Anfangsgeschwindigkeit (v0) berechnen HILFE!

...komplette Frage anzeigen Auswertung Analyse - (Mathe, Physik)

1 Antwort

Wir gehen davon aus, dass der Luftwiderstand zu vernachlässigen ist.

Wie groß muss die nach oben gerichtete Komponente der Anfangsgeschwindigkeit sein, damit der Ball die 3, 918 m erreicht (kinetische = potenzielle Energie) ?

Dann mit den Winkelfunktionen die gesamte Geaschwindigkeit ausrechnen.

Moldewort 04.12.2013, 21:34

verstehe leider nicht was du mit nach oben gerichtete Komponente meinst :( Könntest du mir einen Ansatz geben ?? Ich verstehe nicht wie ich die v0 darausrechnen will. Ich hatte das noch nicht gehabt, bin erst in der 10. Klasse.

LG

PS: und ja der Luftwiderstand wird nicht miteinbezogen

0
NorbertAust 05.12.2013, 09:42
@Moldewort

Wieso hast Du denn dann diese Aufgabe?

Man kann die Anfangsgeschwindigkeit auch aus der Reichweite ausrechnen, also, wie weit der Ball geflogen ist.

R = v0^2 / g * sin (2 * beta)

mit R = Reichweite v0 = Angangsgeschwindigkeit g = Erdbeschleunigung beta = Abwurfwinkel

0

Was möchtest Du wissen?