Was los mit dir. Zu deiner Frage. Ja FÜhrerschein wegnehmen etc kann man dir ja nicht also was wollen sie machen? Eventuell Führerscheinsperre aber da musst du dann ordentlich Promille haben.

MFG Julian718

Reelyman 30.07.2013, 16:39

Ich bin erst seit kurzem biertrinker, ich merke bereits geringe Mengen.

0
offeltoffel 30.07.2013, 16:44
@Reelyman

[Offtopic] Ein gut gemeinter Rat: rechtfertige dich vor nichts und niemandem für einen schnellen Trunkenheitszustand oder dafür, dass du "nur ein paar Bier" getrunken hast. Das Wichtigste ist, dass du deine Grenzen kennst. Wenn sie bei 3 Bier liegt kommst du billiger und gesünder weg als wenn sie bei 10 liegt :)

0
Julian718 30.07.2013, 16:51
@offeltoffel

Sorry war so nicht gemeint, hab da so meine erfahrungen gemacht :-)

0

Hallo Reelyman

du darfst angetrunken Fahrrad fahren und schieben schon zweimal.

erst wenn du über 1,59 Promille kommst wird eine MPU angeordnet

Ja dafür kannst du eine Sperre erhalten von bis zu 2 Jahren.

Reelyman 30.07.2013, 16:38

Was ist wenn ich das Rad schiebe? Zählt das dann schon als Versuchung?

0
ginatilan 30.07.2013, 16:39

Ja dafür kannst du eine Sperre erhalten von bis zu 2 Jahren.

woher ihr immer die 2 Jahre nimmt ist mir schleierhaft, es gibt kein Gesetz dafür

0
Kirschohrring 30.07.2013, 16:48
@ginatilan

Nein so lange du es schiebst das kein Problem.

Weil es einem Kumpel von mir schon passiert ist und der sich darüber mega ärgert, weil er schon einen Haufen Geld in die FS gesteckt hatte.

0
ginatilan 30.07.2013, 19:21
@Kirschohrring

dann hatte er aber schon Voreintragungen, für Ersttäter gibt es keine Sperre

0

wenn ein polizist alkohol im spiel festgestellt hätte, ja.

noses 02.08.2013, 21:33

Nur, wenn er es wirklich bis auf das Fahrrad geschafft hätte. Dann wäre es auch verdient gewesen.

0

Was möchtest Du wissen?