Anderes Wort für "obliegen"?

6 Antworten

... obliegen kann unter anderem im Sinne von "aufgetragen" sein verstanden werden. (Es gibt da noch ein ähnliches Wort und das heißt "auferlegt" ...)

Wenn man von einem Menschen sagt, dass ihm etwas obläge, dann ist damit gemeint, dass er von einem Vorgesetzen oder aus seiner Job-Beschreibung heraus die Verpflichtung hat, für etwas ganz Bestimmtes Sorge zu tragen.

So obliegt es zum Beispiel einem Mann von einem Sicherheits- oder Wachtdienst zu prüfen, ob alle Türen ordnunggemäß verschlossen worden sind.

Dieses Wort "obliegen" ... das ist ein veraltetes Wort und wird nur mehr selten benutzt. Und wenn, dann nur mehr im Sinne von Pflichten ...

Und es dürfte noch aus der Zeit stammen, als man Arbeitern im wahrsten Sinne des Wortes, eine Last auf ihre Schultern gelegt hat ... damit sie diese dann zu einem bestimmten Platze tragen.

Die Last selbst war sehr schwer ... und daher konnte der Träger sie sich selbst nicht "aufladen" ... daher taten das andere Menschen ...

Ach ja, und ein anderes Wort wäre: verpflichtet sein ... dieses und jenes zu machen.

ja schade eigentlich das solche Worte verschwinden, unsere Sprache verarmt zusehends! Leider. Ein Goethe und Schiller würden sich im Grabe rum drehen wenn sie hier rein schauen könnten!!!!!!!!!!!!!!

0
@Imker2306

ja ... es ist schade ... aber jede lebende Sprache ist wie vieles andere auch dem herrschenden Zeitgeist, der Mode unterworfen ... und darum verändert sie sich auch ständig.

Und ich würde meinen, wenn Goethe und Schiller hier reinschauen könnten ... dann würden sie ganz bestimmt so manches hier Geschriebene als Vergewaltigung des Deutschen empfinden ... aber ... wenn die beiden heute leben würden, dann würden sie auch eine ganz andere Sprach benützen als sie dies zu ihrer Zeit taten.

Und ... besonders beim Freiherren könnte ich persönlich mir sehr gut vorstellen, dass er sogar Facebook und Twitter benutzen würde ... und dabei sich der dort üblichen Sprache benützen würde.

Besser und korrekter und vermutlich auch poetischer als so manch anderer User ... aber trotzdem dem Medium und seinen Nutzern entsprechend angepaßt formuliert.

Oder kannst du dir vorstellen, dass Goethen heutigen Tages mit folgenden Worten versuchen würde, ein Date zu machen?

Mein schönes Fräulein, darf ichs wagen, mein Arm und Geleit ihr anzutragen?

und dass Margarethen erwidern würde:

Bin weder Fräulein weder schön, kann ohngeleit nach Hause gehn.

Das wäre unvorstellbar und würde nur Gelächter hervorrufen oder ? ... Und doch ist es eine wunderbare Sprache ... nur passt sie nicht mehr in unsere Zeit.

0

Etwas obliegt jemandem; etwas ist jemandes Aufgabe od. Pflicht

obliegen oder nicht obliegen - das ist die Frage ! Vllt. ist es auch eine Abkürzung für obenliegen ! grins !

müssen -- ausführen --- liegen an... --- Pflicht haben

Verantwortlich sein oder zuständig sein.

Was möchtest Du wissen?