angebundende Pferde- Tierquälerei?

10 Antworten

Tierquälerei ist es wirklich nicht, schön jedoch auch nicht (es geht nur um die 3 h am Anbinder), So, finde ich die Haltung ganz gut, manche kommen nie auf Koppel, stehen dafür immer in Box und können sich grad mal um die eigene Achse drehen, da finde ich als Alternative 3 Stunden stehen, 2-3 Stunden Arbeit und der Rest Wiese schon besser. Noch besser wäre es, wenn die Stallbesitzer einen Laufstall bauen würden und die Pferde in der Wartezeit dort hin gehen könnten, wo sie fressen, saufen und sich bewegen könnten, dann wäre es perfekt ;-) Mach dir jedenfalls keinen Kopf, das verkraften die Pferde, vor allem wenn sie es gewohnt sind, sie freuen sich später über die große Koppel :-)

Ich halte es ganz und gar nicht für Tierquälerei. Es ist ein gutes Training, wenn die Tiere einige Stunden angebunden stehen müssen. Sie nutzen es ja als Ruhephase und haben ansonsten 20 Stunden Freizeit und Freiheit. Davon träumt so manches Boxenpferd, das im Sport harte Arbeit leisten muss und ansonsten in seinem eigenen "Klo" auf max, 12 qm stehen muss, weil es sich auf der Weide ja "verletzen" könnte.

hoi,

das kannst du ganz einfach selbst feststellen.

wenn du eines der pferde ansprichst, reagiert es oder reagiert es nicht? werden die pferde zwischendurch getränkt, werden sie geputzt, auf weideverletzungen kontrolliert? gibt es beissereien zwischen den pferden? ist genug los, dass die pferde immer etwas zum gucken haben? stehen jung- und altpferde zusammen? junge pferde lernen nämlich sehr viel durch zuschauen und nachahmen. meist sind junge pferde, die so schon "gelernt" haben, völlig unproblematisch beim ersten satteln, trensen und anreiten. sie haben ja schon bei den anderen von anfang an mitbekommen, dass da nichts schlimmes passiert. wird soviel rücksicht genommen, das "pferdefreunde" nebeneinander stehen dürfen? ist immer ein verantwortlicher anwesend, so dass bei ungewöhnlichen situationen sofort eingegriffen werden kann?

stehen die pferde auf hartem oder auf weichem boden? harter boden schont beim stehen sehnen und gelenke. sind die anbinder durch balken voneinander getrennt? werden kot, putzstaub und hufkratzschmutz mehrmals täglich entfernt? kann urin ablaufen? gibt es wetter- und windschutz? bekommen die pferde auch im winter die möglichkeit, sich zu bewegen?

wenn die pferde entspannt wirken, zutraulich, ausgeglichen und gepflegt wirken, sowie respekt vor ihren pflegern haben ohne ängstlich zu wirken, ist normalerweise alles in ordnung.

es ist wesentlich besser als eine boxenhaltung, bei der die pferde im geschlossenenstall 22 stunden am tag an eine staubige wand starren müssen, aber natürlich nicht so gut, wie gruppenhaltung in einem aktivstall.

wir müssen uns eines klarmachen: pferdehaltung ist immer ein kompromiss. pferdegerechte haltung steht und fällt mit dem pferdehalter. eine artgerechte haltung kann es bei einem domestizierten tier niemals geben, ganz gleich ob hund, pferd, esel, schaf oder rind. man kann nur dafür sorgen, dass es den tieren gutgeht und dass sie sich wohlfühlen.

lg und schönes fest noch, pony

Sehr gute, sehr differenzierte und kenntnisreiche Antwort!!!

0

Schwungvolles, echt großes pferd im trab aussitzen..?

ich hab seit kurzem eine rb an einem 185 cm goßem pferd.. der trab ist sehr sehr schwungvoll .. der trab sieht zwar echt cool aus da es so scheint als würde das pferd "schweben" aber leider wie ein riesen schiff zu sitzen.. :( ponys oder kleiner pferde kann ich eigentlich recht gut aussitzen aber bei meiner rb klappt es noch nicht.. also ohne bügel klappt es sogar recht gut aber wenn ich die bügel aufnehmen soll ist der ganze sitz futsch.. ich sitze gefühlt auf dem sattelkranz und meine schultern rutschen nach hinten.. und dann sind meine füße am sattelgurt und nicht unterm po und ich rutsche in den steigbügeln rum.....und dazu kommt noch da ich auf nem echt richtig glattem springsattel reiten muss, auf dem man eh nicht ordentlich dressur reiten kann.. :( die neuen lederstiefel machen es dann auch niht besser :D kann mir jemand tipps geben ? :) vieln dank schonmal :)

...zur Frage

Ist Anbinde- bzw. Ständerhaltung verboten?

Hallo !

Ich kenne einen Reiterhof in Rheinland-Pfalz auf dem die Ponys noch in Ständerhaltung gehalten werden. Viele sagen das wäre verboten und das sollte dem Vet.-Amt gemeldet werden. Aber die wären auf einen so großen Betrieb der so lange besteht bestimmt aufmerksam geworden, wenn es verboten wäre, oder?? Der Deutsche Tierschutzbund hat das folgendermaßen festgelegt:

Die dauerhafe Anbindehaltung (Ständerhaltung) von Pferden ist tierschutzwidrig

Diese Ponys kommen aber über Nacht auf die Koppel, und die die nicht geritten werden sind auch tagsüber dort. Also "nur" ca. 40 Ponys die tagsüber angebunden sind. Zudem steht dort:

Pferde sind als Lauf- und Herdentiere an Sonne, Licht, frische Luft und wechselnde Temperaturen angepasst. Angebunden in ständern wird ihnen zusätzlich die Möglichkeit zur weiten Sicht genommen, wechselnde Sinneseindrücke sind sehr reduziert bzw. gar nicht vorhanden. Ein wichtiger Wesenszug des Pferdes als Fluchttier ist die Wachsamkeit. Im Ständer angebundene Pferde können jedoch nicht am Geschehen im Haltungsumfeld teilhaben und verfallen der Langeweile. Verhaltensanomalien sind die Folge.

Dort sind die Pferde allerdings in nur überdachten Ständen angebunden, die zu 4 Seiten offen sind und durch die sie betrachten können was vor sich geht.

Ist dieser Hof trotzdem rechtswidrig? Oder snd das "mildernde Umstände" ??

LG Doro

...zur Frage

Pferd eingewöhnen?

Huhu, habe mir jetzt ein zweites Pferd gekauft, holen es Ende März zu uns! Da ich mein erstes Pferd vor dem Kauf als Reitbeteiligung hatte und wir im selben stall blieben, konnten wir einfach weiter machen wie bisher ohne große Eingewöhnung. Daher nun meine Frage an die, die damit schon Erfahrungen gemacht haben: 1. wir fahren 4-5 Stunden Hänger - danach erst führen und evtl in der Halle laufen lassen oder direkt in stall, damit sie ihre Ruhe hat? 2. die ersten Tage erstmal allein aufs paddock lassen oder direkt mit den anderen? 3. Ab wann sollte ich sie reiten können? 4. gibt es noch andere Tipps die ihr mir geben könnt, um es ihr leichter zu machen?

Jetzt bitte keine Sprüche Vonwegen das arme Pferd sollte gar nicht in die Box sondern in offenstall,... Sie kennt es von Geburt an nicht anders und steht auch den ganzen Tag draußen nur nachts kommt sie rein ;-) Und Sprüche Vonwegen geht's dir nur ums reiten??? Sind auch nicht angebracht :) und reiten geht es mir nicht nur, kann ja jederzeit mein anderes reiten. Sie ist aber ein Pferd, das geritten werden will ( ich weiß, für Pferde ist es das schlimmste der Welt und Tierquälerei :) ) aber sie ist dann wohl ne Ausnahme denn ihr macht es Spaß, gefordert zu werden. Will hier keineswegs zickig rüberkommen aber heutzutage kann man ja nichts mehr Fragen ohne doofe Sprüche zu bekommen, deswegen will ich dem nur vorbeugen und euch bitten, sachlich zu bleiben :)

...zur Frage

Ist Stallhaltung Tierquälerei?

An dem reitstall, bei dem ich mommentan reite, werden die pferde in boxen gehalten, wenige haben auch noch einen angrenzenden, kleinen padoock aus Stein. die pferde werden nie rausgelassen (weide nicht vorhanden). bis jetzt habe ich das gar nicht als schlimm befunden, aber als ich heute bei einer reitbeteiligung vorreiten war, meinte sie, dass es ja echt tierquälerei ist und das man da ja auch keinen spaß mehr am reiten hat. sie meinte außerdem, dass eine stunde am tag schon zu viel für die pferde ist, dass die dadurch ja total krank werden. ich finde, mit der stallhaltung ist schon was dran, wer will schon gerne den ganzen tag im stall sein und ab und zu mal in die reithalle gehen?? sie hat mir dann eine andere reitschule emfohlen, die allerdings sehr sehr teuer ist (88 euro im monat) meine dagegen 13 euro pro reiten. meint ihr, ich soll die reitschule wechseln und was meint ihr zu der tierquälerei in boxen?

...zur Frage

Pferd zieht beim reiten den Kopf nach unten...

da ihr ja meine letzte frage unbedingt löschen musstet nochmal:

ich reite auf einem reiterhof mit isländern. das eine pony ist zu langsam wollte ich mit sporen reiten aber meine reitlehrerin hat es nicht erlaubt. und die anderen 6 ponys ziehen alle den kop nach unten und deswegen wollte ich mit ausbindern reiten aber nein meine reitlehrerin tut so als sei es voll tierquälerei und meint dann noch ich solle mehr treiben und nicht am zügel rumzerren. wenn ich mehr treibe dann trabt das pferd an und zeht immer noch den kopf runter und meine reitlehrerin meint da immer nur "du treibst zwar hast die zügel aber immernoch zu kurz und zerrst rum". jetzt will sie mich an die longe nehmen ohne zügel damit ich mich auf meine schenkel konzentriere ich bin doch kein anfänger mehr. ich finde ihre ponys alle veritten und verstehe nicht warum ich sie einfach nicht mit ausbinder reiten darf. aber da ihr ja schon deswegen so einen aufstand gemacht habt deswegen, was soll ich dann tun? was soll ich tun damit die pferde den kopf nicht dauernd runterreissen? ich will nicht wie ein anfänger an die longe.

...zur Frage

Pferdehaltung so in Ordnung?

Also, mein Tinker lebt in Boxenhaltung. Ich bin mir vollkommen bewusst dass das nicht so toll ist aber wir finden einfach keinen schönen Offenstall in unserer Nähe... Er lebt in einem Stall mit zehn Pferden. Boxenmasse sind Länge: 4,5m, Breite: 3,5m! Die Pferde kommen täglich sieben Stunden auf die Allwetterplätze und wenn das Wetter mitspielt auch den ganzen Tag auf die geräumigen Weiden. Normalerweise ist die Boxentüre offen und es ist nur eine Kette davor damit die Pferde etwas mehr Spielraum haben. Jede Boxe hat ein grosse Fenster welches aber leider sehr hoch ist! Ich hoffe auf viele Antworten ob die Haltung so in Ordnung ist? Liebe Grüsse

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?