Angenommen es ist nicht gut sein Essen in der Mikrowelle warm zu machen, wäre es dann genau so schlimm sein Essen zu verspeisen wenn die Sonne scheint?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du willst jetzt Äpfel mit Birnen vergleichen?! Überleg mal: Strahlung ist nicht gleich Strahlung. Setz dich unter eine 100 Watt Glühbirne. Was passiert? genau nichts. Nun setzt du dich unter ne 100Watt UV-Lampe. Wird schon rot. Wenn du dich nun unter ein 100Watt Röntgengerät setzt machst du nicht lange. Alles Strahlung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mich stört an diesen Geräten eher die Verschluderung der Esskultur: Fertiggerichte schnell erhitzen, schnell herunterschlingen und bloss nicht mit mehr Gewürzen als Salz und Pfeffer arbeiten, das hält alles nur auf und mangels Geschmacksbildung sind pfiffige Gewürzabstimmungen für die meisten auch gar nicht wahrnehmbar: wer Energydrinks für "gut" hält, hat sowieso keine Geschmacksnoppen mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Intensität in der Mikrowelle ist vielfach höher als der Sonnenschein. Die Dosis macht das Gift. Schließlich kann man z.b. eine halbe Stunde in der Sonne liegen, ohne daß unser Fleisch gebraten ist.Fleisch in der Mikrowelle ist dann verkohlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entscheident ist die Strahlungsintensität nicht die gleiche Art der Strahlung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sonnenstrahlen unterscheiden sich grundlegend von Mikrowellen, google hilft dir den direkten Vergleich aufzustellen. Ungesund ist beides nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abibremer
29.10.2015, 13:15

Wenn Mikrowellen NICHT ungesund sind, WARUM MÜSSEN DANN DIE GERÄTE EINE SPEZIELLE ABSCHIRMUNG HABEN?

0

Was möchtest Du wissen?