Androhung Haftbefehl (Vermögensauskunft) trotz keinem Termin?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Die Ladung zu einem Termin für die Abgabe der EV kommt schriftlich und in der Regel durch den GV. (Die Zustellung wird dokumentiert)

Lasse dir vom GV belegen wohin die Ladung zur EV und wann zugestellt worden ist.

Falls dir der GV nicht bekannt ist, schreibe den Anwalt an und bitte um Übermittlung einer Kopie der entsprechenden Unterlagen vom GV einschl. des ZV Auftrages.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... was bitte hat denn der Jurist damit am Hut?

Solche Termine und Eintragungen kommen vom Gericht und das die nicht zustellen, kann meist nicht bewiesen werden. Rufe doch einfach den GV an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Schreiben von einem Rechtsanwalt brauchst du grundsätzlich nicht zu reagieren. Der versucht im Moment nur deine Unwissenheit auszunutzen und dich einzuschüchtern. 

Wenn ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft, oder vom Gericht, oder von einem Gerichtsvollzieher kommt, dann ist es für dich früh genug zu reagieren. Dann schreibst du eben, dass du diese Auskunft gerne geben willst. Und gut ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grinzz
19.06.2017, 14:37

Wenn ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft, oder vom Gericht, oder von einem Gerichtsvollzieher kommt, dann ist es für dich früh genug zu reagieren.

Dann kann es aber auch bereits zu spät sein. Zumindest was das Kosteninteresse angeht.
Ignorieren sollte man anwaltliche Schreiben i.d.R. nicht.

Dann schreibst du eben, dass du diese Auskunft gerne geben willst. Und gut ist. 

Dafür dürfte es mittlerweile bereits zu spät sein. Fraglich ist hier, warum die Zustellung der Terminsladung nicht erfolgreich war. Entweder ist der GVZ von einer falschen Anschrift ausgegangen, oder aber das Schreiben ist aus dem Briefkasten entfernt worden, oder, oder, oder...

In jedem Fall könnte man gegen die Eintragungsanordnung des GVZ Widerspruch nach § 882d ZPO einlegen, verbunden mit einem Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand. Ob dies erfolgreich sein wird, hängt aber essentiell von den geschilderten und glaubhaft gemachten Umständen des Einzelfalls ab...

0

Du hast doch ein Schreiben bekommen. Letztes Jahr im November. Und auf dieses hast du nicht reagiert und hast dich auch nicht gemeldet bezüglich eines Termins. Und jetzt regst du dich darüber auf, dass du nicht noch ein paar Einladungen bekommen hast? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Anwalt droht nur,das kann der nicht.Das könnte nur der Gerichtsvollzieher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Du Fristen hast verstreichen lassen ist dir wohl entgangen? Lieber Kopf in den Sand und abwarten, vielleicht vergessen die mich ja....was wohl nicht geschehen ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NickTheStar
19.06.2017, 11:33

Pardon, aber solch Antworten helfen nicht weiter und können gerne unterlassen werden!

0

Du sitzt due ganze Zeit zu Hause auf dem Sofa und antwortest auf keine Schreiben, zahlst nicht, kümmerst dich um nichts und jetzt wunderst du dich ???

Im Schreiben vom 22.11.2016 stand sicher etwas zum Termin drin, zumindest hättest du dich ja um einen Termin kümmern können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich habe vor einiger Zeit von einem Rechtsanwalt einen Brief bekommen, in dem er mitteilt, dass man mich zur Vermögensauskunft laden lassen will. (22.11.2016) 

Kann es nicht sein, daß der 22.11.2016 der Termin war? Fragen hätte jedenfalls nichts geschadet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NickTheStar
19.06.2017, 11:31

Nein war er nicht, das sollte nur der nächste Zahlungstermin sein, son Vermögensauskunft steht da nicht, dass der das war.

0

Frage bei deinem zuständigen Gerichtsvollzieher nach, der gibt dir Antwort wohin die Ladung gegangen ist.

Er gibt dir auch einen Termin für die Abgabe des EV.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?