Angestelle Lagerung (O-Anordnung) Festigkeitsnachweis

Welle - (Studium, Mechanik, Maschinenbau)

1 Antwort

Es ist der Vorteil der O-Anordung, dass man die Stützweite der Lager vergrößert und damit, wie z.B. hier im Fall von einer außen angreifenden Querkraft die rechnerische Belastung geringer wird, weil man eben den Lagerreaktionspunkt entsprechend näher ansetzt. Die Annahme ist also richtig. Auf der Skizze fehlt aber noch das zweite Lager, das entgegengesetzt angeordnet sein muss. Wenn das sehr weit entfernt ist (großer Lagerabstand), ist diese Wirkung bezüglich der Lagerkräfte aber eher untergeordnet. Es kann dann eher Fertigungs- oder Montagegründe geben für die O-Anordnung. In der Skizze fehlt aber die axiale Befestigung des Lagerinnenrings, weil nicht zu erkennen ist, wie die Riemenscheibe axial gesichert ist. Damit wird auch ein Nachteil der O-Anordnung klar, denn die zusätzlichen Axialkräfte müssen berücksichtigt und aufgenommen werden. Viel Erfolg

Vielen Dank für deine Antwort. Vielleicht könntest du mir nochmal weiterhelfen. Das ganze ist symmetrisch (auf der rechten Seite 2te Riemenscheibe und 2. Lager) und die Riemenscheibe bzw. die Vorspannung der Lager soll über eine Endscheibe am Ende erfolgen.

Die von außen angreifende Axiallast ist mit 100N im vergleich zur Radialkraft auf der Riemenscheibe (Sa= 8000N) sehr gering.

Ist dann die äquivalente Lagerpelastung P einfach die Radialkraft oder? Die Axialkraft die durch die Vorspannung entsteht muss ja eig. nicht berücksichtigt werden oder, da sie ja zu keinem Biegemoment führt?

Gruß

0
@Frankjo12

Die Vorspannung führt auch zu einer Lagerbelastung und muss daher auch mit berücksichtigt werden.

nebenbei bin ich bei solch einem großen Lagerabstand kein Freund von dieser Lageranordnung. Eine definierte Fest-Los-Lagerung fände ich angenehmer.

0

berechnung von schweißnaht

hey, wir sollen in der fh folgendes als übung berechnen und ich habe ehrlich gesagt keine ahnung wie dass gehen soll. die aufgabenstellung habe ich mal ganz grob als skizze angehängt. es geht darum die schweißnahtverbindung zwischen zwei i-trägern zu berechnen wie die zueinander stehen sieht man denke ich in der skizze...die belastung ist 10kN und die schweißnähte sind kehlnähte mit 7mm dicke. die schweißnaht verläuft entlang der kompletten kante wo die beiden träger aneinander stoßen vielen dank schon mal für die hilfe lg ianus

...zur Frage

Lohnnachweis, wie kann man das genau nachrechnen?

Ich habe am 17.2. neu anfangen.... Für einen ganzen Monat bekomme ich 1050 € für 20 h/ Woche... Nun habe ich allerdings für den Februar 420€ bekomme, allerdings bin ich der Meinung, es müsste etwas mehr sein... Wie kann ich das nachrechnen?

...zur Frage

Altenpflege/Sauerstoff ohne Anordnung?

Sauerstoffgabe ohne ärztliche Anordnung.

in was für Notfallsituationen darf von Pflegekräften im Pflegeheim Sauerstoff verabreicht werden ohne ärztliche Anordnung?

Ab was für einen Wert der Sauerstoffsättigung wird Sauerstoff verabreicht?

...zur Frage

VDI / Norm Kraft eines Menschen

Hallo zusammen, ich suche eine VDI-Richtlinie oder DIN-Norm in der steht welche Kraft ein Mensch auf eine Handkurbel aufbringen kann oder generell welche Kraft ein Mensch ausüben kann.

Habe bisher nur etwas von der BGI gefunden hätte jedoch gerne eine Norm oder VD

Samson05

...zur Frage

Wie kann man die Flächenpressung bei einer Presspassung errechnen?

Ich müsste die Flächenpressung bei einer Presspassung berechnen, die angreifende Axialkraft und das Moment sind unbekannt. Kann mir jemand eine Formel zeigen, mit der ich die Flächenpressung/Fugenpressung ohne eine anliegende Kraft oder ein Moment berechnen kann? Bekannt ist das Material, und die Abmaße der einzelnen Bauteile.

...zur Frage

Gleitlager - wie funktioniert das?

Hey User,

meine Frage steht eigentlich schon oben. Ich weiß, dass man im Internet nachschauen kann, aber leider bin ich immernoch zu blöd dafür. Man hat die Welle, dann das Bauteil, welches man mit einem Gleitlager an die Welle befestigt und das Gleitlager dazwischen welches so funktioniert:

Welle, Öl, Gleitlager, Bauteil - d.h. die Welle dreht sich im Schmierstoff oder wie ?

Vielen Dank im Voraus

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?