Angebliche Zahlungsaufforderung

Teil 1 - (Internet, Recht, Betrug)

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nee, einfach ignorieren. Lass sie Mahnungen und Zahlungsaufforderungen schreiben wie sie wollen. Schreib einen Widerspruch und dann hast du deinen Teil erfüllt. Die werden dich mit Mahnungen und Inkassobriefen bombardieren; wichtig ist, dass du nicht zahlst (es sei denn die Zahlungsaufforderung besteht zu Recht!). Erst wenn ein Mahnbescheid vom Amtsgericht kommt musst du einen Widerspruch schreiben. Den müssen die dann begründen. Können sie das??? Nein. Also sieht es gut aus für dich. LG DaSu81

Nicht mit Widerspruch antworten. Somit bestätigt sich nicht die Spam-Mail.

0

nein,einfach ignorieren ,erst tätig werden wenn post vom gericht kommt (wenn überhaupt),und dann einspruch erheben

die müssen Dir beweisen, daß Du ein Abo abgeschlossen hast, können sie aber nicht. Warte ab, bei Mahnbescheid sofort Widerspruch einlegen.

Was möchtest Du wissen?