Anfänger Auto möglichst günstige Versicherung?

6 Antworten

Infos, Hinweise und viele Tipps findest du in autokostencheck.de unter Kfz-Versicherung -> Spartipps für Fahranfänger

http://www.autokostencheck.de/autoversicherung/guenstige-beitraege/auto-versichern-spartipps-fuer-fahranfaenger/

wie z.B.:

Beim Autokauf auf die Typklasse achten

Bei der Berechnung der Versicherungsbeiträge spielen zwei Faktoren eine wesentliche Rolle, die Typklasse und die Regionalklasse. Da sich die Regionalklasse nur schwer beeinflussen lässt, wenn man nicht für eine günstige Versicherung umziehen möchte, bleibt nur der Ansatz bei der Typklasse. Welche Typklasse bei der Beitragsberechnung zugrunde gelegt wird, hängt davon ab, welches Fahrzeugmodell der Versicherungsnehmer fährt. Dabei gilt grundsätzlich je niedriger die Typklasse, desto niedriger fällt auch der von der Versicherung angesetzte Versicherungsbeitrag aus. Ein niedrigerer Versicherungsbeitrag infolge einer günstigeren Typklasse macht sich bei einem Fahranfänger aufgrund seines hohen Beitragssatzes besonders stark bemerkbar. Deshalb sollten Fahranfänger beim Kauf ihres ersten eigenen Autos unbedingt darauf achten, welcher Typklasse das Fahrzeugmodell zugeordnet ist.

Die Zuordnung eines Fahrzeugmodells zu einer Typklasse erfolgt auf Basis der Schadenfälle, die in der Vergangenheit auf dieses Fahrzeugmodell zurückgefallen sind. Die Typklassen werden jedes Jahr anhand der aktuellen statistischen Daten angepasst. Dabei ist zu beachten, dass in der Kfz-Haftpflichtversicherung, der Teilkaskoversicherung und der Vollkaskoversicherung unterschiedliche Typklassen verwendet werden, da die einzelnen Versicherungen auch jeweils ein anderes Risiko abdecken. Zu welcher Typklasse das jeweilige Fahrzeugmodell gehört, können Sie im Typklassenverzeichnis auf der Internetseite der GDV Dienstleistungs-GmbH & Co. KG überprüfen. Für die Kfz-Haftpflichtversicherung lässt sich dabei die Tendenz erkennen, dass sich Fahrzeugmodelle mit einer höheren Motorisierung sehr häufig auch in den höheren und damit teureren Typklassen wiederfinden.

Gar keins.

Autos mit so niedriger Typklasse, dass es wirklich merklich was ausmacht (10 oder 11), sind für Anfänger und normale Transportbedürfnisse nicht empfehlenswert oder zu teuer. Da müsstest du massive Kompromisse oder Risiken eingehen.

https://www.gutefrage.net/frage/auto-kaufen-ohne-jegliche-unterstuetzung-der-eltern?foundIn=answer-listing#answer-168633914

Nunja, es gibt Autos, die man auch als Fahranfänger gut fahren kann, welche Typklasse 10 oder 11 haben.

Bestes Beispiel der MX-5 NA. Die sind preiswert zu haben, absolut gut beherrschbar, da sehr direkt. Ich würde solch ein Fahrzeug billiger Versichern können als meine Eltern ihren Zweitwagen (Kleinwagen für die Stadt)-und die liegen irgendwo besser als SF30.

Wir reden hier eben von einem sehr hohen Dreistelligen Betrag, den man am Anfang sparen kann->Ich halte das definitiv für Lohnenswert.

LG

0
@roboboy

Ich mag den Wagen, aber erschwingliche NAs sind rostig und wenn das Verdeck nicht schon beim Kauf leck ist, wird es das sehr bald werden => x-tausend Euro Reparatur. Ab davon sind die jüngsten Modelle dieses Jahr 20 Jahre alt. Bei aller Liebe zu japanischen Präzisionsautomobilen, aber das ist Veteranensport. Und angesichts der Massen von Grauimporten ist das auch nicht unbedingt ein Auto, das man als Anfänger mal eben so unbesehen kaufen kann.

Kuck dir die Marktlage mal genauer an. Hat schon seinen Grund, dass die so nen geringen Schadenbedarf verursachen, und das hat nicht nur mit dem Dasein als Sommer-Schönwetter-Fahrzeug zu tun. Auf mobile.de 165 Stück aktuell in ganz Deutschland zu haben (und da werden auch schon frühe NB dabei sein.) Jetzt leg mal irgendwelche Ansprüche an, in Sachen fahrbereit, TÜV, Kilometer, Vorbesitzer. Und das sind dan Januarpreise, in spätestens vier Wochen gehen die noch weiter rauf.

0

Ich kann dir folgende Autos empfehlen:
Smart, Opel Corsa, Opel Adam, Ford Fiesta.
Diese sind eigentlich nicht teuer.
Ich glaube, dass er der Smart am günstigsten ist.
Der Smart an sich ist eigentlich auch in der Anschaffung nicht extrem teuer.

Questioner1999

Autos die viel von jungen Leuten gefahren werden sind in der Regel in einer hohen Typklasse. Daher ist ein Opel Corsa oder Ford Fiesta mit Sicherheit aus versicherungstechnischer Sicht nicht zu Empfehlen

3

Sagte mein Partner eben auch 😱
Er sagte gerade auch, dass ein VW Golf nicht billig sei, weil er so viel gefahren wird? Uiuiuiii

0

Nuhr

0

Was möchtest Du wissen?