Anfang für eine Geschichte?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um was geht denn die Geschichte mittlerweile? :)

Also, ich finde als Anfang immer ganz gut, wenn man mit einem direkten Dialog anfängt... Irgendwas lustiges,spannendes,etc. Je nachdem um was es denn in der Geschichte geht... So kannst du den Anfang auch gleich nutzen um die wichtigsten Figuren vorzustellen...

z.B. Indem du 2 Personen sich unterhalten lässt... Sie: "Simone? Simone?" Oh nein, ich war doch nicht tatsächlich schon wieder eingeschlafen. Es war einer dieser verdammten Tage an denen der Unterricht mich wieder mal so langweilte, dass ich es kaum schaffte meine Augen offen zu halten. Das Wetter draußen war sonnig und warm und ich hatte deutlich besseres zu tun, als hier dem langweiligen Unterricht von Herrn...... zu folgen...

.... War nur ein sehr einfaches Bsp. aber ich denk,du weißt, was ich meine... ;)

Ich glaub, ich fang ne neue Geschichte - mit dem Anfang - an :) Danke!

0
@Schnapi

;) Dann schickst mir aber die Geschichte am Ende, ja?;)

PS: Ich hab deine andere Frage gesehen zum Thema: Wie schaff ich es, dass mir nach 2 Seiten der Geschichte nicht langweilig wird...usw. Da würd ich dir raten, wenn du wirklich in dem Moment nichts mehr weißt, leg die Geschichte zur Seite, unternimm etwas anderes. Und abends überlegst du... manchmal fallen einem dann tolle neue Ideen ein und die Geschichte entwickelt sich dann ganz anders,als man am Anfang dachte. :) So wird die Geschichte auch nicht so schnell langweilig, bzw. das Schreiben!

0

An einem dunkeln, kalten tag ............

Schreib mal den Mittelteil, dann kann man wissen, wovon die Geschichte handelt. Vielleicht kann ich Dir dann helfen. Ich schreibe auch eine Geschichte. Also dann...

Interpretation dieser zwei Sätze?

Ich sitze seit 2 Sunden an diesem Satz, um ihn richtig zu interpretieren,komme aber dennoch nicht richtig klar. Es sind diese Sätze hier:

1.)Geschichte - wir erfahren es bei jeder Gelegenheit - ist immer schon dargestellte Geschichte.

2.)Das Überlieferte ist immer schon interpretiert.

Bei dem 1.Satz glaube ich, ist damit gemeint, dass Geschichte sich an die aktuelle Epoche anpasst und beim 2.Satz vermute ich, dass damit gemeint ist, dass man die Informationen, die man einer Person weitergeben will, bereits der Person klar ist.

...zur Frage

Was immer ich tue, verändert die Welt..

Hallo ich muss einen Satz definieren, und erklären : '' Was immer ich tue verändert die Welt'' das fällt mir schwer... kann mir jemand dabei helfen ....

...zur Frage

In einer Präteritum Geschichte über den folgenden Tag schreiben. Wie?

Es geht um diesen Satz: Ich beschloss, morgen meinen Koffer auszupacken und jetzt gleich schlafen zu gehen.

Und zwar schreibe ich eine Geschichte bzw. ein Buch, und zwar im Präteritum. Wie drücke ich diesen Satz aus? Es wird ja über den morgigen Tag berichtet.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Erzählperspektive wechseln?

Ich schreibe gerade an einer Geschichte und bin noch ziemlich am Anfang der Geschichte. Ich habe zu Anfang aus der Sicht des Auktorialen Erzählers geschrieben. Jetzt kam mir der Gedanke mal aus der Ich-Perspektive zu schreiben. Kann man in einer Geschichten die Erzählperspektive ändern oder sollte man nur aus einer Sichtweise schreiben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?