Angenommen alle Menschen werden Vegetarier würden Tiere wie Rind, Schwein usw. aussterben?

13 Antworten

Viele der Tierarten die zum Verzehr gehalten werden sind in freier Wildbahn nicht überlebensfähig.

Das rosarote Edelschwein, das spätestens seit "Ein Schweinchen namens Babe" bekannt ist, ist eine Zuchtvariante des Wildschweins. Es ist nicht in der Lage in freier Wildbahn zu überleben, da ihm dickes Fell und Hauer fehlen, die ihm der Mensch über die Jahrhunderte weggezüchtet hat.

Die meisten Rinderarten die heute gehalten werden können nicht ohne fremde Hilfe kalben. Sprich sie schaffen es nicht mehr ihre Kälber alleine zur Welt zu bringen. Würden diese Arten in freier Wildbahn leben müssen, würden sie schnell aussterben da Weibchen mitsamt den ungeborenen Kälbern grausam verenden würden.

Wollschafe kommen so in der Natur nicht vor. Sie sind darauf gezüchtet viel Wolle zu produzieren und wenn sie nicht geschoren werden, können sie sich nach einigen Jahren gar nicht mehr bewegen, weil die viele Wolle verfilzt und sie über kurz oder lang umbringt. Davon dass so verfilzte Schafe nicht mehr in der Lage sind sich fortzupflanzen, reden wir mal gar nicht.

Die meisten Arten von Legehennen oder Edelhennen sind zu schwer um tatsächlich zu fliegen, sie sind zu anfällig gegenüber Wind und Wetter und könnten in freier Wildbahn nicht lange überleben.

All diese Tierarten würden bis an den Rand des Aussterbens gelangen und höchstens von einzelnen Landwirten noch der Tradition halber in kleinen Mengen gehalten werden.

Dahingehend hat dein Vater durchaus Recht mit seiner Behauptung.

Die Tiere sterben deswegen, weil es die Fleischindustrie nicht
interessiert ob du jetzt Vegetarier bist oder nicht, die Produzieren
nach wie vor die selbe Menge Fleisch.

Etwas anderes ist es wenn
viele Menschen Vegetarier werden, es wird dann nicht mehr so viel
Fleisch verkauft und auch nicht mehr Produziert, was dazu führt dass
weniger Schweine oder Rinder gehalten werden.

Schweine werden eigentlich nur für die Fleischproduktion verwendet, wenn die zurückggeht, werden die Bauern auch dafür sorgen, dass nicht mehr so viele Schweine geboren werden, oder wenn doch werden sie nach der Geburt getötet ansonsten sind sie nur eine finanzielle Belastung.

Wenn kein Schweinefleisch mehr gegessen wird werden sich auch keine Bauern mehr Schweine halten was zum aussterben der Hausschweine führen wird, außer es werden ein paar Tiere in Zoos oder bei privaten Familien gehalten.

Bei den Kühen bleibt die Milch, trotzdem werden die Bauern auch von diesen nicht mehr so viele Züchten und jede Kuh auf dem Hof zu viel ist eine unnötige Belastung. Freilassen geht bei diesen Tieren auch nur bedingt und so bleibt nur die Schlachtung für die Lederindustrie etc übrig.


Warum sollten die Tiere deswegen aussterben? Schweine, Kühe und co. können sich auch ohne menschliche Hilfe fortpflanzen und ohne den Bedarf an Fleisch würden sie auch immer mehr werden.

Und Kühe würden immer noch gezüchtet werden, allein wegen Milch und Käse.

Vegetarier sein bringt insofern etwas, dass du auf jeden Fall die Fleischproduktion von Schweinen und Fischen (wenn du auch die nicht mehr isst) nicht unterstützt, was bedeutet, dass weniger produziert wird, je mehr Vegetarier es gibt. Hühnern und Kühen würdest du allerdings nur helfen können, wenn du deinen Milch- und Eierkonsum senken oder einstellen würdest, was dann wiederum bedeuten würde, du wirst zum Veganer. Das solltest du in deinem Alter aber auf keinen Fall, da du die Nährstoffe da noch am ehesten brauchst.

LG

Du meinst die Nährstoffe, die man bei einer ausgewogenen veganen Ernährung wunderbar erhält? Warum sollte man sich dann also nicht so ernähren? Ergibt keinen sinn

0

Nur, dass bewiesen wurde, dass tierisches Eiweiß benötigt wird, vor allem für den Wachstum.
Und bevor die Moralalschiene kommt, ich bin selbst seit über 2 Jahren Vegetarier. Und als Teenie auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, ist schwer. Da hat man andere Dinge im Kopf und vor allem nicht das nötige Geld für Ersatzprodukte wie Mandelmilch etc. Und ob Eltern das mitmachen, ist nochmal ne ganz andere Sache.

1

Man quält die Tiere aber noch mehr wenn man deshalb total auf Milchprodukte umsteigt...

0

und nein man benötigt kein tierisches Eiweiß zum Wachstum und gesunde Ernährung ist nicht schwierig

0

ich finde es echt traurig das du denkst das man Milch und Eier eher braucht als Fleisch denn so ist es bei weitem nicht!

0

Das habe ich nie gesagt. Ich have von tierischem Eiweiß gesprochen. Und das gibt es wo? Genau. In Fleisch. Nicht in Eiern oder Milch. Und Kalzium und Vitamin B kriegt man bei einer veganen Ernährung kaum. Ich kenne genug Veganer, um zu wissen, dass spätestens bei einer veganen Ernährung ganz leicht ein Mangel entsteht.

Informier dich doch bitte erst mal, bevor du behauptest, man braucht als Heranwachsender nur vegane Sachen.
Was denkst du denn, warum so viele gegen vegane und sogar vegetarische Ernährung von Kindern sind? Sicher nicht, weil die alle so auf Massentierhaltung stehen.

1

@Dream, Tierisches Eiweiß ist in Eiern und Milch ebenfalls massenhaft vorhanden, da bist du schlecht informiert. Und nein, man braucht es nicht zum wachsen, da bist du ebenfalls schlecht informiert. Alles was man braucht, kann man in Pflanzlicher Nahrung finden! Alles außer b12, und das supplementiert jeder normalkluge veganer. Und wer bitte ist gegen die vegane Ernährung von Kindern?? Nur die DGE.

0

Was möchtest Du wissen?