Angabe der Kaltmiete im Mietvertrag erforderlich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist zwar unglücklich formuliert, aber wahrscheinlich zulässig. Die Kaution darf drei Kaltmieten (§551 BGB), die Maklergebühr zwei Kaltmieten plus Mehrwertsteuer (§3 Wohnungsvermittlungsgesetz) nicht überschreiten. Bei einer Kaution von zwei Warmmieten müsstest du einschätzen, ob die eingerechneten Betriebskosten 50% der Kaltmiete überschreiten könnten. Dann wäre es nicht zulässig. Beim Makler mal seine AGB prüfen.

Ja, ist möglich so. Eine Beratung beim Mieterbund ist nur für deren Mitgliedern kostenlos.

katinko 24.10.2009, 16:17

Ist es auch ok, wenn in einem Absatz des Vertrages steht, dass die Kaution 2 Monatsgrundmieten (also Kaltmieten) beträgt und im Anhang dann das doppelte der Warmmiete als Betrag genannt ist?

0

Informier dich beim Mieterbund ob der Vertrag so zulässig ist.

Was möchtest Du wissen?