Anfänger Holzbaukasten (Vater & Sohn)

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich bastel auch gerne, da kommt schon Einiges zusammen, wenn ich rückblicke, was ich schon alles gebastelt habe. Werkzeuge sammelt man sich nach und nach zusammen. Das Werkzeug, was mir für das nächste Projekt gefehlt hatte, habe ich mir dann gekauft. Mit Soderangeboten kann viel Geld gespart werden. Vor allem sind Werkzeuge in einem Set viel billiger. Z. B. für den Preis einer guten Zange bekommt man ein ganzes Set, in einer Qualität, die für bastler absolut ausreicht, wenn es ein deutsches oder italienisches Produkt ist. Ein guter Bohrer ist wichtig. Ein Bohrständer ev. auch wenn Löcher präzise verlaufen müssen. Es gibt allerlei an Werkzeugen, die man in die Maschine einspannen kann.

Am allerwichtigsten jedoch ist der Platz, wo gebastelt werden kann. Basteln kann ne Menge Dreck machen und Lärm. Ein großer Tisch mit einem Schraubstock, an dem man sich in Ruhe ausbreiten kann. Ein Winkel für rechte Winkel und Schraubzwingen, von denen sollte man midestens vier Stück haben zum Fixieren beim Bearbeiten und Kleben (Holzleim verwenden, ev. Express, trocknet schneller), sind wichtig. Möglichst viel leimen, wenn zwie Teile nie mehr getrennt werden sollen. Holzdübel verwenden. Und zweimal messen einmal schneiden, lautet eine Regel, eine sehr wichtige!

Von einer einfachen Gerungslade würde ich dir abraten, sie sind zu ungenau. Es sollte schon eine Schneideführung aus Metall sein, bei der die Säge eingebaut ist. Das Problem beim Basteln ist, dass eine kleine Ungenauigkeit an einer anderen Stelle eine große Abweichung erzeugen kann.

Komplette Sets, die verschiedenste Werkzeuge beinhalten, kenne ich nur als Spielzeug, naja, fast nur Spielzeug. Überlege, was du für dein nächstes Projekt noch brauchst und besorge dir erstmal genau das. Könnte am Anfang etwas teuer werden, von Werkzeugen hat man aber unter Umständen ein Leben lang etwas.

Grüße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?