Angenommen mich würden leute verfolgen und überfallen dürfte ich dann ein Messer ziehen und wenn sie angreifen zustehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

NOTWEHR wird geregelt in §32StGB, 

www.gesetze-im-internet.de/stgb/__32.html
danach darf man alles ! tun was "erforderlich" ist einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.
Da steht nichts von Verhältnismässig. Es kann auch Notwehr sein einen unbewaffneten Angreifer zu töten, man muss sich auch keinesfalls auf einen Kampf mit ungewissem Ausgang einlassen.
Andererseits wird jede Körperverletzung nachträglich durch unser Rechssystem im Einzelfall untersucht und dann werden Unbeteidigte anhand der Fakten und Zeugenaussagen entscheiden ob die Tat "erforderlich" war oder bestraft wird.
Es gibt kein Rezept und keinen Freibrief für eine Situation die jemand von vornherein ein Recht auf ein bestimmtes Notwehrverhalten zuspricht.
Wenn du dir einen Überblick verschaffen möchtest was Gerichte für Urteile fällen lies hier:
https://dejure.org/dienste/lex/StGB/32/1.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du eine andere Person überfallen solltest, liegt bereits ein Angriff, die Grundlage für die Notwehr, vor. Dieser Angriff richtet sich aber in diesem Moment logischerweise gegen den Überfallenden, d.h. er wird angegriffen. Wenn sich die Person nun verteidigt um deinen Angriff abzuwehren (egal ob bewaffnet oder nicht), handelt sie aus Notwehr. 

Soweit ich nun weiß existiert keine Notwehr gegen Notwehr, weiterhin ist es nicht zulässig eine Notwehr deinerseits zu provozieren. Kurz gesagt, nein, du würdest, vorausgesetzt der Fall ist so einfach wie beschrieben, nicht in Notwehr handeln wenn dein Überfallopfer sich wehrt. Es sei jedoch gesagt, dass solche Fälle in der Regel komplexer sind und im Einzelfall geprüft werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nitarius
18.04.2016, 08:23

Ich habe das mich überlesen. Daher passt die Antwort nicht mehr direkt zur Frage. Solltest du überfallen werden ist es selbstverständlich in Ordnung sich zur Wehr zu setzen. Ob du eine Waffe benutzen solltest/darfst, hängt wieder von der Situation ab. Grundsätzlich ist die Verwendung von Waffen gegen unbewaffnete Angreifer nicht automatisch unzulässig. Wichtig ist nur, dass du wirklich angegriffen wirst, und dich nicht nur verfolgt fühlst. In einem gegenwärtigen Überfall durch mehrere Personen ist das eher unproblematisch.

0

Wenn dich jemand angreift bzw. dich Körperlich verletzt oder Bedroht, darfst du zur Notwehr greifen, das nennt sich glaub ich Jedermanns Klausel oder Jedermanns recht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xXKillaLPXx
17.04.2016, 04:14

Das jedermans recht ist in Schweden das Recht, dass du überall nächtigen darfst, wenn du damit keine Anwohner belästigst.

0
Kommentar von ES1956
17.04.2016, 12:08

Jedermannsrecht bezeichnet in D das Recht einen Straftäter festzuhalten: §127 StPO Notwehr wird in §32 StGB geregelt.

3

Ja darfst du ,weil es dann Notwehr ist . Nur nicht gleich wenn dich jemand beleidigt ,das Messer zücken . Bin aber immer noch für Pfefferspray :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schulestienkt
17.04.2016, 03:54

wenn dir jemand wirklich etwas will, besonders mehrere, ist pfefferspray jetzt nicht besonders beeindruckend

0
Kommentar von axoni
17.04.2016, 03:56

Euch ist bewusst das Pfefferspray gegen Menschen verboten ist?

0
Kommentar von ES1956
17.04.2016, 12:01

Es ist nicht verboten ! es hat nur keine Zulassung - aber die hat eine Zaunlatte auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?