Anfängerauto? welches Auto?

6 Antworten

Langsam bekomme ich die Gicht, denn die Frage nach einem tollen "Anfängerauto" wird alle Naselang gestellt. Ein Cabrio ist zwar ein schickes Auto, aber für einen Anfänger nicht sonderlich geeignet. Auch ist die Haftpflicht meistens recht happig. Schaue dir lieber nach einem preisgünstigen Auto mit möglichst langem TÜV, Typ ist egal, und mit dem fährst du dann so ca. 2 Jahre, damit du einigermaßen Erfahrung sammelst. Denn wirklich Autofahren lernst du in der Fahrschule noch nicht. Und wenn du dann die nötige Sicherheit hast kannst du immer noch ein schickes Cabrio kaufen. Nur soviel: Ich habe mein erstes Auto nach 5 Wochen geschrottet. Mir selber ist zum Glück kaum was passiert.

Tu dir selbst den Gefallen und kauf ein Cabrio erst, wenn du mehr Geld auf der Tasche hast. Billige Cabrios sind nicht umsonst billig. Da ist immer irgendwas undicht und/oder verrostet oder es sind dauerkaputte Franzosen.

Wenn du trotzdem drauf bestehst:

Unter den Günstigsten in der Versicherungs-Typklasse Mercedes SLK 200 Kompressor Roadster (120 KW), BMW Z4 2.5i (141 KW), Citroen C3 Pluriel 1.6 (80 KW), Daihatsu Copen (50 KW), Nissan Micra C+C 1.4 (65 KW)

http://www.rp-online.de/leben/auto/ratgeber/die-guenstigsten-typklassen-modelle-bid-1.2368040

Da wird es knapp mit 3k würd dann mal schauen ob de evtl ein Golf 2 Cabrio bekommst z.b

Was möchtest Du wissen?