Angaben bei Bewerbung (Gesundheitszeugnis) falsch/ nicht vollständig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich denke, dass das keine Probleme aufwerfen wird. Du bist ja jetzt wieder gesund?
Die sind ja auch keine Spione, die herausfinden wollen ob du mit 11 vom Baum gefallen bist :)
Ich würde es auf keinen Fall zurückziehen und wenn es doch herauskommt oder du es beichtest, hol dir einfach ein Gutachten von einem Psychologen dass es dir gut geht. Obwohl ich das für unwahrscheinlich halte. Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu dem Zeitpunkt, als das Gesundheitszeugnis erstellt wurde, hattest Du keine psychischen Probleme und warst auch nicht wegen solcher in Behandlung. Folglich musstest Du das auch nicht erwähnen und es wird auch keinerlei Probleme bereiten, wenn die das irgendwie herausfinden sollten. Mal abgesehen davon ... wie bitte sollen sie das denn herausfinden? Solange Du nichts sagst, bekommt das niemand mit, denn es gibt so was wie eine ärztliche Schweigepflicht. Mal abgesehen davon bist Du ja deswegen gar nicht behandelt worden. Du hast zwar mit Deinem Hausarzt darüber gesprochen, warst aber nicht in Therapie oder hast Medikamente diesbezüglich eingenommen.

Jeder hat mal eine Phase, wo er psychisch nicht ganz so gut drauf ist. Deshalb aber gleich von einer psychischen Erkrankung zu sprechen, halte ich für übertrieben, denn dann wäre jeder psychisch krank.

Mach Dir da mal keine Gedanken. Ist schon alles gut und wenn Du die Stelle bekommst, sind ja auch die psychischen Sorgen der Arbeitslosigkeit weg.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute auf Deinem Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir keine unnötigen Gedanken. Wenn man immer und überall ehrlich ist, kommt man leider nicht weit. So ist die Gesellschaft. Dir geht es jetzt ja gut und das ist wichtig. Eine Therapie hast du auch nicht begonnen; also hast du keinen Beleg dafür. Wenn du ganz ehrlich gewesen wärst, dann hättest du den Job 100Pro nicht bekommen. 

Ich kann mir vorstellen, dass die meisten Stimmungsschwankungen daraus resultieren, wenn man in der Arbeitswelt nicht gebraucht wird; keinen Job hat und sich nutzlos fühlt. Dann wenden sich vielleicht noch Freunde und Bekannte von dir ab, nur weil sie dich vielleicht als faul abstempeln. Du hast keinen festen Tagesablauf und klar;- da wir ja jeder depressiv. Aber eine echte psychische Störung ist etwas ganz anderes. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast nie eine Therapie begonnen, hast somit auch keine Diagnose. 

Hefte das unter stressbedingter Ausnahmesituation ab und konzentriere dich auf deinen neuen Lebensabschnitt. :o) 

Ich wünsche dir alles Gute....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, das war ja eh keine schwere Erkrankung, wie Schizophrenie, Paranoia oder so.

So Durchhänger mit den Nerven sind doch alltäglich.

Schwamm drüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?