Angeblicher Pfusch an ISDN-Anlage?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Seit wann funktioniert die Schaltung denn bereits in dieser Konfiguration? Oder gibt es bzw. gab es hier von Anfang an Probleme? Wenn ja, welche?

Hast du auch genaue Modellbezeichnungen der betreffenden Geräte?

Bei welchem Anbieter bist du? Telekom?

TheCoPlaysHD 21.02.2017, 21:32

Seit 6 Jahren. Nein gab es nie. Leider nicht. Bin bei der Ewe. Es sollte ja eigentlich ausreichen ein TAE von der Telefondose in den NTBA und den AMT in den NTBA und von diesem das DSL Kabel in den Router oder nicht?

0
stboy 21.02.2017, 22:03
@TheCoPlaysHD

Also, wenn der Anschluss bereits seit 6 Jahren so funktioniert, bezweifle ich mal, dass es sich um Pfusch handelt.

Modellbezeichnungen kann man z.B. herausfinden, wenn man mal auf die Unterseite der jeweiligen Geräte schaut. Dort ist in der Regel ein Typenschild in Form eines Aufkleber mit Herstellernamen, Modellbezeichnung, Seriennummer etc.

Aus deiner Beschreibung werde ich offen gestanden insgesamt noch nicht ganz schlau. Wenn ich alles richtig verstanden hätte, wäre der Splitter genau in der falschen Ecke. ;)

Jetzt kann ich natürlich nicht beurteilen, ob deine Internetleitung so von der Fritz!Box unterstützt wird, diese also ein geeignets Modem integriert hat. Somit wäre hier eventuell tatsächlich ein zusätzliches Modem nötig.

Als gibt es hier vermutlich zwei Wege zur Fritzbox. Der erste ist für die Telefonverbindung:

Telefondose
DSL-Splitter
ISDN-NTBA
Fritz!Box

Die Fritz!Box dient nun als Telefonanlage und steuert die angeschlossenen Telefone.

Der zweite Weg ist für das Internet:

Telefondose
DSL-Splitter
DSL-Modem (wenn nötig)
Fritz!Box

Somit kann die Fritz!Box auch als DSL-Router arbeiten und deine Rechner mit der Internetleitung versorgen.

Wie anfangs schon geschrieben, gehe ich mal davon aus, dass bei dir alles vernünftig verkabelt wurde, wenn die Konfiguration 6 Jahre erfolgreich funktioniert. Um hier aber nicht zu raten, bräuchte ich schon einen genaueren Überblick über den tatsächlichen Zustand.

0
TheCoPlaysHD 21.02.2017, 22:35

die hat ein integriertes Modem. Das weiß ich, deshalb war ich ja verwundert und das Modem macht keinen Sinn. ich habe noch TAE Adapter rumliegen und gucke morgen ob ich das Modem raus bekomme.

0
TheCoPlaysHD 21.02.2017, 22:37

die Reihenfolge bei mir lautet außerdem Telefonbox->Fritzbox(Amt)&zum NTBA(TAE) NTBA->Modem(TAE/RJ11)->NTBA->Fritzbox

0
TheCoPlaysHD 21.02.2017, 23:03

bzw ADSL

0
stboy 21.02.2017, 23:19
@TheCoPlaysHD

Wie sind deine Telefone angeschlossen und was sind das für Telefone? Du schreibst ständig, dass das "Modem" mit dem NTBA verbunden ist. Ein NTBA ist aber für die Telefonleitung zuständig und nicht für DSL. Somit bezweifle ich langsam, dass es sich tatsächlich um ein DSL-Modem handelt.

Aber, wie geschrieben, ohne Modellbezeichnung natürlich keine Rückschlüsse auf dieses Gerät.

Wenn du morgen genauer schauen willst, würde ich empfehlen einfach nur dieses Modem abzuklemmen und dann zu prüfen, welche Geräte noch funktionieren und welche nicht (Internet, Telefone...). Dann hätte man zumindest eine genauere Richtung, in die man denken könnte..

0
TheCoPlaysHD 22.02.2017, 07:47

ohne den NTBA hab ich kein Internet. Das war ja das, was mich verwunderte. Die Telefon Leitung ist direkt an der Fritzbox.

0

Schau mal, so sollte ne Verkabelung aussehen. Dabei ist es egal, wer der Anbieter ist.
Grüße

isd nbta - (Internet, Fritz Box, Modem)
TheCoPlaysHD 21.02.2017, 16:12

Wir haben aber Modem+Router. Dabei hat die Fritzbox ein integriertes Modem und das Modem ist somit doch entschieden unnötig oder sehe ich das falsch? Die TAE Dose ist mit dem Modem, dem Router und dem NTBA verbunden. 

0

Was möchtest Du wissen?