Anfahren am Berg mit der Fahrschule und später

3 Antworten

Das kommt immer ganz auf den Berg an, an dem du anfährst.

Wenn er sehr steil ist und du nicht die Handbremse betätigst, hast du im Prinzip zwei Möglichkeiten:

  1. Du bleibst so lang wie möglich auf der Bremse, lässt die Kupplung also schon mal schleifen, und gehst dann aufs Gas. Dann besteht die Gefahr, dass du den Motor abwürgst, weil er nur mit Kupplung nicht den Berg hochkommt.
  2. Du gibst früher Gas, damit du den Motor nicht abwürgst. Das heißt aber, dass du früher von der Bremse gehen musst und der Wagen womöglich erst mal ein ganzes Stück zurück rollt (und dem Auto hinter dir von vorne drauf).

Beides nicht gerade toll, oder? Was da hilft, ist die Handbremse. Ohne ist es zwar auch machbar, aber mit Handbremse ist es bei sehr steilen Bergen viel leichter.

Also ich habs in der Fahrschule nur mit Handbremse gelernt, womit ich persönlich nicht so gut klarkomme. Ich finde Kupplung + Fußbremse viel besser..

ob man die handbremse benutzt oder nicht, entscheidet man je nach steigung.

es gibt nämlich steigungen, wo man einige meter zurückrollt, während man von dem bremspedal zum gaspedal wechselt.

Was möchtest Du wissen?