Anfangssatz - Bewerbung

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Aylinn,

falls du wirklich eine Stelle haben möchtest solltest du es nicht unbedingt so darstellen, das die Arge dich zwingt dich dort zu bewerben.

Beim Thema Bewerbungen gehen die Meinungen sowieso sehr stark auseinander, da eine Bewerbung immer subjektiv zu betrachten ist.

Ich selber bevorzuge kurze knappe Bewerbungen, da die wesentlich Daten entweder dem Lebenslauf oder den Zeugnissen zu entnehmen sind. Andere wiederum hätte gerne das man die Daten die einen selber auszeichnen schon im Schreiben nennt bzw. einen Roman schreibt.

Es ist immer die Frage wen du da sitzen hast. Also mach dir darüber schonmal nicht so viele Gedanken. Im Normalfall ist es so, dass wenn du vernünftige Zeugnisse bzw. Qualifikationen (durch Praktika, Ferienjob, Nebenjob, etc.) hast auch keine Probleme haben solltest einen Job zu finden.

Da es bei dir um eine Ausbildung geht würde ich im Betreff schreiben, dass du dich auf einen Ausbildungsplatz zur Krankenpflegerin bewirbst, da du noch keine Krankenpflegerin bist und es werden willst. Solltest du dich auf eine Stelle bewerben, wenn deinen Ausbildung abgeschlossen ist, dann schreibe z. B. "Bewerbung um eine Stelle als Krankenpflegerin.

Was du in keinem Fall machen solltest: Im Internet nach Bewerbungen suchen und diese als Vorlage nehmen. Dann schreib lieber etwas selber, denn abpinnen kann jeder und das weckt nicht unbedingt Interesse an deiner Person. Noch kommt dazu, das ein Personalchef/mitarbeiter natürlich schon einige Bewerbungen auf dem Tisch hatte und dementsprechend weiss was allgemein jeder schreibt. Abweichungen sind immer interessant und werden ggf. nochmal gelesen alleine nur weil es mal was anderes ist.

Es gibt keine perfekte Bewerbung. Das kann schonmal gesagt sein!

Suche im Internet nach Bewerbungen, vergleiche welche Teile aus welchem Satz dir gefallen, schreib sie auf und bau deine eigenen Sätze die du bitte aber vorher nochmal von jemandem der sich gut mit deutscher Grammatik auskennt Probe lesen lässt. :-)

Gegebenenfalls kannst du auch mal die Arge fragen wegen einer Maßnahme (nennt sich glaube ich "Wege zurück zur Arbeit") fragen, dort wird dir in 2 Wochen intensiv beigebracht wie man sich vernünftig bewirbt und was man in keinem fall machen sollte.

Hoffentlich konnte ich dir helfen :-)

MfG Bartzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aylinn
29.03.2012, 16:36

Hallo Bartzen, danke für deine gute Antwort.

Ich habe jetzt 'zur' geschrieben. Den Satz habe ich mit meiner Mutter nochmal durchgesprochen und wir sind dann doch zu einem guten Satz gekommen. Nein, ich möchte ja auch nur sagen, dass ich durch die Agentur für Arbeit auf deren Stelle aufmerksam geworden bin.

Ich weiß, dass man keine Bewerbungen abkopieren sollte. Trotzdem nochmal danke für den Tipp. In der Schule habe ich ein paar aktuelle Anschreiben und Lebensläufe bekommen. Ich habe also diese Anschreiben als Vorlage.

Liebe Grüße

0

Was möchtest Du wissen?