anerkanter pate werden von einem kind das konfessionslos ist?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Pate zu sein ist etwas, das normalerweise kirchlichen Ursprung hat. Aufgabe eines Paten soll es sein, die Eltern bei der christlichen Erziehung des Kindes zu unterstützen. Ebenso verbindet man gemeinhin damit die Aufgabe, dass wenn den Eltern mal was passiert die Kinder bestenfalls (wenn alle Behörden mitspielen) beim Paten sowas wie Ersatzeltern findet. Im konfessionslosen Bereich gibt es solche Regelungen nicht unbedingt. Gleichwohl können Eltern in ihrem Testament den Wunsch äußern, dass das Kind, falls ihnen was passiert von Person X aufgenommen wird. Auch hier würde im Fall der Fälle sicherlich aber vorher eine Eigungsüberprüfung von Amtswegen vorgenommen werden.

Ich hoffe Deine Frage ist damit beantwortet.

Was möchtest Du wissen?