Angenommen der 3 Weltkrieg bricht aus, wie läuft unser Alltag dann weiter ab?

... komplette Frage anzeigen

29 Antworten

Krieg von heute auf morgen geht auch in diesem Fall nicht so einfach. Die Bundesregierung in Deutschland müsste sich erst beraten, wie die nächsten Schritte aussehen sollten und den Krieg gegenüber einem anderen Land hätte man ja deswegen auch noch nicht erklärt.

Lebensmittel könnte man nach wie vor kaufen und Banken würden ebenso noch Geld herausgeben. Auf Importe aus Russland und China müsste man sicherlich in Zukunft verzichten und der Preis für die restlich verbliebenen Importwaren aus diesen Ländern würde steigen.

Zur Arbeit würden die meisten Menschen sicherlich weiterhin gehen, außerdem würden sich wohl viele an Protestmärschen / Demonstrationen beteiligen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine schwere Frage. Zunächst mal das gute am Bösen Ende. Jeder der eine Atommacht wie USA, Russland, China oder auch Israel mit Kernwaffen angreift kann sicher sein zu 100% vernichtet zu werden. Es gab da mal ein Sprichwort " wer zuerst angreift stirbt als zweiter". Das hat bis heute nichts an Bedeutung verloren. Eine einzelne Atombombe zum Bsp. auf ein Ziel in den USA wäre vermutlich ein Anschlag. Mehrere würden den Thermonuklearen Overkill bedeuten. Denn dann kommt es automatisch zu einem Massiven Gegenschlag. Und zwar gegen alle möglichen Gegner. Was wir hier als erstes merken würden währe ein Ausfallen des Stromnetzes. ( EMP Elektromagnetischer Impuls) .Als nächstes würde mann vermutlich ein sehr helles Violettes Licht wahrnehmen. Dann je nach dem wie weit mann von einem Ballungszentrum entfernt ist käme die Hitzewelle. Wenn du Glück hast verdampfst du innerhalb weniger Mikro sekunden. Den Knall würdest du gar nicht mehr hören. Da Licht und Hitze schneller sind als der Schall. Das ganze ist ein so schreckliches Szenario das man gar nicht drann denken möchte. Glücklicherweise wissen das auch die Präsidenten dieser Welt, sie würden auch nicht davon kommen. Das Gleichgewicht des Schreckens funktioniert. Mach dir keine Sorgen!😊😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sowas tatsächlich mit atomwaffen ausgefochten werden würde, gäbe es kein morgen. denn vermutlich würde bereits ein gegenschlag ausgeführt werden sobald die erste feindliche rakete im anflug aufgespürt wird. das ist dann ne sache von wenigen stunden bis alles vorbei ist.

ich traue den amis aber zu, dass sie sehr gute abwehrmechanismen aufgebaut haben um so eine eskalation im rahmen zu halten. es gibt bestimmt geheime satelliten, die aus dem all solche raketen abschießen können. vielleicht sogar auf beiden seiten. ich hoffe dann einfach nur, dass die gegner nicht grade ihre größte bombe auf ramstein werfen. wohne nämlich keine 100km weit weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 98Larissa98
29.11.2016, 03:34

Die können auch so eine Atombombe mit irgendeinem Frachtschiff bringen , versteckt in einem Getränkeautomaten oder so.. das sie Luftabwehrraketen haben weiß jeder 

1

Angenommen das Wetter kommt völlig durcheinander.

Du wachst morgen früh auf, es sind 28 Grad die Sonne scheint und die Vögel zwitschern.

Was geschieht dann?

Würdest Du zur Arbeit gehen?

Was ziehst Du an?

Warum ich das schreibe?

Ganz einfach - die Wahrscheinlichkeit, dass meine Version Realität wird ist mindestens so hoch wie dein Weltkriegsszenario.

Und deshalb frage ich mich immer wieder warum Menschen so sehr darauf erpicht sind einen Kriegszustand unbedingt herbeireden zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es würden Hamsterkäufe stattfinden... ach weißt Du, ich WILL mir darüber keine Gedanken machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 98Larissa98
29.11.2016, 03:29

Solltest du lieber...

Wenn du einen Monat in deinem Keller sitzt und kein Essen mehr hast , wirst du sagen , da war doch jemand der diese Frage auf GF gestellt hat :D hahahah

3

Für einen Angriff mit Nuklearwaffen gilt immer noch die Devise: Wer anfängt stirbt als Zweiter.

Für uns wird es erst richtig interessant wenn es auch auf konventionellem Wege weitergeht. Wer einigermaßen denken kann wird wissen wo sich das Hauptkampfgebiet befindet ... dann gute Nacht Johanna.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schwer zu sagen, abhängig davon wie sich die politischen Vertreter der Länder in einem solchen Fall verhalten.

Am wahrscheinlichsten ist ersteinmal einiges an Panik und Bundesweite Proteste gegen einen Kriegseintritt. Höchstwahrscheinlich wären einige strategische Gegenstände wie haltbare Lebensmittel recht schnell ausverkauft.

Ein Zusammenbruch des Geld-/Bankensystems auf diesem Wege halte ich zumindest kurzfristig für unwahrscheinlich, da speziell in Extremsituationen wie diesen eine hohe Chance auf große Profite und damit auch eine hohe Motivation für Handel aller Art besteht.

Die mittel- bis langfristigen Folgen sind kaum abzuschätzen, allgemein lässt sich aber sagen, dass die Bevölkerung der Städte sicherlich wesentlich härter getroffen wird als die Landbevölkerung.

Wahrscheinlich ist auch, dass die verschiedenen Parteien recht schnell eine Vereinbarung zur Nichtverwendung von Atomwaffen aushalndeln, allein schon aus dem eigenen Lebenswillen heraus. In deinem Szenario, auch wenn ich es für recht unrealistisch halte, ist die Wahrscheinlichkeit garnicht so schlecht, dass Europa zumindest atomar halbwegs verschont bleibt, auch wenn es vermutlich wieder Schauplatz der Hauptkampfhandlungen sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ku6ilay
29.11.2016, 04:10

Wozu Geld ? Die Leute werden die Läden plündern und wenn keine Lebensmittel mehr in den Läden gibts werden sie die Nachbarn oder irgendwelche Leute töten und ihre Essensvorräte klauen 

Dann herrscht die pure Anarchie 

2

Ein Krieg muss gründlich vorbereitet werden. Die Armeen müssen erst mal kampfbereit gemacht werden, so es um einen konventionell geführten Krieg geht. Also nicht mit Atomwaffen. Wenn Kriegserklärungen ausgesprochen werden, so erfahren wir das auch rechtzeitig. Solange unser Land nicht bombardiert wird, werden wir weiterhin zur Arbeit gehen und der Alltag wird grösstenteils so weiterlaufen wie gewohnt. Evtl. kommt es zu Hamsterkäufen.

Man kann dann noch Lebensmittel kaufen, solange es noch welche gibt. Während des 2. Weltkrieges sind viele Menschen aufs Land gegangen und haben bei den Bauern, z.B. Schmuck oder andere Gegenstände gegen Lebensmittel eingetauscht, wenn es in den Geschäften nichts mehr gab.So würde das auch bei einem konventionell geführten Weltkreg wieder laufen. Wenn Atombomben bei uns fallen, dann wären diese Tauschgeschäfte freilich nicht mehr möglich. Deutschland ist ein kleines Land und da würden nur wenige Atombomben ausreichen, um alles Leben auszulöschen.

Wernn eine Atombombe Washington trifft, dann werden die USA zunächst den angreifen der die Atombombe geworfen hat. Als NATO Mitglied würden wir freilich auch in die Sache mit einbezogen. Die Bundeswehr würde in Alarmbereitschaft versetzt, wie die Armeen in den anderen NATO Staaten auch.

Doch heute weiss jeder Präsident der normal denkt, so er einen Atomkrieg anzetteln würde, dass sein Land am Ende unbewohnbar gemacht werden würde. Es gibt soviele Atom.-und Waserstoffbomben in den Arealen, dass diese ausreichen würden, die gesamte Menschheit auszurotten. Doch, wer hätte etwas davon , wenn unser Planet unbewohnbar gemacht würde ?  Es gäbe nur Verlierer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei dem Szenario passiert gar nichts mehr. Eine Atombombe ist gezündet. Die Menschheit hat sich selbst zusammen mit zig anderen Lebensformen ausgerottet.

Es ist in der Form schlicht nicht realistisch. Eine Atombombe wird wer höchstens dann auslösen, wenn er selbst van Biden liegt.

Ansonsten kommen Krieg nicht aus heiterem Himmel. Sie kündigigen sich langfristig an. Wer die Zeichen natürlich ignoriert, wird überrascht sein.

Alles andere lässt sich ab den vergangenen Weltkriegen recherchieren. Typischerweise werden sich viele im Aktag verstecken und der Propaganda glauben schenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube dann würden erstmal alle Leute weltweit in die Supermärkte rennen und sie leer kaufen und sich Vorräte anlegen.

Wie es dann weitergeht und ob die öffentliche Ordnung beibehalten werden kann, wird man dann sehen.

Es wird darauf ankommen, ob das Stromnetz aufrechterhalten werden kann. Denn fällt das aus, gibt es kein Internet mehr, keine Beleuchtung, die Kühlung für die Supermärkte fällt aus usw. und arbeiten wird man dann eher auch nicht mehr können.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts mehr, dann gibt es die Menschheit nicht mehr. Aus diesem Grund wird alles dafür getan, dass es nicht so weit kommen wird. Dann wäre manch einer wäre dann froh, wenn die Merkel dann noch im Amt sitzt und sich mit den Mächtigen der Welt auseinander setzen wird. Ein anderer könnte so etwas nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skinman
29.11.2016, 10:52

Völlig faktenfreie Meinung. Aber red' dir das ruhig alles weiter ein, besonders den Unsinn mit Merkel ;-)

1
Kommentar von Ifm001
30.11.2016, 10:13

Frau Merkel ... das ist doch die, die mit ihrer Politik und ihrem Einfluss auf die Handelsabkommen TTiP, CETA und TiSA sowie auf EU-Entscheidungen Abschottungspolitik betreibt und somit erst dafür sorgt, dass Kriege und terroristische Vereinigungen einen Nährboden in den ausgegrenzten Ländern schafft.

0

Wenn die USA einen Krieg "erklärt", dann geht es die NATO nichts an

Es wäre kein Bündnisfall.

Im Fernsehstudie HH-Lokstedt erklärt Steinmeier vor der riesigen Projektionswand, daß die Lage hoffnungslos, aber keinesfalls ernst sei. Vom NDR gibt es Brennpunkt. Pinkmunde Pilcher verzögert sich um 20 Minuten...

Der Fragesteller wird in sener Panik vin einem Rollator überfahren und schwer an der Fantasie verletzt ins Uni-Heim verbracht. Der verantortungslose Raser (mehr  als 3 km/h !!!) konnte flüchten.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Szenario kann etwas anders eintreffen. Eine einzelne Atombombe, gezündet in den USA, wird mit einiger Sicherheit von Terroristen ins Land gebracht worden sein. Wurde bereits als Dokumentarfilm veröffentlicht:

Die USA würde in diesem Fall die Verantwortlichen (oder die, die sie dafür halten) ausfindig machen und ebenfalls mit Nuklearwaffen bombardieren. Mit einem Präsidenten Trump beträgt diese Wahrscheinlichkeit 100 %.

Dies könnte leicht zu einem weltweiten Nuklearkrieg eskalieren, nachdem Russland und China vor dem Vergeltungs-Einsatz mit Atombomben gewarnt haben und "sich alle Optionen offen halten".

Wenn dieser Fall eintrifft, kann man nur noch hoffen, im Zentrum einer Großstadt zu wohnen, damit es möglichst schnell vorbei ist.

Falls unser Land für einige Zeit verschont bleibt:

Unsere Regierung würde wahrscheinlich, solange sie handlungsfähig ist, den Ausnahmezustand verhängen. Das heißt: kein Mensch darf sich nach 20 Uhr mehr auf der Straße aufhalten. Plünderer werden ohne Warnung erschossen.

Es wird Lebensmittelkarten geben, jeder bekommt pro Woche 200 g Brot, 20 g Margarine, 20 g Wurst, Käse usw. Hat meine Mutter noch erlebt.

Strom gibt es für 1 bis 2 Stunden pro Tag. 

Reservisten werden eingezogen, das Land wird militarisiert, um es "im Notfall verteidigen zu können". Bunker werden wieder in Betrieb genommen. Die Rüstungsbetriebe werden verstaatlicht und laufen auf vollen Touren.

Es kann aber auch alles in einer Stunde vorbei sein...

Leseempfehlung: "Die letzten Kinder von Schewenborn" von Gudrun Pausewang aus dem Jahr 1983. Das Buch hat nichts von seiner Aktualität verloren.

Was auch immer passiert: das Leben kann der Mensch auf diesem Planeten nicht auslöschen. Bereits jetzt wachsen wieder primitive Flechten in einer hochradioaktiven verseuchten Umgebung um Tschernobyl. Das Leben wird sich anpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten werden wie die blöden die Banken und Läden stürmen ich würd cremig bleiben Notfallrucksack kontrolieren und hoffen und beten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sepp333
29.11.2016, 21:18

Ach ja und ich könnte mich 4 Monate von meinen Vorräten ernähren Holz hab ich auch genug zum heizen also ruhig bleiben ^^

1

Deine hypothetische Anname einer A-Bombe in Amerika!

Dazu ist meine Meinung eindeutig: Es wird keinen naechsten Tag mehr fuer die Menschheit geben. Alles laueft automatisch auf Angriff/Verteidigung hinaus. 

Diese Meinung, es wird schon nicht so schlimm kommen, ist das Gefaehrliche daran. Noch einmal die Meinungen der User hier: Wenn schon wir, dann die Anderen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
29.11.2016, 16:56

Ausserdem unterliegst du einem Irrtum, nur die USA hat eine Erstschlagsstrategie, somit kann niemals die erste A-Bombe in den USA  einschlagen. Solche Dinge sollte man beachten.

0

Hallo! Es wird wohl keine Alltag mehr geben. Die Atomwaffen alleine Russlands reichen mehrfach aus ganz Europa in 3 Tagen in Schutt und Asche zu legen. Und die Trägerraketen dazu gibt es auch.

Noch ein Zitat, alles Gute.

Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen. Albert Einstein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du einen utopischen Film drehen möchtest, musst Du Dir Dein Drehbuch schon selbst schreiben. Ansonsten ist es Humbug, seine Gedanken an solche fiktiven Szenarien zu verschwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 98Larissa98
29.11.2016, 03:26

Irgendwann wird der 3 Weltkrieg kommen 

1
Kommentar von Herb3472
29.11.2016, 03:34

Davon war bei mir nicht die Rede. Sondern davon, was Du oder ich oder irgend jemand anderer dann am nachsten Tag machen würde. Das kann nämlich niemand vorhersagen, weil niemand weiß, in welcher Situation er sich dann befindet.

2
Kommentar von Herb3472
29.11.2016, 06:58

Kitharea: es ist ein Unding, den aktuellen Zustand als 3.Weltkrieg zu bezeichnen. Denn so betrachtet ist die Geschichte der Menschheit seit Anbeginn ein Dauerkrieg. Es ging immer nur um Macht und Geld.

4

Vermutlich würden die gesamten grossen Us-Amerikanischen Städte zerstört werden und ebenfalls die Städte des/der Angreifers, gleichzeitig werden noch die Partner der USA also die Natostädte zerbombt, Berlin etc. die Leute auf dem Land hätten wohl halbwegs Glück, Stuttgart ist von mir aus immerhin 80 kilometer entfernt und die nächste Stadt mit mehr als 20k Einwohner ist auch 30 km entfernt also ,,tschüss Stadtbevölkerung und ich freu mich schon auf den Blutkrebs" wäre wohl das Motto der ,,Überlebenden"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gastronomiebesitzer und Lebensmittelverkäufer werden wahrlich auf göttliche Ebene mit ihren Lebensmittel aufsteigen.

Da die Bevölkerung eher in Deutschland kriegsmüde scheint, vermute ich Proteste bei Wiedereinführung der Wehrpflicht.

 Das Chaos nutzen terroristische Gruppen wie IS aus. 

Da dann auch rechtsradikale eher in die Bundeswehr integriert werden, muss man mit Straftaten von Seiten der Soldaten nicht lange warten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lupoklick
19.12.2016, 20:34

Der IS verklagt die Völker der Welt in den Haag wegen Verletzung seines Urheberrechts an Terror etc,

0

Eben genau das Gegenteil wird passieren. Die Menschheit vermehrt sich stetig. Es gibt immer mehr Reiche, die auf Kosten der noch größeren Anzahl an Armen leben.

Gleichzeitig werden immer mehr Energieressourcen verbraucht und verschwendet.

Auf Dauer kann es keinen Wohlstand für alle geben.

Die Umverteilung des Kapitals wird auch in Zukunft nicht gerecht sein.

Da können die Reichen noch so viel spenden.
Denn der Reichtum der "Oberen" vermehrt sich immer schneller.

Das Establishment plant im Hintergrund schon wie die Zukunft aussehen wird.

Nur die etablierten Medien senden darüber nichts. Die unabhängigen Medien zeigen es auf, wie das Establishment uns alle manipuliert und anlügt.

Wer im Wohlstand lebt bäumt sich nicht auf. Die Rechte der Armen werden beschnitten und haben keine Chance zu rebellieren.

Die Demokratie wird nach und nach ausgehebelt. Schauen wir uns Nordkorea, Ungarn, Polen, Russland, China, Türkei, Syrien und viele andere Staaten und Länder an.

Das Volk wird unterdrückt, Konzerne gefördert und die Mächtigen gewinnen.

Diese spinnen die Fäden im Hintergrund und arbeiten daran die Bevölkerung zu demontieren und zu denunzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?