Angeblich denkmalgeschützte Haustür: Es ist ar***kalt im Flur.

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Denkmalschutz hin oder her, die Tür muss dicht sein um Energieverluste zu verhindern. Ob hier Abdichtung oder Restaurierung Erfolg bringt, muss der V. Selbst entscheiden und veranlassen. Möglicherweise flunkert er nur um euch abzuwimmeln. Fordere ihn schriftlich auf, den Mangel zu beseitigen und mache ihm klar, dass du in den Wintermonaten die Miete um 3 % (von der Bruttomiete) mindern wirst. Eine Selbstbeauftragung kommt ja wohl nicht in Frage. Zusätzlichen Druck kannst du ausüben, wenn du über 10 % der Bruttomiete zusätzlich das Zurückbehaltungsrecht ausübst und auch solang, bis der Mangel beseitigt wurde. Diesen Mietanteil musst du später nach Beseitigung des Mangels nachzahlen, ganz im Gegensatz zur Mietminderung. Nach drei Jahren wäre die Nachzahlungspflicht verjährt, gerechnet vom Jahresende, falls er stur bleibt.

Auch eine denkmalgeschützte Tür kann man abdichten. Und zwar so, dass man es überhaupt nicht sieht. Das kann jeder Schreiner.

in der tat ist der denkmalschutz sehr "mächtig" - aber dies betrifft ja nur die außenansicht. würde über den vermieter im auftrage möglichst aller mieter eine anfrage an die kreisverwaltung (bauamt) stellen lassen und dir dann das antwortschreiben in kopie zeigen lassen um eine bestätigung für die angaben des vermieters zu bekommen. es gibt aber mittlerweile thermovorhänge die man von INNEN hinter der denkmalgeschützten türe anbringen könnte, welche nach meiner kenntnis den wärmedämmwert einer 12 - 15 cm dicken steinwand haben - kosten nicht so viel (ca. 150 - 200 €) und sind auch kostengünstig und einfach mit hilfe einer einläufigen schiene anzubringen. wäre das nicht eine lösung für den vermieter (vorschlag) ?

In unserer Schule ist das gleiche Problem. Man hat einen Windfang hinter die Türe gesetzt, der die Zugluft abhält. Es ist durchaus möglich, daß Fassaden und Türen denkmalgeschützt sind und nicht verändert werden können. Ein Architekt kann da aber sicher weiterhelfen und Vorschläge zur Wärmedämmung machen.

leider haben wir das gleiche problem (wir können uns keine neue tür leisten) und wir legen immer eine decke dahin. besser geht es nicht. aber ich werde mir die frage hier merken und vielleicht hat jemand eine lösung :-)

Danke für Eure vielen Antworten!

GANZ WICHTIG: Es handelt sich nicht um meine Wohnungstür zu meiner Wohnung, sondern um die Haustür nach draussen! Da kann ich keine Decke oder so davorlegen, da kommt ja auch der Postbote und alle 15 Mieter jeden Tag mehrmals durch! ;-) Der gesamte Hausflur mit allen 5 Stockwerken ist so kalt.

0

Wenn ihr horrende Heizkosten habt, liegt das bestimmt nicht an der Haustür, sondern eher an Isolation und Fenstern. Es wäre viel zu schade um diese schöne Tür, zumindest bevor nicht erwiesen ist, dass was ganz anderes die Ursache sein könnte.

Das ist Quatsch, die Tür muss nur entsprechend sachgemäß ersetzt bzw. restauriert werden, was natürlich kostet! Andere Möglichkeit wäre eine Zwischentür oder ein Windfang, dazu reicht ein schwerer Vorhang, Sch..unbequem, aber wärmer.

Er hat die Tür soweit in Schuß zubringen das sie dicht ist. Muss wohl ein Tischler ran. Was natürlich dem Vermieter Geld kostet.

Da Frage ich mich doch was mit der Einbruchgefahr ist ?

Würde Ihn mal dezent darauf hinweisen. Dafür hat er auf jeden Fall Sorge zu tragen

Leg eine Türschlange davor. Ist auch keine Lösung, aber besser als nichts. Ich würde mal bei der Mieterberatung anfragen.

Was möchtest Du wissen?