angebot im kindergarten antarktis

7 Antworten

Wenn Du biologisch/geografisch korrekt sein willst, dann darfst Du Lars den Eisbären nicht an den Südpol verfrachten. Da kannst Du nur Robben und Pinguine einsetzen.

Pinguine können ja sehr schön mit angelegten Armen im Kindergarten herumhüpfen und ab und zu auch mal nach einem Fisch schnappen. (würstchen oder Brezel an der Leine) Vielleicht hast Du ja auch ein paar bequeme Kinder in der Gruppe, die bereit sind, als Robbe faul auf dem Boden herumzurollen.

Du könntet auch ein Fangspiel inszenieren, (Robben schnappen nach rennenden Pinguinen)

So richtig ergiebig scheint mir die Ödniss des Südpol für Spielideen nicht zu sein, abgesehen Davon, dass mann zum Schluss Südpol-Eis essen kann.

Hallo, man könnte aus weißen Luftballons ein Iglu bauen. Dazu verbindet man die Luftballons mit Schnüren zu Reihen und kann dann die Luftballonreihen mit Tesafilm oder Klebepads zu einem Iglu zusammenbauen. Das macht den Zwergen bestimmt Spaß. Denke an eine Luftpumpe, nach einer gewissen Anzahl Ballons macht sonst die Lunge schlapp und das dauert dann auch zu lange. Mann kann mit kleinen Ballons ein Iglu für ein Stofftier (Eisbär, Pinguin, Robbe...) bauen oder sich an ein großes wagen.

es gibt noch Robben und eine Hörgeschichte von Lars der kleine Eisbär

Was möchtest Du wissen?