Anfänger: Welches Rennrad?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auf jeden Fall. Das gebrauchte Rad vom Fachhändler. Die Sora ist eine Billiggruppe von Shimano. Die Ultegra nach der Dura Ace die beste Schaltgruppe von Shimano. Bei Cannondale kannst Du sicher sein einen soliden Rahmen zu bekommen. Für die anvisierte Trainingsleistung sicher die beste Wahl.

Genauso sollte man in den Radsport einsteigen. Lieber ein gutes Gebrauchtrad (überprüft und gewartet) aus dem Fachhandel mit guten Komponenten und solidem Rahmen anstatt einen Billigheimer. Das Hobby soll schließlich Spaß machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicherlich ist Nr. 2 das bessere Rad. Aber es ist auch das teurere. Wenn ich Anfänger wäre, würde ich mir an deiner Stelle aber trotzdem das Rad Nr. 1 holen und die 230€, die du dann gespart hast, in das nächste Rad investieren. Wenn du nämlich merkst, dass dir Radsport gefällt, wird dir früher oder später das Cannondale auch nicht mehr genügen und du siehst dich nach einem Rad um, das deinen Bedürfnisse entspricht. Je länger du radfährst, desto genauer weißt du nämlich, was du willst und was nicht.

Und wenn du merkst, dass Radsport doch nichts für dich ist, hast du das Geld gespart.

Im Übrigen: Ich vermag keinen Unterschied zwischen Rahmenmarken festzustellen und ich behaupte, wenn man die Label zuklebt, können das ohne feinste Messwerkzeuge auch die meisten "Experten" nicht. Mir kann keiner erzählen, dass er beim Fahren Steifigkeitsunterschiede zwischen den unterschiedlichen Rahmenherstellern spüren kann.

Und dass sog. "Billigrahmen" brechen, kann ich auch nicht bestätigen. Die brechen auch nicht öfter, als Markenrahmen. Meist ist nicht die Marke für einen Bruch verantwortlich, sondern das Material. Die meisten Brüche kenne ich bisher nur bei Carbonrahmen. Und das sind sogar teure Rahmen. Also: Rahmen ist für einen Anfänger egal. Die Geometrie muss stimmen.

Ultegra ist natürlich eine Premium-Ausstattung, jedoch sind bei Shimano die Qualitäten fast gleich. Es ist lediglich das Gewicht der Baugruppe, das den großen Unterschied macht. Eine 105er Ausstattung ist sogar robuster als eine teurere Ultegra oder eine 3 x so teure Dura Ace. Sora liegt zwar unter 105 ist aber trotzdem nicht schlecht. Ich habe mir an zwei Rädern sogar extra Sora-Hebel angebaut, weil ich die komfortabler finde, als andere Shimano-Hebel. Die Gangrückstellung funktioniert per Daumen. Wie bei Campagnolo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich auch sofort für das zweite Rad entscheiden,auch wenn`s etwas teuerer ist, Das erste Rad ist im vergleich Preis -Qualität doch zu teuer .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wäre auf jeden Fall für da Cannondale

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Firma ist egal. Wichtig ist die Sitzposition (Rahmenhöhe )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?