Anerkenntnisurteil -Rechtsmittel sofortige Beschwerde was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Na wenn das da steht, dann kannst du sofortige Beschwerde einlegen. Frist sind zwei Wochen ab dem Datum, das auf dem gelben Umschlag steht, in dem das Urteil war. Wenn du dir unsicher bist, kannst du auch zum Amtsgericht fahren und das ganze zu Protokoll der Geschäftsstelle geben. Begründen musst du die sofortige Beschwerde nicht, es empfiehlt sich aber.

Hast du denn anerkannt oder die Gegenseite? Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, warum du da ein Rechtsmittel einlegen willst.

Wenn das Anerkenntnis von Dir selber abgegeben wurde, fehlt es doch schon an der Beschwer für ein Rechtsmittel. Die Frage ist mir daher völlig unverständlich. Oder entspricht das Urteil nicht der von Dir abgebenen prozessualen Erklärung? Nur dann sehe ich darin irgendeinen Sinn.

Schriftlich Beschwerde bei dem zuständigen Gericht einlegen. Hast du einen Anwalt? Dann geh dort hin.

sofortige Beschwerde einlegen .... steht doch drin ...

Was möchtest Du wissen?