Angestellter oder doch lieber Beamter im mittleren Dienst?

8 Antworten

Das ist eine schwierige Frage. Da ich persönlich gerade in einer blöden Situation bin, würde sagen, verbeamtet sein ist besser. Ich sag dir warum: Ich w24 arbeite auch im öffentlichen Dienst in einer Kleinstadt. Diese Kleinstadt hatte aber allerdings schon in der Vergangenheit einige Schwierigkeiten und so kommt es, dass beschlossen wurde 2016 Stellen abzubauen. Ich habe einen befristeten Vertrag und das wird dann natürlich nicht verlängert, Leute die Teilzeit haben werden entweder versetzt oder gekündigt, ein ganz Bereich wurde sogar verkauft (nicht die Angestellten versteht sich!). Mein einer Kollege, mit dem ich mich auch super verstehe, ist jetzt dagegen um die 48, hat Kinder, Frau usw. Er ist Beamter. Das heißt rechtlich kann er nicht so wie wir Angestellten gekündigt werden, deshalb wurde er extra einen komplett neuen Bereich zugeteilt. Als hat was vorher so nebenbei gemacht worden ist, ist jetzt ne neue Abteilung, um die er sich kümmern muss. Und er gehörte zu denen, dessen ehemaliger Bereich verkauft werden musste. Wäre er ein Angestellter könnte man ihn wahrscheinlich auch wie mich aus betrieblichen Gründen kündigen (ganz einfach formuliert). Auch wenns sich jetzt vielleicht ein bisschen langweilig hört, aber als Beamter hast du es wirklich sicher - auch wenn du wenig verdienst. Wenn andere um sein Job bangen, hast du soöche Probleme nicht. Klar es gibt genug Nachteile aber gute Vorteile - da musst du dich informieren.

Das Argument "Sicherheit" kann meiner Meinung nicht entscheidend sein, da man als Angestellter in öffentlichen Dienst mit unbefristetem Arbeitsvertrag auch keine ANgst um seinen Job haben muss.

Da Sicherheit nicht das Thema ist, solltest Du das machen, was Dir mehr Spaß macht. Die Arbeit im Finanzamt ist nicht jedermanns Sache. Da stelle ich mir Deine derzeitige Tätigkeit im Bereich Logistik vielseitiger vor.

Wo Du mehr verdienst, hängt von Deiner persönlichen Situation, aber auch von den jeweiligen Aufstiegschancen ab.

Angestellter oder doch lieber Beamter im mittleren Dienst?

Sagen wir mal so, wenn deine derzeitige Vergütungsgruppe mit der Beamten-Besoldungsgruppe gleich zu setzen ist und die gleichen Beförderungsmöglichkeiten bestehen, sollte man den Beamten-Job wählen.

Beihilfe bis zum Tode, höhere Absicherung bei Dienstunfähigkeit/Berufsunfähigkeit, höhere Einkünfte im Pensions/Rentenalter.

Allerdings sollte man auch die auszuführende Tätigkeit beachten, denn diese macht man ja noch ein paar Jahre und die sollte auch Spass machen.

Gruß Apolon

Was möchtest Du wissen?