Angebliche häusliche Gewalt, Strafe festgelegt, Einspruch Einlegen?

1 Antwort

Hallo, Ihre Frage kann man hier nicht beaantworten. Es geht nicht darum, ob er sie nun geschlgeen hat oder nicht, sondern darum, wer die besseren Karten hat ..., also ob der Staatsanwalt und die Ex-Freundin oder er! Das ist also eine Beweisfrage ..., die Frage, welche Beweise wie gewertet u nd gewichtet werden. Ihr Freund hat einen Strafbefehl bekommen - die Sache ist also ohnehin schon vor Gericht! Ihr Freund kommt wohl nicht umhin, sich einen Strafverteidiger zu suchen und dort beraten zu lassen. Wir können das hier nicht beantworten, weil wir die Beweismittel nicht kennen und auch sonst nichts wissen über die Beteiligten. Er muss sich aber auch beeilen, weil die Einspruchsfrist gegen den Strafbefehl nur 14 Tage beträgt. Mit der Insolvenz des verurteilten hat das alles nichts zu tun, die Strafe müsste und könnte / dürfte er aus seinem unpfändbarem Einkommen bezahlen. Er kann aber auch darum erssuchen, ob er die Strafe durch gemeinnützige Arbeit abgelten darf, was gemeinhin möglich ist und gestattet wird. Da die Strafe nicht vor der Eröffnung des Insolvenzverfahrens verhängt wurde, bekommt er da keinen Ärger, wenn er sie aus seinem unpfändbarem Einkommen bezahlt. Das Theater wäre aber vollendet, wenn die Strafe von vorher stammen würde - weil der Schuldner ja keine Verbindlichkeiten begleichen darf, die vor der Eröffnung ddes Insolvenzverfahrens entstanden sind. Viele Grüsse

2

danke erst mal für die antwort. es ist mir bewusst das ohne beweißmitteleinsicht auch nicht gesagt werden kann wer die besseren karten hat.

hmmm der bekannte hat sich entschieden einspruch einzulegen. man kann nur hoffen das beiden parteien gehör geschenkt wird und ein faires urteil gesprochen wird.

liebe grüße

0
24
@sometimes

Vor Gericht und auf hoher See ... Das hat bei uns hier halt alles nichts mit Rechtsstaatlichkeit zu tun ...

0

ich hab Anzeige wegen falscher Verdächtigung geschtelt .Sie wurde gemäß 154abs 1 vorläufig eingestel

Gründe. Gegen den beschuldigten werden im vorliegenden Verfahren Ermittlungen geführt 164 StGB. Wegen der angezeigten oder behaupteten Handlung ist ein Verfahren gegen mich wegen Körperverletzung anhängig.

Nachdem der ausgang des vorgenanntes Verfahren fur dies Verfahren fon Bedeutung ist .wird Das Verfahren vorläufig eingestellt. Meine Frage ist was bedeutet das.

Dank fur antworten.

...zur Frage

Ein guter Bekannter ist wegen §184b verurteilt worden, wie soll ich mich nun verhalten ihm gegenüber?

Hallo,

ein guter Bekannter von mir hat vorhin bei mir geklingelt und hat gesagt, er hätte "Post" bekommen. Dann hat er mir das Schreiben gezeigt, es war ein Strafbefehl vom Gericht. Dort stand drin, dass er gegen das Gesetz 184b verstoßen hätte und nun entweder ca. 600 Euro an die Landesjustizkasse zahlen soll oder Einspruch einlegen kann. Mein Bekannter meinte zu mir, er würde den Strafbefehl akzeptieren.

Jetzt meine Frage: Was soll ich davon halten? Ich kenne ihn seit ca. 7 Jahren und er war immer ein guter Bekannter von mir. Ich hab ihm gesagt, dass das absoluter Mist war, was er gemacht hat, und er hat mir auch Recht gegeben.

Wie soll ich mich nun gegenüber ihm verhalten? Wenn das irgendwas mit Diebstahl gewesen wäre, wäre mir das egal, aber 184b ist eine andere Hausnummer!

Für alle Unwissenden: §184b bedeutet Erwerb, Besitz und Verbreitung kinderpornografischer Schriften.

...zur Frage

Verfahren in Österreich

Ein Bekannter soll in Österreich vor Gericht geladen werden , für etwas was vor 9 Jahren passiert ist. Es handelt sich hier um ein Strafverfahren. Der Bekannte wohnt in Deutschland hat seine arbeit da und ist Allein Erzieher. Was kann passieren wenn er nicht zur Verhandlung erscheint? Reicht es aus wenn ein Anwalt dort hingeht?

...zur Frage

Versorgungsausgleich wie verstehen?

Ich habe vom Familiengericht einen Bescheid zum Versorgungsausgleich erhalten.Es ist nur ein vorläufiger Bescheid, da jede Partei 2 Wochen Zeit hat Einspruch dagegen einzulegen. Diesen Versorgungsausgleich (mehrere Seiten) verstehe ich leider nicht, da von Entgeltpunkten usw. geschrieben wird etc. Letztendlich geht es mir darum, Wenn ich dieses Juristendeutsch nicht verstehe, kann ich auch keinen Einspruch einlegen. Da ich bereits Rente empfange, will ich doch eigentlich nur wissen, ob ich dann einbüße oder nicht. Diese Aufrechnung ist für mich ein Buch mit 7 Siegeln. Sollte ich bei Gericht noch mal nachfragen oder mich an die Rentenversicherung wenden? Danke für Infos.

...zur Frage

falsche verdaechtigung bei polizei jetzt gerichtstermin was tun?

hallo :) zum fall.. meine cousine hat ihren ex wegen koerperverletzung angezeigt obwohl ihr ex freund an diesem tag in einer anderen stadt im hotel war und er somit auch beweise hat .. meine cousine hat zugegeben bei der polizei gelogen zu haben weil sie sauer auf ihn war und hat jetzt schon einen termin zur gerichtsverhandlung bekommen. sie bereut was sie getan hat aber weiss nicht was sie machen soll um unbestraft davon zu kommen. wuerde sie eine strafe bekommen wenn sie jetzt zur polizei geht und sagt dass sie gelogen hat? und muesste sie trotzdem noch zum gericht?

danke fuer jede antwort.

...zur Frage

Einspruch gegen die Höhe der Strafe einlegen. Nur wie?

Hi.

Also ohne groß drum herum zu reden (sag nur kurz fahrrad + alkohol) sage ich einfach mal ich habe heute meinen brief vom gericht erhalten, wo mir gesagtwir wie meine strafe aussieht .. habe 30tagessätze zu je 50€, also 1500 euro gekriegt .. nun find ich das schon massivst übertrieben, zumal ich derzeit auch nur leiharbeiter bin und das fast 2 komplette monatsgehälter sind, ich eine wohnung habe und so weiter .. jetzt ist da aber ein anhang an dem urteil, wo steht:

**Gegen den anliegenden Strafbefehl können sie innerhalb 2 wochen nach zustellung einspruch einlegen

Der einspruch kann auf einzelne Beschwerdepunkte beschränkt werden.

es besteht insbesondere die möglichkeit, den einspruch auf die höhe der tagessätze einer gesetzten geldstrafe zu beschränken. dies empfiehlt sich insbesondere dann, wenn sie den schuldspruch akzeptieren wollen, die festgesetzte tageshöhe jedoch nichtt mit ihren wirtschaftlichen verhältnissen übereinstimmt. in diesen fall besteht die möglichkeit, ohne durchführung einer hauptverhandlung durch beschluss zu entscheiden. falls sie sich ausdrücklich mit dieser vorgehensweise einverstanden erklären. von der festsetzung im strafbefehl darf im beschluss nicht zu ihrem nachteil abgewichen werden**

jetzt würde ich das schobn gerne mal versuchen das die etwas runter gehn ..

nur hab ich dazu mal 2 fragen:

  1. wie schreibt man sowas? gibts dazu irgendwo ein beispiel? ich will auf keinen fall erst vors gericht rennen sondern direkt das was die geschrieben haben mit dem beschluss ..

  2. kann es sein das die gerichtskosten zu den 1500€ noch dazu kommen? wenn ja wie viel ist das ca? kann es sein das die sogar noch höher werden wenn ich jetzt nochmal nen einspruch gegen die höhe der strafe einlege?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?