Anfängerteleskop bis 200€?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo und schönen guten Abend!

Kurz und knapp: NEIN, NEIN, NEIN - lass bloß die Finger von diesem verlinkten Gerät, falls Du die Absicht hattest, Dir dieses zu kaufen.

Bei diesem Gerät handelt es sich um ein sog. katadioptrisches System. Das ist so ziemlich mit das schlechteste Gerät, was Du auf dem Markt finden kannst.

In der Beschreibung dort findest Du die Angabe "1000". Das bedeutet, dass das Teleskop eine Brennweite von 1000 mm haben soll, also ca. einem Meter. Schaust Du Dir das Teleskop jetzt einfach mal an, wirst Du sicherlich als pfiffiges Kerlchen ganz schnell bemerken, dass dieses Gerät nie im Leben eine Länge von einem Meter hat, richtig?

Wie kommen die dann auf die Angabe von 1000 mm? Im Teleskop selbst sind zusätzliche Linsen verbaut. Jede zusätzliche Linse in einem System schluckt Licht und in der Astronomie bedeutet das, dass Informationen geschluckt werden.

Leider werden zum verbauten Spiegel keine genauen Informationen bekannt gegeben. Man muss also davon ausgehen, dass dort ein Kugelspiegel verbaut ist, wie es bei solchen System üblich ist. Im Gegensatz zu einem Parabolspiegel kann Dir ein Kugelspiegel kein gestochen scharfes Bild liefern. Zudem ist eine Justierung bei diesem Gerät schier unmöglich bzw. eine enorme Herausforderung.

Auch die Montierung scheint mir nicht so das Gelbe vom Ei zu sein. Eine EQ3 ist zwar schön und gut, aber nicht für dieses Gerät. In den Bewertungen dort sieht man genau, wer schon mal ein Teleskop hatte und wer nicht. Wer schon eins hat/ hatte, äußert sich sehr kritisch zur Stabilität. Wer noch keins hat, äußert sich positiv. Warum? Die, die noch keins hatten, haben einfach keine Vergleichsmöglichkeit.

So, nun will ich Dir den Geschmack auf die Astronomie mal nicht ganz vermiesen, sondern will Dir andere Optionen nennen, damit ich sie Dir schmackhaft machen kann, auch wenn man gleich von Anfang an sagen muss, dass man für Deine veranschlagten 200,- Euro keine hochwertigen Profi-Geräte erwarten kann ;-)

Wenn Du erst mal nur in die Astronomie reinschnuppern willst, ist auch ein gutes Fernglas nicht verkehrt. So kann man sich wenigstens schon mal mit dem Himmel vertraut machen und sogar mit Ferngläsern kann man schon alle Objekte des Messier-Kataloges sehen, andere div. Sternhaufen und es lässt sich wahrlich herrlich durch die Milchstraße surfen. Hierzu nutzt Du dann im Idealfall noch das kostenlose Programm www.stellarium.org und schon kannst Du Dir ein Bild davon machen, was wo am Himmel zu finden ist.

Sofern es wirklich gleich ein Teleskop sein muss, kann ich Dir ein Bresser Skylux 70/700 empfehlen, auch Lidlscope genannt, weil es das jedes Jahr im Lidl zu kaufen gibt. Gebraucht bekommst Du das schon für um die 50,- Euro. Da kann man nicht viel verkehrt machen. Die Optik ist super, Du erhältst ein schönes klares Bild, die AZ3-Montierung ist schön stabil und hält das Teleskop wackelfrei und man könnte bei Bedarf sogar noch Schrittmotoren nachrüsten, damit Du nicht mehr selbst nachführen musst.

Wenn Du etwas mehr ausgeben könntest, schau Dich nach einem gebrauchten 150/750 Reflektor um, oder noch besser, gleich nach einem gebrauchten 8" Dobson. 8" heißt hier, dass Du eine Öffnung von 20 cm hast und damit kannst Du schon jede Menge am Himmel entdecken.

Sicherlich könnte ich jetzt hier noch unzählig viele Fakten aufführen, aber da will ich Dich nicht gleich mit verunsichern.

Du kannst Dich auch mal schlau machen, ob es in Deiner Umgebung eine Sternwarte oder gar Hobby-Astronomen gibt. Nimm ruhig Kontakt auf und sag, dass Du Interesse an diesem Hobby hast. Ich garantiere Dir, dass man Dich freundlich beraten wird und sogar duch das ein oder andere Teleskop schauen lässt. So eine Beratung direkt vor Ort ist ganz gut, denn so kannst Du Deine Fragen gleich stellen und man kann Dir gleich div. Vor- und Nachteile von verschiedenen Teleskopen erklären.

Und sollten noch Fragen aufkommen, kannst Du diese gerne hier stellen ;-)

Also bei uns im Käfferchen ist das Interesse am Himmel & allgemein Teleskopen nicht sonderlich groß. 

Ein Bekannter hat dieses: https://www.amazon.de/Omegon-Teleskop-114-900-EQ-1/dp/B0017GXJE0%3FSubscriptionId%3DAKIAIGVTINWLMPEWUA5Q%26tag%3Dteleskoptests-21%26linkCode%3Dxm2%26camp%3D2025%26creative%3D165953%26creativeASIN%3DB0017GXJE0 und meinte er könnte es mir empfehlen. Meinst du wieder nen Griff ins Klo oder "ganz ok"? 

1
@jajajalalala

Die Optik hier ist schon wesentlich besser als bei dem anderen Gerät. Ich habe gerade mal dieses Teleskop bei eBay gesucht. Da sind die Preise deutlich günstiger, teilweise sogar um die Hälfte billiger als das Gerät bei Amazon.

U.a. gibt es sogar ein 157/750 mit sehr stabiler EQ4-Montierung für gerade mal 200,- Euro. Da wackelt überhaupt nichts.

1
@Startrails

Auf Ebay? Sind die denn auch "neu" oder schon gebraucht? Bin bei solchen gebrauchten Dingern immer vorsichtig.

0
@jajajalalala

Da es ein Newton Teleskop ist, schon etwas besser als dein zuerst verlinktes.

Aber die Montierung und das Stativ sind Mist.
Das wird die ganze Zeit wackeln und du wirst kaum etwas sehen.

Wenn es billig sein soll, dann nimm eine sogenannte Dobson-Montierung und kein Stativ!

Also so eine Montierung: https://www.amazon.de/Skywatcher-Dobson-Teleskop-Skyliner-Classic/dp/B002HMLDRI/ref=sr_1_5?s=photo&ie=UTF8&qid=1508111557&sr=1-5&keywords=dobson+teleskop
(Nur eher in einem Astronomieshop und nicht bei Amazon kaufen, denn dort sind die deutlich billiger!)

Kathi

0

Hallo!

Ganz ehrliche Antwort:

Wenn du weniger als 400 Euro zur Verfügung hast, kauf dir kein Teleskop!
Mit den ganz billigen Dingern, wie dem von dir verlinkten, kann man keinen Spaß haben da man einfach nichts (bzw. nur ganz verschwommen) sieht.

Also entweder ein kleines Dobson-Teleskop wie das hier: https://www.teleskop-express.de/shop/product_info.php/info/p2493_Skywatcher-Skyliner-150P---Parabol-Dobson-150-1200mm.html
Zusammen mit dem noch nötigen Zubehör wie weiteren Okularen kommst du da auf knapp 400 Euro.

Oder verzichte auf ein Teleskop und beginne mit einem größeren Fernglas wie z.B. dem hier https://www.amazon.de/dp/B00008Y0VN/ref=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl?_encoding=UTF8&colid=10NI8QWS2M8P5&coliid=IYBWL40EHWART&psc=1
und einem Stativ dazu.

Damit sieht man auch schon sehr viel und wenn einem das Hobby Astronomie doch nicht so gefällt, kann man es auch auf der Erde, für Tierbeobachtungen oder was auch immer verwenden.

Grüße, Kathi

 

PS. Schau doch mal, ob du irgendwo in deiner Nähe einen astronomischen Verein oder eine Sternwarte findest. Dort kannst du dir verschiedene Teleskope ansehen ohne gleich etwas kaufen zu müssen - dann weißt du in etwa, was man erwarten kann.

Habe mich etwas darüber informiert. Vom Stativ her ist es recht wackelig, hatte auch mal eins mit dem Stativmodell, das fand ich eine Katastrophe. Von der Schärfe her, soll dieses Modell auch nicht gerade der Hit sein.

Vielleicht kannst du dir Rat in einer STernenwarte suchen.

Was möchtest Du wissen?