Angeblich hat Deutschland jede Menge Goldreserven in den USA gebunkert. Warum holen wir das Geld nicht zurück in unse Land?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Deutschland hat die zweitgrößten Goldreserven der Welt (3386 Tonnen).

Davon lagern  1536 Tonnen (ca. 45 %) bei der US-Notenbank Fed in New York, 450 Tonnen (ca. 13 %) bei der Bank of England in London und 374 Tonnen (11 %) bei der Banque de France in Paris. 1036 Tonnen, ungefähr ein Drittel (ca. 31 %) in Deutschland.

Bis 2020 sollen weitere 700 Tonnen aus New York und Paris nach Deutschland geholt werden.

Ontario 28.07.2016, 07:41

Danke für die gute Auskunft. Dennoch meine Frage, warum wir nicht unseren Gesamtbestand an Gold nach Deutschland zurückholen ?
Man könnte das Gold doch in kleineren Margen zurückholen, um ein Risiko bei der Rückführung zu minimieren. Hatte mal gehört, dass  vorallem die USA bei früheren Anfragen gegen die Rückführung des Goldes Einwände hatte.

0
exxonvaldez 28.07.2016, 07:52
@Ontario

Darüber wird viel spekuliert.

Eine offizielle Aussage gibt es dazu nicht.

0

Ich glaube nicht, dass die Sicherheit aufgrund illegalen Einwanderer sinkt, da dies meist ärmere Leute sind, die nicht über die Mittel für einen Raub verfügen würden. Ein Grund könnte sein, dass es für Deutschland massiv günstiger ist, das Gold in den USA zu lagern. Geld regiert ja bekanntlich die Welt. Ein weiterer Grund könnte sein, dass man den USA zeigen will, dass man ihnen vertraut, um sie so nicht als Vertragspartner zu verlieren.

Weil es in Ft. Knox sicherer ist als in Deutschland, einem Land, in dem sich viele illegal eingereiste Menschen aufhalten.

RasThavas 27.07.2016, 19:46

So ein Blödsinn. die angeblichen Illegalen habe überhaupt keine Möglichkeit, an das Gold ran zu kommen

0

Was möchtest Du wissen?