Angela Merkel oder Sigmar Gabriel?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 3 Abstimmungen

Merkel (Union-FDP-AfD) 66%
Gabriel (SPD-Grüne-Linkspartei) 33%

12 Antworten

Gabriel (SPD-Grüne-Linkspartei)

Um AfD zu vermeiden und die FDP brauche ich auch nicht. Merkel könnte von mir aus gerne bleiben, sie macht ihre Arbeit gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über eine Koalition CDU/CSU/FDP/AfD mache ich mir tatsächlich Sorgen, aber dass ein SPD'ler genügend Stimmen erhält bzw. mehr als ein CDU-Kandidat, ist weitaus unrealistischer. Die SPD mit ihrer Konzeptlosigkeit und Profilarmut wählt doch keiner mehr. Spätestens, nachdem Gerhard Schröder alles kaputtgemacht hat, ist der Zug abgefahren.

An der Umfrage beteilige ich mich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Merkel (Union-FDP-AfD)

Hätte man es mir vor 10 Jahren gesagt - ich hätte es nicht geglaubt. Angela Merkel wird mich dazu bringen, zum ersten Male in meinem Leben CDU zu wählen.

(Und das mit der AfD im gleichen Zug wie CDU und FDP - das ist wohl Schwachsinn.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lasse mich nicht zum wählen zwingen. Ich verweigere. 

Bei einem von beiden muss ich dauernd an den Stinkefinger denken.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Victoryice
23.01.2017, 17:20

Da die Wahl eh vermutlich auf Merkel oder Gabiel hinausläuft bin ich mir noch nicht sicher ob ich überhaupt wählen gehe!Sehe darin keine Veränderung zu heute,Merkel und Gabriel haben wir ja jetzt schon!

0

Merkel und Gabriel, sie können mir gestohlen bleiben, denn sie taugen beide nichts. Warum sollte man den Teufel eigentlich mit Beelzebub austreiben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Merkel (Union-FDP-AfD)

Keins von beiden. Not gegen Elend. Wie in den USA die beiden Kandidaten. Ich würde nicht wählen gehen, dieses Recht steht auch jedem zu.

Aber weil du das ja nicht so haben möchtest, und würde ich müssen, würde ich in den sauren Apfel beißen und wieder Merkel wählen, und zwar nur, weil die AfD dann in der Koalition wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage erinnert mich an die Utopien von Thomas Morus. Denn eine von dir vorgetragene Konstellation wird es zumindest in Deutschland ad hoc nicht geben. Aus diesem Grunde nicht replikwürdig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In jedem Fall bleibt Merkel Kanzlerin, aber wenn dann nur in folgenden Koalitionen:

CDU/CSU/SPD

CDU/CSU/Grüne

CDU/CSU/Grüne/FDP

Aber GANZ ABSURD ist, das nur eine Partei mit Adolfs Enkeln koaliert, weil die AfD ja noch im 20 Jahrhundert hängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keinen von beiden,gibt es sonst keine Alternative mehr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da in Deutschland der Kanzler nicht gewählt wird, würde ich wie immer eine Partei wählen.

Und eine Koalition Union-AfD wird es nicht geben.

Es wird entweder Schwarz-Rot oder Schwarz-Grün.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Unsinkable2
22.10.2016, 18:44

Und eine Koalition Union-AfD wird es nicht geben.

  • Erstens sind AfD und Union (insbesondere CSU) inhaltlich gar nicht sooo weit voneinander entfernt. 
  • Und zweitens gibt es bereits "Empfehlungen zur Koalition" aus den Reihen der CDU.

Es ist also gar nicht so unwahrscheinlich. Sicherlich nicht in der kommenden Legislaturperiode; aber danach durchaus...

0

wer macht sich am samstagabend schon über so was gedanken....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar keine!Wir hatten jetzt SPD und CDU und was war!!

Weder getrennt noch zusammen nein danke!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?