Anfangsgeschwindigkeit berechnen Stabhochsprung höhe 4 meter | Physik

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

also es kommt ganz drauf an was für Werte du gegeben hast und was du mit "Start"-geschwindigkeit meinst. aber ich geh mal einfach davon aus du meinst beim abspringen?

Also dann verhält es sich wie folgt: E.kin(start)=0,5m+v² diese Energie gleicht der Summe der kinetischen und der kinetischen Energie im Gipfelpunkt, also in h=4m, da die kin. Energie ja in potentielle Energie umgewandelt wird daraus folgt also E.kin(start)=E.kin(Gipfel)+E.pot(Gipfel) also 0,5mv²(absprung)=(0,5.m.v²(Gipfel))+mg*h

sollte die masse nicht gegeben sein, die kürzt sich dann natürlich noch raus

Du nimmst die potentielle Energie, setzt sie der kinetischen Energie gleich, also

m * g * h = 1/2 * m * v^2. Dies löst du nach v auf.

Der Springer muss also beim Hochspringen die Geschwindigkeit v haben. Seine waagerechte Anfangsgeschwindigkeit muss also mindestens den Betrag von v haben, wenn man annimmt, dass er es schafft, die komplette kinetische Energie, welche er beim Laufen hat, auch in die Vertikalbewegung umzusetzen. Als Energiezwischenspeicher fungiert, wie man ja weiß und sieht, der gebogene Stab.

mysLee 03.02.2015, 16:29

so gehts auch xD .. gut zu wissen, danke dir für die antwort... nun weiß ich dass meine auch stimmt :D

0
stekum 03.02.2015, 18:46

Durch geschickte Veränderung der Körperhaltung muss der Schwerpunkt des Springers aber nur um ca. 3m gehoben werden.

0
lks72 03.02.2015, 21:43
@stekum

Ich habs schon ohne Stab früher nie über die Stange geschafft :-)

0

mhh....

du nimmst die formel h= 1/2 g*t² ... die stellst du nach t um .. erhälst X sekunden

dann ehm.. dings XD .. wie schnell musst du gewesen sein, (4 meter= höchste höhe) dass dich g in X sekunden auf 0 abbremst..

und das ganze sollte dann das ergebnis sein :D

Was möchtest Du wissen?