Anfang einer Gerichtsverhandlung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hei, BobTheFreak, beim Amtsgericht: üblicherweise sitzen der Angeklagte und sein Anwalt bereits auf ihren Bänken, wenn der Richter (meist mit zwei Schöffen), angetan mit dem Richterornat, hineinkommt. Alle Prozessbeteiligte stehen auf, der Richter nimmt den Richterhut ab und verkündet: "In der heutigen Strafsache gegen XY sind erschienen der Beschuldigte, Anwalt XY, Staatsanwalt XY." Vielleicht erfragt der Richter erst die Personalien des Beschuldigten. Name, Adresse, Alter in vollen Jahren usw. und erkundigt sich nach den evtl. anwesenden Zeugen. Sodann erteilt er dem Staatsanwalt das Wort, der ungefähr so loslegt: "In der Strafsache XXX wird dem Beschuldigten vorgeworfen, am ... im, ... dies und jenes getan zu haben - strafbar nach §§ XY, XY und XY."

Die Zeugen müssen so lange den Saal verlassen, bis sie aufgerufen werden zur Aussage.

Danach haben dann der Angeklagte bzw. sein Anwalt das Ort, sich zur Sache zu äußern. Gerichtsverhandlungen sind in Deutschland (meist) öffentlich; jeder darf zuhören, ohne sich irgendwie "outen" zu müssen. Geh mal hin.

Grüße!

Oder "Beginn einer Gerichtsverhandlung"  

Korrekt schreibt man es: "einen Anfang einer Gerichtsverhandlung"

das hast du doch schon korrekt und fehlerfrei selbst hinbekommen!

"anfang einer gerichtsverhandlung"


Was möchtest Du wissen?