Angehende Bulimie?

6 Antworten

Es muss nicht unbedingt Bulimie sein, aber auf deiner Stelle würde ich sofort Hilfe suchen, solange du noch kannst. 

Sollte es wirklich diese Essstörung sein, ist es jetzt noch nicht zu spät der Entwicklung vorzubeugen. 

Du solltest dich möglichst schnell deinen Eltern anvertrauen, denn Bulimie ist von außen schwer erkennbar, solltest du sie wirklich haben und wenn es Bulimie ist, wirst du dich später keinem mehr anvertrauen wollen. 

Wenn du es jemandem erzählst, kann derjenige dich im Auge behalten und besonders darauf achten. 

LG

Ich habe Angst, dass ich in stationäre Therapie muss. Ich beginne am 1.8 meine Ausbildung

0
@Hisgirl1406

Trotzdem solltest du dich jemandem anvertrauen. Es kann eine Freundin sein, nur damit du jemanden hast, der auf dich aufpasst und vielleicht erst später professionelle Hilfe holt, falls du es nicht mehr unter Kontrolle hast. 

1

Irgendwas scheint da aus dem Lot geraten ...

Du schriebst schon mal, dass Du Dich übergeben möchtest (März16) - hattest Du das in der Zwischenzeit öfter oder erst jetzt wieder?

Und einerseirs schreibst Du genug, ausgewogen & gesund zu essen hast aber Essattacken? Wie sieht denn so eine Essattacke aus?

Du bist 18/19 - wie gross, schwer resp. bist Du am abnehmen? Wie?

Sorry, für die vielen Fragen meinerseits 😉

Was möchtest Du wissen?