Angebot in der Kita mit großer Kindergruppe?

1 Antwort

Kreisspiele eignen sich prima für sowas. Oder Gesprächsrunden, Bilderbuch Betrachtung. Auch ein Angebot im motorischen ist gut.

Hatte heute wieder ein Buch was meine Kinder lieben es heißt „das bewegte Buch“ da müssen die Kinder Ab und zu was machen und du kannst alle Kinder einbeziehen.

Ein hauswirtschaftliches Angebot würde ich nicht machen und etwas kreatives könnte schwierig werden. Vielleicht noch eine mal-Reise da kommen tolle Bilder bei raus.

Oder eine Massage „pizzabacken“ oder mit Igelbällen massieren.

Ich hatte überlegt mit den Kindern Krässe zu sähen oder Vogelfutter selbst herzustellen. Ist nicht allzuviel Arbeit und man bekommt es mit der Anzahl der Kinder recht gut hin.

Kannst du mir die Mal Reise einmal erklären?

und hast du einen Tipo für ein schönes Kreisspiel?

0

Also Vogelfutter hat wohl pädagogisch jetzt keinen Wert mehr. Die Tiere finden genug es ist warm genug für sie und da her nicht sinnvoll.

Wie willst du es umsetzen, dass 14 Kinder gleichzeitig Kresse sähen? Wie hast du vor das umzusetzen? Und um ehrlich zu sein meine Praktikanten brauchen im Kindergarten mit den größeren Kindern, nicht mit so einem popeligen Angebot kommen. Das ist ein Angebot von 5 Minuten. Und eher etwas, dass man „nebenbei“ noch im morgenkreis machen kann. Erde Samen Wasser  (oder eben Watte Samen Wasser)  eine schöne Idee wenn du das als Einstieg in ein Thema machst oder als Schluss. Aber vielleicht hast du ja auch eine top Umsetzung dafür, vielleicht kannst ja mal mehr dazu schreiben.

Eine mal-Reise. Wie eine Phantasie Reise. Nur dass du den Kindern Farben gibst und sie zur Musik dann malen. Die Musik sollte am besten klassisch sein, dann schnelle und langsame Phasen, mal tiefe und mal hohe Töne. Mal laut und mal leise. Es gibt fein fügliche Kinder die ihr gemaltes den Tönen anpassen. Sie sollen kein Bild malen sondern einfach die „Töne“ wie sie zusammen tanzen, spielen, sich vielleicht auch streiten.
Die Kinder werden ihre Farben wirklich den Tönen anpassen. Lustige und quirlige Lieder sind meist hell und eckig, da sind Sprünge drin. Tiefe und ruhige Stücke sind meist dunkler und nicht so farbenfroh.

Ich wähle meist zwei Lieder. Eben ein tiefes, dunkles und ruhiges Lied. Und eins das hell und hoch und schnell ist. Die Kinder hören zuerst beide Lieder an. Dann besprecht, was die Kinder bei den Liedern fühlen und wie es ihnen geht. Dann nochmal an hören und sie malen lassen. Zum Schluss die Bilder gemeinsam die Bilder betrachten

0

Ich habe mich jetzt nach längerem Beobachten für eine Mitmachgeschichte entschieden. Dabei geht es um Dinosaurier. Werde sie innerhalb des Morgenkreises einführen. Hast du vllt eine schöne Idee, wie man in diesem Zusammenhang die Motivationsphase gestalten könnte?

0

Was möchtest Du wissen?