Anfangen weniger zu Denken

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich würde sagen ablenken! :P Habe oft das selbe Problem wie du und da ich in einer Beziehung bin, ist das nicht sonderlich hilfreich! Für meinen Freund ist es sehr nervend da ich ständig an seiner Liebe zweifle und mir Gedanken darüber mache ob das bald vorbei ist etc etc.. Ich habe aber eine Möglichkeit gefunden. Wenn ich merke, dass ich wieder damit anfange und grade in der Schule bin wo man sich nicht gut ablenken kann.. dann erfinde ich einfach eine Geschichte oder schreibe auf was mir grade durch den Kopf geht. Aber am besten ist man gibt sich einfach selber nicht die Chance über etwas nachzudenken, denn meistens steigert man sich dann da rein.. Hoffe ich konnte dir helfen :)

Zuerst mal: ich hatte das Problem auch bei meinem besten Freund, aber du darfst nicht immer darüber nachdenken...du findest doch das andere mädchen auch ganz süß, oder? Setz dir das Ziel, dass wenn du mal wieder an deine beste Freundin denkst, dass du dann sofort anfängst an das andere Mädchen zu denken. Denn wenn du ihr immer noch nach trauerst und nur an sie denkst dann wird das nie was. Und ich sag auch nciht, dass es einfach ist...das ist es nie. Wenn es gar nicht geht, dann geh deiner besten Freundin ein bisschen aus den weg wenn es gar nciht geht, dann wirst du vielleicht schneller über sie hinweg kommen...

Und wenn ich mal wieder zu viel denke, dann hab ich immer ein kleines Notizbuch dabei und schreib eine kleine Geschichte, spiel Klavier oder ich stell mir irgendwelche Geschichten vor...du musst dich dann einfach ablenken und Abends nimmst du dir eine Stunde Zeit und schreibst alles auf, was dir gerade durch den kopf geht...und wenn es deine beste Freundin ist und dir nach heulen oder sonst was is, dann tu es, aber nur abends, sonst wird das nie was mit dem vergessen...

Ich hoffe ich konnte dir zumindest etwas helfen :) PeacePinguin

Ich glaube gar nicht einmal, das du zu viel nachdenkst. Worüber du dir Gedanken machst ist immer nur das Negative: Was wäre wenn? Darauf wirst du niemals eine Antwort finden, es kommt immer anders als man denkt. Woran du arbeiten mußt ist mehr Selbstvertrauen und Selbstbewußtsein. Daran kannst du arbeiten. Es gibt dafür jede Menge hilfreiche Bücher usw. Verflixt und zugenäht: Denke doch auch einmal positiv!! Glaube an dich und nicht an das was andere über dich denken könnten.

Bei Gesprächen wäre es manchmal sehr gut, man würde das folgende Motto einhalten: "schlucken, schlucken, denken, sprechen"

Dir rate ich, anstatt in Denkspiralen zu versinken, tu was, handle, werde aktiv. Seis Sport, seis Gesellschaft, mach was, mit anderen zusammen. Da hast du gar keine Zeit mehr zum 'denken'.

Du wirst, Erwachsen? Du bist es einfach leid, Spontan zu handeln?

Und was soll ihm das jetzt helfen?!

0
@PeacePinguin

Du bist bestimmt ein Pupi (so nenne ich für mich, Pubertierende) Für Dich z.B. zählt nur, ich mach es, was die "Alten" nur wieder haben und er macht sich Gedanken, man bereitet sich vor, wie reagiere ich wenn das passiert oder so. Wenn man sich selbst hinterfragt, dann ist man am verlassen der Pubertät, ich hab ja auch geschrieben, er wird. Du steckst bestimmt noch in dieser Phase der Pubertät, drum kommen solche Fragen bei Dir noch nicht. ;-))

0

Was möchtest Du wissen?