Angeklagt wegen 0,1 Gramm Gras

10 Antworten

Im Moment kann dir relativ wenig passieren: Das Verfahren wird idR eingestellt, möglich sind höchstens kleinere Auflagen wie einige Sozialstunden oder der Besuch eines Drogenseminars.

Folgenlos bleibt das Ganze allerdings nicht: Die Polizei informiert bei Drogendelikten auch die Führerscheinstelle. Und die speichert solche Informationen 10 Jahre lang.

Wenn Du in dieser Zeit einen Führerschein machen willst (egal ob Roller oder Auto), dann wird ein ärztliches Gutachten gefordert. Das kostet dich ca. 300-400€.

Bei mehreren Delikten kommt es dann gleich zur MPU - die kostet ca. 1.500-3.000€.

Du solltest also vielleicht mal darüber nachdenken, ob das bischen Spaß die Kohle wert ist...

Erstens, sag dazu einfach nichts...

oder die Wahrheit... wenn du aber die Wahrheit sagst, dann kannst du mit Jugendarrest rechnen (ich geh mal davon aus, dass du am Anfang mehr hattest...). Wenn du nichts sagst, kannst du wegen den 0,1 Gramm belangt werden. In manchen Fällen wird die Anklage fallen gelassen, oft kommt es in deinem Alter zu Geldstrafen und Sozialstunden, das ist aber von Gericht zu Gericht sehr unterschiedlich, also wenn du Glück hast kommt es garnicht erst zu einem Prozess, wenn du Pech hast, bekommst du Jugendarrest Bsp. 5 Wochenenden oder 10 Wochenenden (d.h. du wirst am Freitag nach der Schule von der Polizei abgeholt und am Montag Morgen zur Schule gebracht.)

Wohnst du in Bayern?  

Normalerweise wird sowas eingestellt, wie das allerdings bei unter 18 jährigen und vor allem in Bayern läuft kann ich dir nicht genau sagen, da kann es sicher auch Sozialstunden geben.  Viel Glück.  

Was möchtest Du wissen?