Android Apps entwickeln - Wie lernen, mit welchem Buch oder Tutorial?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hey,

ich würde dir an der Stelle einfach das Internet als Quelle zum Informieren empfehlen^^

Es gibt da das sogennante "Android SDK", das diverse Bibliotheken für die Entwicklung von Android-Anwendungen beinhaltet.

Siehe hier: http://developer.android.com/sdk/index.html

Du kannst dir die Entwicklungsumgebung Eclipse holen und das ganze dort einbinden (dazu gibt es auch online diverse Anleitungen^^). Du hast dann in Eclipse die Möglichkeiten zur Entwicklung von Android-Applikationen mit verschiedenen Versionen und hast direkt die Möglichkeit, einem Android-Emulator am PC zu testen oder auch aufs Gerät zu spielen. Programmieren müsstest du in Java und in XML (ich glaube die GUI wird zum Beispiel in XML beschrieben. Es gibt zwar auch einen GUI-Editor, mit dem musst du aber aufpassen^^).

Im Internet findest du auch eine recht gute, offizielle Dokumentation. Im SDK selbst, sind auch diverse Beispielanwendungen enthalten. Und falls das nicht reicht, findest du durch googlen häufig auch jemanden Foren-Einträge, die dir bei deinem Problem helfen können^^

OKay danke.

Eclipse hab ich schon da ich ja schon in Java entwickle.

IN XML? Ich dachte das ist alles in java... Mit GUIs in Java komm ich jedenfalls klar.

0
@Frazzy

Soweit ich weiß, werden die GUI-Elemente in XML beschrieben.

Hier ist mal ein Beispiel: http://developer.android.com/guide/topics/ui/overview.html

Da findet man sich aber eigentlich recht schnell rein. Du hast eben verschiedene Elemente, die du hierarchisch ineinander schachteln kannst und deren Eigenschaften du entsprechend einstellen kannst. Ist eigentlich garnicht so schwer. Nur bei bestimmten Elementen wird es eben etwas schwieriger, aber machbar. Wenn man erstmal ein paar Beispiele gefunden hat, kann man das ganze eigentlich ziemlich leicht für seine Anwendung ummünzen^^

0

Ist schon blöd, wenn man seine Klappe nicht halten kann. Deine Programmierung ist deutlich billiger als ein externer Programmierer …

Aus eigener und der leidvollen Erfahrung einiger Kollegen kann ich nur sagen, dass man dieses Wissen niemals in seiner Firma preisgeben sollte, wenn man beruflich aufsteigen will. U.a. hat mir weder meine Technikerausbildung noch die Ergänzung zum Wirtschaftstechniker eine Gehaltserhöhung gebracht. Wenn man derlei Ziele erreicht hat, sollte man sich nach einer anderen Firma umsehen, solange man die 40 Jahre noch nicht überschritten hat …

Du darfst „alles“ wissen, nur darfst du dieses Wissen nicht überall preisgeben …

Welches der Bücher am besten für dich geeignet ist, mußt du wohl am besten wissen. Da kann eigentlich niemand sagen, was am besten ist.

Android ist vor allem in einer Beziehung Bullshit: Wegen der Hardware-Vielfalt der Geräte ist es schwierig, alle möglichen Geräteeigenschaften abzudecken. Am besten konzentriert man sich auf das Lösen der eigentlichen Programmieraufgabe und wartet auf Fehlermeldungen bestimmter Geräte, die man durch ergänzende Verzweigungen abdeckt.

iOS ist da deutlich einfacher zu programmieren. Hier gibt's Beispiele: http://www.gutefrage.net/tipp/xcode-und-cocoa-programmierung-fuer-mac-os-x-und-ios

Wieso "Klappe nicht halten"? Ich versteh deinen Post hier grad nicht so wirklich. Meinst du weil ich ein duales Studium mache oder wie? Ich mach das nur weil man dort nach 2 Jahren schon den Fachinformatiker in der Tasche hat und danach in insgesamt 3 1/2 Jahre einen Bachelor. Und natürlich ist der Bachelor ein bisschen mehr Wert als eine normale Ausbildung. Vorallem wenn man beides gemacht hat. Das ist auch stark von der Firma abhängig. Manche brauchen nur billige Arbeitskräfte, andere wollen die Leute an die Firma binden und sie zu bestimmten Firmenbezogenen Sachen ausbilden.

Außerdem soll die App auch nicht frei erhältlich sein, es ist was technisches Speziell auf die Firma zugeschnitten. Und das es eine App wird ist auch nicht meine Idee gewesen. Die App wird nur auf einem bestimmten Tablet benutzt nicht auf verschiedenen Geräten.

0
@Frazzy

Wenn du es „jetzt“ nicht verstehst, was ich meinte, ist es spätestens dann der Fall, wenn deine Ausbildung ein paar Jahre vorbei ist und du noch immer auf deiner Position herumhängst und nicht weiterkommst …

Erfahrungen kann ich zwar weitergeben; du mußt sie aber machen!

0

Was möchtest Du wissen?