Anfrage schreiben doch wie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin selbst Buddhist und wäre vorsichtig, einem gänzlich unbekannten Menschen gegenüber mein Herz auszuschütten und frei über alle Probleme zu sprechen.

Sortiere dich vorher

Wenn man einen Rat durch einen buddhistischen Geistlichen wünscht, dann sollte man sich selbst vorher sehr gut sortieren.

Also schreibe ruhig erst einmal einen Drei-Seiten-Text, wenn dir das hilft, emotionale Spannungen abzubauen und mehr Freiheit in deinem Kopf zu bekommen.

Dann schlafe erst einmal eine Nacht darüber. Das ist kein Witz - mit etwas Distanz und sei es auch nur einen Tag später, sieht man viele Dinge anders.

Jetzt schau dir deinen Text noch einmal an;

  • Was davon ist Psychodrama?
  • Was davon ist Selbstmitleid?
  • Was davon ist Selbstbeweihräucherung?
  • Was davon soll ein bestimmtes Bild von dir vermitteln?
  • Willst du vielleicht nur Selbstbestätigung?

Und jetzt denke nach:

  • Was ist deine eigentliche Frage?

Ich selbst neige dazu, lange Erklärungen zu verfassen, doch nachdem ein buddhistischer Lehrer mir mal sagte

"Schildere dein Problem und stelle deine Frage in drei Sätzen und das in maximal drei Absätzen"

stellte ich fest, wie viel überflüssiges ich vorher schrieb. Daher mein Ratschlag, dass du dich selbst vorher gut sortierst.

Dein Ansprechpartner

Wenn du an einen Dachverband, oder eine Organisation schreiben willst, solltest du dich vorher gut über diese Gruppe informieren, etwa ob sie in dem Verdacht steht, eine gefährliche Sekte zu sein.

Es gibt auch destruktive buddhistische Gruppen, da sollte man nicht zu leichtgläubig und naiv sein.

Du weißt außerdem nicht,  wer deine E-Mail liest und ob sie womöglich irgendwo dauerhaft gespeichert wird.

Also schreibe nichts hinein, dass dich irgendwie kompromittieren, oder erpressbar machen würde. Bleibe bei den notwendigen Informationen.

Es ist nicht notwendig, dass du schreibst "seit drei Jahren ist mein Vater gewalttätig und meine Mutter ist seitdem Alkoholikerin"

Falls es für die Frage relevant ist, kannst du es auch allgemeiner formulieren.

Solltest du deinerseits noch Fragen haben, helfe ich gerne weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Religionen sind falsch und verrückt. Daher lasse die Sache ganz bleiben. Es gibt auch verstandesgemäße, seriöse Lebensberater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Anfrage an wen ?

Normalerweise schreibt man in diese einfach hinein, wieso man sie benötigt. 

Fertig. 

Wüsste nicht, auf welche besonderen Punkte man dabei achten müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Psychn
13.09.2016, 21:02

Denkst du das kommt komisch wenn ich das erstmal per Email schreibe, denn ich habe keine genauen Kontaktdaten.

0

Was möchtest Du wissen?