angeschwollener lymphknoten

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein angeschwollener Lymphknoten kann ein Anzeichen für eine Erkältung sein. Der Körper wehrt sich gegen die Viren und als Folge schwellen die Lymphknoten an. Es kann dann auch sein, dass die Erkältung durch dies Abwehrreaktion gar nicht ausbricht. Dieses Anschwellen der Lymphknoten tritt aber nicht bei jedem Menschen in gleicher Form auf, bei dem einen genügt schon die kleinste Erkältung, die man nicht einmal spürt und die Lymphknoten schwellen an, andere haben eine dicke Erkältung und die Lymphknoten sind trotzdem nicht angeschwollen. Auch wenn man zu wenig trinkt, können die Lymphknoten anschwellen. Bis der Lymphknoten wieder abschwellt, kann allerdings schon etwas Zeit vergehen, also er muss nicht sofort nach ein paar Tagen schon wieder abgeschwellt sein. So hat mir das einmal mein HNO erklärt, mein Körper reagiert nämlich immer so. Aber zur Sicherheit würde ich trotzdem einfach noch mal zum HNO gehen, dann hast du richtige Gewissheit.

Hallo,

ich bin gerade sehr intensiv in dem Thema Lymphknoten drin, da ich selbst seit 8 Jahren (!!!) einen angeschwollenen Knoten am Hals sitzen habe, der mir auf die Nervenbahnen drückt je nach dem wie ich den Kopf drehe oder meine Gemütsfassung ist und heftigen Schwindel und Übelkeit hervorruft. Ich schlafe seit 8 Jahren (!!!) nur auf der linken Seite und laufe seit dem von Arzt zu Arzt. Es konnte bis JETZT kein Arzt richtig sagen was es ist - jeder dachte ich hätte Blockaden und Verspannungen dort. JETZT nach einem speziellen Test weiss man, dass es ein Lympfknoten ist, der nach einer "Erkältung" dick geblieben ist (Lympknoten schwellen bei Grippe/Erkältung an, da sie dann arbeiten und die Entzündung aus dem Körper verbannen. Nach dem Ablingen der Krankheit gehen diese NORMALERWEISE auch wieder zurück). Ist dies nicht der Fall, hast Du evtl. das "Epstein-Bar-Virus" auch PFeiffersche Lympfdrüsenfieber gehabt und dieses hat das ausgelöst. Ist bei mir der Fall, ich habe jetzt einen Test gemacht. Lass einen Test machen und geh zum Arzt, warte nicht so lange wie ich (was heisst warten, es konnte mir nur keiner helfen, weil keiner wusste was ich hatte). Normalerweise sollte nach so kurzer Zeit dies behandelbar sein. Bei mir ist es sooo lange, dass ich jetzt Schwierigkeiten habe, ihn wieder zurück gehen zu lassen. Du hast nicht so einen blöde STelle wie ich, sprich der drückt nicht auf Nervenkanäle. Viel Glück. Solltest Du noch Fragen bezüglich dessen haben, kannst Du gerne mit mir über Mail kommunizieren.Ich weiss wirklich sehr viel über die Sache, da ich mich damit intensiv ausseinander gesetzt habe und jetzt ja auch noch in Behandlung bin. LG

Es kann auch eine Zahnwurzelentzündung sein. Schmerzt es wenn Du drauf drückst ?
Es ist offenbar noch ein Entzündungsherd aktiv! Lass das besser vom Arzt abklären -, denn solange dies nicht lokalisiert und behandelt wird , bleibt der Knubbel !

"Die Lymphknoten sind die Polizei des Körpers"...sagt man :

du solltest deinen Hausarzt aufsuchen

Was möchtest Du wissen?