Anfang dder Essstörung?

5 Antworten

3 Mahlzeiten am Tag sind doch ganz normal. Ich frühstücke meistens nicht einmal und hab deswegen auch keine Essstörung. 

Allerdings kann ich dir gleich sagen, dass du mit dem Nichts-Essen zwar abnimmst, aber vor allem erstmal an Muskelmasse, anschließend an Stellen, die man in der Regel nicht kleiner haben möchte. (Hintern, Oberweite). Und sobald du anfängst wieder mehr zu essen, nimmst du direkt wieder zu (Jojo-Effekt) weil dein Magen sich verkleinert hat. Also mach Sport da kannst du sogar noch mehr essen und bekommst eine tolle Figur.

Solltest du es trotzdem mit dem Wenig-Essen versuchen dann lass dir gesagt sein dass da auch deine Nägel, deine Haut und deine Haare drunter leiden. Zumindest wenns auf die Essstörung zugeht. Und das sieht, tut mir leid, gar nicht mehr schön aus.

3 Mahlzeiten ist doch okay. Mehr esse ich auch nicht. Okay ich bin ein Junge und meine 3 Mahlzeiten am Tag sind wahrscheinlich die Mahlzeiten was ein Mädchen an 2 oder 3 Tagen isst aber solange du genug isst hast du keine Essstörungen und wenn vielleicht mal bei einen Arzt gehen. Der sollte dir da mehr weiterhelfen können. Ich glaube aber nicht das du eine Essstörung hast. ;)

3 Mahlzeiten sind eigentlich normal  - wenn das nicht immer nur Salat ist.

Du denkst abe darüber nach und das ist das Gefährliche. Vlt. solltest Du mit jemandem darüber reden. Ruf doch mal die Nummer gegen Kummer an. 

Bessere Ernährung - weniger Süßigkeiten?

Hey ihr lieben,

Ich hätte eine Frage an die, die sich mit dem Thema Ernährung und abnehmen auskennen. Ich esse seit einiger Zeit sehr viele Süßigkeiten zwischendurch und habe das Gefühl evtl. Zugenommen zu haben.

Nun wäre meine Frage ob ich vllt wieder ein paar Pfunde loswerden wenn ich zwischen den geregelten Mahlzeiten (Morgens, Mittags und Abends) nichts anderes Esse oder sonst mal zu einem Apfel zu greifen ?

...zur Frage

Schwindel, durch Essstörung?

Hey,

ich bin zurzeit dabei meine Essstörung in den Griff zu kriegen und versuch jeden Tag etwas mehr zu essen und mich danach nicht schlecht zu fühlen. Dazu versuch ich auch mehr zu trinken. Das läuft jetzt aber schon seit mehr als einem Monat und langsam müsste sich mein Körper ja dran gewohnt haben. Jedoch ist mir oft immer schwindlig und ich hab oft keine Kraft. Was vielleicht noch wichtig ist dazu zu sagen; Wenn ich was esse, versuch ich es so gesund wie möglich zu machen aber ab und an krieg ichs auch schon hin mal Nudeln oder Pizza zu bestellen. Ich trink im Gegensatz zu davor eigentlich genug. Ich mach jeden Tag Sport, manchmal auch zweimal aber in einem angemessenen Rahmen, denke ich. Mal ein Beispiel; Donnerstag, Freitag hab ich 3 Mahlzeiten zu mir genommen und hab ausreichend getrunken, jedoch waren dass so kalorienarme Mahlzeiten wie Spinat und Salat und sowas. Samstag und Sonntag hab ich eigentlich ziemlich viel gegessen, also meiner Meinung nach viel zu viel, aber da war mir die ganze Zeit schwindlig und ich hab mich schlapp gefühlt. Kann es daran liegen dass der Körper wegen Donnerstag und Freitag trotzdem zu wenig bekommen hat, obwohl ich Samstag Sonntag sehr viel gegessen hab?

...zur Frage

Essstörung und wie überwinden?

Hallo Community,

seit nun über einem Jahr erbreche ich kontrolliert nach Mahlzeiten. Es passiert nicht jedes Mal, aber immer mal wieder.

Ich selbst bin m, 183cm groß und 98 kg schwer, jedoch sehr sportlich und fast schlank gebaut.

Ich bin gesund und habe weder Über- noch Untergewicht, jedoch treiben meine Ideale und meine Unzufriedenheit mich immer wieder dazu.

In meinem letzten Urlaub ist es besonders krass gewesen, in 14 Tagen habe ich mich bestimmt sieben Mal übergeben, um das Essen der Abendmahlzeit hervorzuwürgen.

Ich habe recherchiert und bin darüber im klaren, dass es sich hierbei um eine Essstörung handelt, wahrscheinlich Bullimie. Trotzdem höre ich nicht auf, denn bislang kann ich keine Nebenwirkungen erkennen und störe mich nicht an dem Vorgang.

Im Gegenteil, ich habe die Tortur perfektioniert, kaue fleißig vor wenn ich schon vorher weiß, dass ich mich direkt nach dem Essen übergeben werde.

Hat jemand selbst Erfahrungen gesammelt und kann mir sagen wie es zu einem Ende kam? Ich möchte die Angewohnheit nicht zu einem dauerhaften Teil meines Lebens machen, mir ist selbst bewusst das es sich hier um ein ungesundes Verhalten handelt.

Vor kurzem habe ich eine Sprechstunde im Zuge einer Therapie gehabt, leider dauert es aber noch ein paar Monate bis sie beginnt. Deswegen wollte ich hier einfach schonmal darüber schreiben.

Lieben Gruß

...zur Frage

Körperdysmorphie, Essstörung, etc.?

Ich bin 14 Jahre alt, bin ungefähr 1,62/1,63cm groß und wiege 55,3kg.

Ich wiege mich seit März 2018 jeden Tag, Morgens und Abends. Ich habe von März bis Mai 10kg abgenommen, dennoch finde ich mein Gewicht nicht genug.

Andere würden jetzt sagen 'Sei doch zufrieden', aber ich kanns nicht. Ich schäme mich so sehr für mein Gewicht und denke das ich an einer Körper Dysmorphie und Essstörung leide, da ich nur anfing abzunehmen da mir gesagte ich sei zu fett. (ich esse kaum bis garnichts, mir wird immer schlecht wenn ich zB. einen normalen Berg hochlaufe.) ich sehe meinen Körper, das was meine Seele umhüllt.. So verzerrt, andere sehen diese Dinge garnicht, nur ich. Bisher hab ich mich noch keinem anvertraut und ich will zu keinem Therapeuten da ich schon mit 14 schlechte Erfahrungen mit denen habe.

Ich sehe diese Plattform als einzigen Ausweg das zu sagen was ich fühle und hoffe mir kann jemand helfen, auch wenn das dumm ist was ich sage, aber ich fühle mich nie genug und mache alles falsch.

Ihr könnt alles sagen, was ihr zu meinem Beitrag denkt.

Danke Im Vorraus.

...zur Frage

Reichen 2 Mahlzeiten um abzunehmen?

Hallo ich bin ziemlich übergewichtig und Wiege bei einer Körpergröße von 1,70cm 85 kg. Ich esse normalerweise 3 Mahlzeiten am Tag wovon 2 warm sind (Mittags abends) . Sättigungsgefühl ist ein Fremdwort, sowas besitze ich nicht. Jetzt ist die Frage: Reicht es wenn ich morgens normal frühstücke , das Mittagessen ausfallen lasse und abends mageres Fleisch mit Gemüse (Salat) esse? Ich weiß dass man 3 mahlzeiten zu sich nehmen sollte usw, aber ich esse dann einfach viel zu viel . Und auf das abendessen könnte ich einfach nicht verzichten, weil mit leerem Magen schläft es sich schlecht :D was meint ihr dazu?

...zur Frage

Was esst ihr so am Tag/ Essensplan?

Durch meine Essstörung kann ich nie einschätzen, ob ich zuviel oder zu wenig esse, deshalb wollte ich euch mal fragen was ihr so gewöhnlich am Tag esst? Also so von morgens bis abends. Das würde mir weiterhelfen. Danke:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?