Anfänger und Baby Katze

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nun das Kätzchen ist noch viel zu jung für die Abgabe..

Lass sie noch nicht in alle Zimmer, weil sie sich in der Wohnung noch verloren fühlt. Ich würde den Schrank so sichern, dass die Kleine sich nicht darunter verkriechen kann und etwas anders anbieten um sich zu verstecken. Eine Kartonschachtel oder ein Korb etc. Ist einfach blöd, wenn man das Kätzchen aus seinem Versteck nicht raus holen kann wenn es nötig ist.

Stubenreinheit ist leicht, setze sie ins Katzenklo und scharre mit ihrem Rechten Vorderfüsschen im Sand. Die allermeisten Katzen verstehen das sofort.

Bringe sie am Montag zum Tierarzt sie muss fachgerecht entwurmt, auf Flöhe untersucht  und geimpft werden.

wenn sie schon nassfutter nimmt hast du glück. sonst bruacht sie aufzuchtsmilch. keine kuhmilch, keine katzenmilch aus dem laden (das ist auch kuhmilch, nur anders verkackt) sondern katzenaufzuchtsmilch. die meisten arztpraxen werden zu haben, finde eine mit notdienst. lass dir zeigen wie man kitten richtig säugt, macht mans falsch kann milch in die lunge laufen. das kann zu einer lungenentzündung führen, was wiederum das ende des kleinen wutz sein kann

an streu bruachst du hygienestreu. kein klumpstreu. lass ein wenig kot oder urin im klo und lobe sie wenn sie richtig aufs klo geht. verteile viele behelfsklos in der gegend wo sie rumrennt, sie verschätzt sich noch mit wegen

was sie neben nahrung jetzt am dringendsten braucht ist eine andere katze. sie ist ganze 7 wochen zu früh von ihrer mama weg! und braucht dringend jemanden der ihr beibringt wie eine katze zu reden und zu denken. sonst sind fehlprägung und verhaltensauffälligkeiten vorprogrammiert. der neuzugang sollte 12 wochen alt, genausolang bei mama gewesen udn geimpft sein. außerdem sind katzen keine einzelgänger und eine hauskatze allein geth gar nicht. schon überhaupt gar nicht bei kitten ** wenn es irgend geht bring das kleine noch 7 wochen zur mama!**durch die frühe trennung hat sie sonst einen schaden fürs leben den man nie wieder gutmachen kann. nur durch katzengesellscahft klein halten

Sie isst ganz gut . Nass sowie Trockenfutter . Nur beim Trockenfutter tut sie sich sehr schwer . Sie ist ganz aktiv ...wollte mir mein chicken vom teller klauen . Ich wollte ihr es aus dem Mund nehmen und dabei hat sie mich gekratzt . Das tat aber nicht weh . Wo soll sie am Besten schlafen ? Wie oft soll ich ihr Essen & Trinken geben ? Sie hat sehr viel 1,5% milch mit wasser getrunken . Sowie Nassfutter und etwas Trockenfutter gegessen . Lg

0
@JonasLOL59

Hi,

bitte gibt ihr kein Trockenfutter mehr! Katzen sollten nur Naßfutter zu essen bekommen, weil Trockenfutter viel zu wenig Flüssigkeit enthält!

Katzen werden erst ab der 4/5 Woche entwöhnt, dein Katzenkind sollte jetzt eigentlich noch ab und an bei der Mutter trinken :-/

Kuhmilch ist nicht geeignet! Hol dir morgen beim Tierarzt eine spezielle Katzenaufzuchtsmilch, die du unters Futter mischt. Diese Milch ist ein Pulver, das mit Wasser angerührt wird. Du findest es auch in größeren Zooläden wie etwa Freßnapf. Bitte nicht mit Katzenmilch für erwachsene Katzen verwechseln!

Es sollte alle 3-4 Stunden etwas zu essen bekommen und darf soviel essen, wie es mag.

October

0
@JonasLOL59

stell die milch weg

und stell das trockenfutter weg. braucht sie nicht, ist nur ungesund. gib ihr kleine, dafür viele portionen nassfutter. das normale wäre im mom dass sie ca alle 3h was zu essen bekommt

was meinst du mit chicken? huhn pur ohne alles darf sie haben. gewürztes oder paniertes (oder gesalzenes) fleisch nicht. ihrem verständnis nach hast du versucht ihr ihre beute abzunehmen und sie hat sie verteidigt^^

trinken dauerhaft stehenlassen: aber wasser. eine reine nassfutterkatze trinkt meist wenig da alles an flüssigkeit was sie braucht in der nahrung ist. aber wenn sie as trinken möchte soll sie es können :) das trinken nicht neben dem futter stehen lassen

wenn sie das möchte sollte sie bei dir im bett schlafen können. sie ist sehr jung und braucht unbedingt kontakt zu was lebendigem. aber wo sie letzten endes schläft wird sie selbst entscheiden. wenn sie hoffentlich bald eine freundin hat kann sie auch außerhalb des schlafzimmers schlafen, dann ist sie nciht allein. aber im mom geht das nicht

lass sie so wenig wie möglich allein. eig ist ne halbe stunde schon zuviel für son junges ding. sie braucht unbedingt kontakt zu was lebendigem. auch hier gilt: das wird alles einfacher wenn ein katzenfreund da ist

0
@palusa

Wenn ich zB auf dem Balkon eine rauchen bin miaut sie die ganze Zeit . Ich denk ich hol mir morgen noch ein Kitten , dass sie nicht so alleine ist . Sie hat in 2 verschieden ecken des zimmers gemacht . Ich hab die Häufchen aufgehoben und ins Katzenklo gelegt , als sie wieder musste hab ich sie ins klo gesetzt und sie hat ihr Geschäft dort verrichtet . Kann ich jetzt davon ausgehen dass sie selbstständig aufs klo geht ? Kann man jetzt schon das Geschlecht bestimmen ? Lg

0
@JonasLOL59

Hi,

es ist ein KatzenKIND, insofern wird da noch ab und an etwas daneben gehen.

Das Geschlecht kann dir morgen der Tierarzt bestimmen!

October

0
@October2011

Wenn sie nachts nicht in meinem Bett liegt miaut sie durchgehend .Nehm ich sie hoch schnurrt sie als und läuft auf meinem Gesicht herum . Jetzt ist 5 uhr und ich bin wach weil die in meinem Bett uriniert hat :/ Ich hatte diese Nacht kaum Schlaf . Hoffe nächste Nacht wird es besser . Wie sieht das aus wenn ich eine Zweite hole ? Wird sie das mit dem Katzenklo lernen und wann ?

0
@JonasLOL59

Du bist 16 Jahre alt und das was du tust ist verantwortungslos.

Es gibt von dir auch bis jetzt keine Erklärung dafür, warum das Kitten so früh von der Mutter getrennt wurde.

Ich hoffe sehr für dich, sie überlebt das - und du marschierst jetzt wenigstens erst mal zügig zum Tierarzt mit ihr.

Du gibst ihr trotz deutlicher Warnungen Kuhmilch und dann auch noch Trockenfutter!

Mit Tierliebe hat das, was du tust, nichts zu tun - ich könnte xxxxx, wenn ich solche was unreifen Beiträge lese und ich dabei weiß, dass Lebewesen drunter leiden.... :-(

0
@user1545

Ich hab keine Erfahrung mit Katzen und die Vermittler sagten sie wäre abgabebereit . Ich hab 1,5%milch mit viel Wasser vermischt . Normales Wasser hat sie garnicht angerührt . Das Trockenfutter hab ich jetzt weggestellt und ich gebe ihr nurnoch Nassfutter ...

0
@JonasLOL59

ich antworte mal auf alels zusammen.

LASS DAS mit dem wasser-milch-gemisch und besorge aufzuchtsmilch! alles andere ist ein no-go.

da wird viel danebengehen. das ist ein kind. ein baby. eigentlich noch ein flaschenkind. wie lange hast du gebraucht bis du das mit dem klo ohne unfälle hinbekommen hast? erwarte keine wunder von einer babykatze

sie will bei dir schlafen weil so junge babies kontakt brauchen. sie hat keine andere katze, also musst du herhalten. das ist zwar nicht so gut wie ne katze aber besser als nix. du bist ihre notlösung ;) das mit dem urinieren.. sie hat ins bett gemacht. genau wie menschenkinder das auch machen. aufgewacht, dringend gemusst und es nicht mehr geschafft. ein klo neben deinem bett könnte helfen...

stubenrein werden ist ein prozess. eigentlich macht das die mama, du musst das nun ersetzen. lobe sie wenn sie es richtig macht. kommentiere es gar nicht wenn was danebengeht. katzen lernen, genau wie alle anderen auch, am besten über positive verstärkung. und sie muss jetzt dringend lernen dass menschen was gaaanz tolles sind dem man vertrauen kann. nen schimpfenden menschen kann sie dabei nicht brauchen^^

0

Das erste was Du falsch gemacht hast ist,das Du eine 5 Wochen alte Katze genommen hast. Die braucht unbedingt noch ihre Mutter,wenigstens bis zur 10. Woche. Das Kätzchen müßte wenigstens schon einmal entwurmt sein,ab der 8. Woche geimpft und dann ab der 12. Woche. Das arme Kätzchen. Es braucht noch seine Mutter und die Geschwister,um das richtige soziale Verhalten zu lernen. Bring sie wieder zurück,und hole sie erst wieder,wenn sie alt genug ist. Sonst bekommst Du eine total gestörte Katze.

Hi,

geh' am besten morgen mit der Katze zum Tierarzt. Der soll sie mal gesundheitlich durchchecken, das Alter schätzen, und entwurmen.

Geimpft werden Katzenkinder in der 8. und dann ein zweites mal in der 12. Woche. Die Impfungen kosten so ca. 30 Euro, das dann mal zwei, also insgesammt 60 Euro.

Dein Kitten sollte zuerst nur 1-2 Zimmer zur verfügung haben, die Katzensicher gemacht wurden. Also Giftpflanzen entfernen und alles was für es gefährlich werden könnte.

Damit es das Katzenklo benutzt solltest du pro Zimmer 3-4 kleine Katzenklos mit einem niedrigen Einstieg aufstellen und mit einem nicht-klumpenden Streu auffüllen. Das kitten setzt du dann regelmäßig hinein, z.B. jeweils nach dem Essen.

Dein Katzenkind braucht über den Tag verteilt mehrere kleine Mahlzeiten, also alle 3-4 Stunden etwas zu fressen. Bist du denn den ganzen Tag zuhause??

Wenn die Katze gesundheitlich OK ist und mindestens die erste Impfung hinter sich hat solltest du anfangen darüber nachzudenken, ein zweites Kitten aufzunehmen, denn Katzen sind soziale Tiere, die nicht alleine leben sollten.

Da dann aber bitte nicht nochmals den gleichen Fehler machen und ein viel zu junges Katzenkind von der Mutter trennen!!

October

Woher hast du das Katzenkind?

Wenn es dir von Freunden geschenkt wurde denen du vertraust solltest du es dringend (!) dorthin zurückbringen, denn es braucht noch die Mutti!

Du kannst dein Katzenkind ja häufiger besuchen gehen, bis es dann in ca. 8-10 Wochen zu dir ziehen darf.

Bitte bring es nur dann zurück, wenn es dort auch wirklch liebevoll versorgt und aufgezogen wird!

October

0

Hab die Katze aus einer internet anzeige . Die Kitten haben auf einem Bauernhof gelebt und sie war anfangs wild . Ich habe selbst ein Klo aus Holz gebaut in das ich sie öfters hineinsetze . Bin werktags von 9 bis 13 uhr arbeiten aber nur von sep-feb . Den Rest des Jahres bin ich den ganzen Tag daheim . Ich hab mir schon überlegt eine 2 Katze anzuschaffen .

0

Eigentlich wollte JonasLOL59 Hilfe haben, wie er es schaffen soll ein 5 Wochen altes Kätzchen durchzubekommen, Anstelle dessen bekommt er Tonnenweise vorwürfe und überhaubt keinerlei Hilfe, schon gar nicht von selbsternannten Experten. Was soll er jetzt machen, die Katze ist da, er hat keine Ahnung, die Katze kann nix dafür, soll er sie jetzt ins Klo werfen ? Auch ich hatte vor 8 Jahren ein ähnliches problem, meine Cherie wurde im Alter von 4 - 6 Wochen ausgesetzt und war plötzlich in unserem Garten, ich hatte vorher noch nie ein Tier und die Tierärztin meinte, es sei ein Wunder das ich sie überhaupt durchbekommen habe. Heute ist sie eine stattliche Katze und mein Engelchen. Würde ich das auch geschafft haben wenn ich damals Internet gehabt hätte mit sovielen hilfreichen experten ??????????????? Einige sollten Hilfe geben und nicht nur rumkotzen. JonasLOL59 gehe zum TA, dort wirst Du gut und richtig beraten.

5 Wochen? Oh je, das ist eigentlich viel zu klein, sie müsste noch bei ihrer Mama bleiben. Aber nun ist das Problem mal da. Da wird viel Arbeit auf dich zukommen. Denn alles, was sie von ihrer Mutter lernen würde, musst du ihr nun, so gut es geht, beibringen. Zu trinken gibst du ihr am besten Wasser und Katzenmilch (keine Kuhmilch). Zu fressen bekommt sie Futter für Katzenkinder. Kann sie schon richtig selbstständig fressen? Du solltest außerdem mit ihr frühzeitig zum Tierarzt gehen, der dir noch wertvolle Tipps für die Aufzucht geben kann - und nicht nur das, er berät dich auch in Sachen Entwurmung und Impfung. Damit sie lernt, dass sie ihr Geschäft im Katzenklo verrichten muss, musst du sie öfter hineinsetzen, das lernen sie im Allgemeinen schnell.

Geht auch normale Milch aus dem Supermarkt ?

0
@JonasLOL59

Nein, niemals, das verträgt sie nicht, dafür ist sie viel zu klein. Einzige Alternative im Notfall: 7,5 %ige Kondensmilch halb und halb mit Wasser vermischen (damit hab ich mal ein Kitten aufgezogen, von dem die Mutter überfahren wurde).

0
@teardrop1109

Nein, niemals, das verträgt sie nicht, dafür ist sie viel zu klein. Einzige Alternative im Notfall: 7,5 %ige Kondensmilch halb und halb mit Wasser vermischen

Das kann das Todesurteil für das Kitten sein. Mit 5 Wochen braucht es definitiv noch spezielle Katzen-Aufzuchtmilch.

0
@user1545

Bei mir ging das damals sehr gut - die kleine Mieze, die ich hatte, war 3 Wochen alt. Und ich fand damals genau diese Aussage auch im Internet. Aus dem 3-Wochen-alten Würmchen ist ein stattlicher Kater geworden.

0
@teardrop1109

... es gibt im Handel (oder beim Tierarzt) sehr gut Aufzuchtsmilch, die auf die Bedürfnisse von Katzenkinder zugeschnitten ist. Sie hat z.B. genau den richtigen Fettgehalt und die richtige Menge Taurin.

Ohne wirkliche Not (beispielsweise wenn man in einem Land wohnt, wo man sie nich bekommt oder dort gerade Urlaub macht) sollte man keine Kuhmilch benutzen!

October

0

@Jonas...

ich glaube, dir ist nicht klar, was du gemacht hast - sonst hättest du meine Antwort nicht löschen lassen.

Ein 5!!!! Wochen altes Kitten ist VIIIIEEEEL zu jung, um von der Mutter getrennt zu werden.

Es gibt nur einen vertretbaren Grund, zu versuchen, ein so junges Kitten ohne Mutter aufzuziehen: Wenn die Katzenmutter nicht mehr da ist (aus welchen Gründen auch immer).

Und falls die Mutterkatze wirklich nicht mehr da ist, gehört ein solches Katzenbaby in PROFESSIONELLE Hände; es braucht spezielle Aufzuchtmilch, sie müsste möglicherweise sogar mit der Flasche aufgezogen werden.

Ich rate dir, die Katze zur Mutterkatze zurückzubringen und sie wieder zu holen, wenn sie mindestens 12 Wochen alt ist.

Ich habe gerade nochmal in den anderen Beiträgen nachgelesen und ich bin wirlich wütend:

Du bist 16 Jahre alt und das was du tust ist verantwortungslos.

Es gibt von dir auch bis jetzt keine Erklärung dafür, warum das Kitten so früh von der Mutter getrennt wurde.

Du gibst ihr trotz deutlicher Warnungen Kuhmilch und dann auch noch Trockenfutter!

Ich hoffe sehr für dich, sie überlebt das - und du marschierst jetzt wenigstens erst mal zügig zum Tierarzt mit ihr.

Mit Tierliebe hat das, was du tust, nichts zu tun - ich könnte xxxxx, wenn ich solche was unreifen Beiträge lese und ich dabei weiß, dass Lebewesen drunter leiden.... :-(

0

Was möchtest Du wissen?