Anfängerauto mit wenigen Versicherungskosten?

8 Antworten

Hab jetzt mal aus spaß geguckt und mal meinen 2. Wagen eingeben ohne Schadenfreiheitsklasse, sprich was du bezahlen würdest: 462€ im Jahr für die Haftpflicht.

So klein wäre der Wagen auch nicht und untermotorisiert isser auch nicht, wäre allerdings ein Toyota Corolla Liftback 1.6l mit 84PS (Leergewicht 870kg). Den zu finden dürfte aber recht schwierig werden, gibt nicht mehr viele hier und wenn musst du durchaus auch mit Blecharbeiten rechnen nach den min. 30 Jahren die er auf dem Buckel hat.
Dafür is der dann aber auch pflegeleicht von der Technik her und fährt solange du ihm Sprit gibst.

 - (Auto, Versicherung)
46

sprich was du bezahlen würdest: 462€ im Jahr für die Haftpflicht.

Dann muss dir ja zumindest bekannt sein in welchem Ort der TE wohnt, denn sonst kann man diese Antwort als falsch bezeichnen.

0
24
@Apolon

Ich glaub nicht dass bei dem Wagen der Ort noch ne große Rolle spielt, dafür isser einfach schon zu selten. Aufm Land isser wahrscheinlich sogar noch etwas günstiger als hier inner Stadt.

0

Wenn du keinen Schadenfreiheitsrabatt hast, wird es hart, denn es gibt keinerlei Autos unter Typklasse 14, das man "normalen" Anfängern guten Gewissens empfehlen kann. Und/oder die werden dann aus anderen Gründen teuer. Und Typklasse 14 sind dann nun mal 1500 Euro im ersten Jahr, auch wenn es nach sechs Monaten ohne Unfall eventuell so 300 Euro zurück gibt.

(Und das ist der best case, es können bei höheren Typklassen problemlos auch 2500 Euro werden.)

Da bereits SF ½ oder 1 einiges wegschaffen, solltest du als erstes Möglichkeiten erkunden, die ersten paar Jahre den Zweitwagen von anderen Leuten zu fahren.

Im Übrigen musst du mit wenig Geld deine Situation möglichst sorgfältig analysieren und möglichst alle Kostenfaktoren überschlagen.

https://www.gutefrage.net/frage/mein-erstes-autoaber-welches?foundIn=list-answers-by-user#answer-212374509

Hallo FuzzyNess,

am einfachsten wäre es wenn du dir auf folgender Homepage, ein Fahrzeug heraussuchst mit einer niedrigen Typklasse, denn dann hast du die Gewissheit das die Kfz-Versicherung nicht so teuer ist.

Bitte beachte dabei, die niedrigste Typklasse ist 10.

Es darf aber auch kein Fahrzeug sein, mit mehr als 80 KW, denn dafür gibt es für Fahranfänger einen Beitragszuschlag.

https://www.gdv-dl.de/komplexe-suche/

Was möchtest Du wissen?