Anfängerauto bis 1500€ und Diesel?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo!

Dieselwagen & 1500 Euro wird schwierig.. und bei 20000 Km pro Jahr würden Kleinwagen wie der alte Polo 6N SDI usw. auch eher ausscheiden!

Ich rate dir zu einem Mitsubishi Charisma 1,9 DI-D mit 102 PS... ist billig zu haben, komfortabel, meist ganz gut ausgestattet & geräumig.. allerdings sollte man was die Verarbeitungsqualität angeht keine gesteigerten Ansprüche haben da diese ziemlich bescheiden ist. Kostet aber auch rund 300 Euro Steuer (mein Bruder fährt so 'nen Teil, daher weiß ich das). Charisma ist an sich ganz okay :)

Alternativen wären eine Mercedes C-Klasse W202 als C220 Diesel (da sollte man auf die Einspritzpumpe achten, die gern zickt) oder der Audi 80 1,9 TDI mit 90 PS, den man immer mal im halbwegs guten Zustand für weniger als 1500 Euro bekommt.. gern auch als Kombi (Avant). Opel Vectra B als DTI Diesel ist auch ganz gut & nicht teuer, evtl. auch Citroen Xantia als HDI Diesel.. ist super komfortabel & gerade für Langstrecken nicht ganz unüberlegenswert :)

Kompakte DIesel wie Golf TDI usw. sind bis 1500 fast nicht zu finden & wenn doch sind sie meist nah am Schrottplatzzustand.

Im Endeffekt rate ich zu einem Mitsubishi Charisma. Oder zu einem ordentlichen Benziner mit nicht ganz so starker Maschine ---------> denn die alten Diesel die für 1500 Euro in Frage kommen sind in der Steuer meist recht teuer (der Charisma ist noch einer der "günstigsten") & dadurch zehrt sich der Verbrauchsvorteil wieder auf... ich nenne es gern "die deutsche Dieselmanie", bei der die Leute lediglich den günstigen Kraftstoffpreis an der Tanke sehen aber nicht die anderen Kosten.. zumal Diesel auch gern ordentlich verranzt sind, meist mehr Kilometer haben & bei den Benzinern eher mal das "gepflegte Opa-Auto" zu finden ist.

Gute Benzinermodelle für 1500 Euro kommen von Audi (80, alter A4 B5), Ford, Opel oder den Franzosen sowie von Mercedes (C180 der W202 Baureihe).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Diesel sind teuer in den Steuern. Du musst bei dem geringen Budget sowieso mit super spitzem Bleistift alles Mögliche durchrechnen und die geringe Finanzkraft halt durch (sehr sehr viel) Einsatz zu kompensieren versuchen, und dabei ALLE Kostenfaktoren mit einbeziehen.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1rtAtEVXo0X7xNvFe5gs0Mb2n9ei6dGYTIJ9DFw\_uc6w/edit#gid=0

Der bei Weitem größte Kostenfaktor bei einem Anfänger ohne Schadenfreiheitsrabatt ist dabei trotz dieser relativ hohen jährlichen Fahrleistung wahrscheinlich noch die Versicherung.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1\_20iehymlICky8\_S5\_qmKeHIwwBYk7PaPTkmuRLISNo/edit#gid=0

Bei einem Anschaffungsbudget von 1500 hast du ohnedies praktisch keinen Spielraum, um groß bestimmte Modelle oder Typen zu bevorzugen. Da musst du vielmehr glücklich sein, wenn du überhaupt ein halbwegs regelmäßig gewartetes Auto in vertretbarem Zustand findest, bei dem nicht bald größere teure Reparaturen anstehen und das auch nicht schon x-hunderttausend Kilometer runter hat, so dass es deine Fahrleistung noch ein paar Jahre verkraftet.

Es wäre aber vielleicht auch mal der andere Ansatz sinnvoll, nämlich sich zu fragen, wozu man eigentlich so viel durch die Gegend gurken will, wenn dabei noch nicht mal ausreichend Kohle rausspringt, um damit den Unterhalt und Kauf eines tauglichen Autos zu finanzieren. Und es dann vielleicht einfach bleiben zu lassen und stattdessen was anderes mit seinem Leben anzufangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Diesel bis 1500 Euro? Im fahrbaren Zustand ohne teure Reparaturen in naher Zunkunft und dazu noch niedrige Steuern? Nahezu unmöglich, in dem Preissegment findest du fast nur Schrott. Kauf dir lieber einen Benziner, da zahlst du durch den Verbrauch zwar an der Tanke mehr, sparst das dann aber an Reparaturen. Wobei Autos bis 1500 Euro generell sehr risikobehaftet sind was Reparaturen angeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werden diese 20.000km in der Stadt abgespult? Dann würde ich überlegen ob ein Benziner mit LPG Anlange nicht besser wären. Ein Kalter Diesel schluckt, ein warmer Diesel riecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

in den Medien geht ja momentan die "Blaue Plakette" durch, was dann älteren Dieselfahrzeugen (ohne Euro6) die Einfahrt in Städten erschweren soll, was letztendlich aber auch die Stadt / Kommune wohl selbst entscheidet, wie die das handhaben. Demnach muss man auch wissen, ob Du oft in Großstädten unterwegs bist (die betroffen sein könnten) oder sogar dort wohnst. Je nachdem hat sich dann die Frage hiermit schon fast erledigt, ob es ein Diesel wird oder nicht in der Preisklasse.

lg




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Polo mit bj um ca 2000
Oder einen Corsa

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?