Anderes Auto auf dem Hof-Parkplatz parken verboten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ihm wurde ein Parkplatz im Hof zugeordnet

Die entscheidende Frage ist, ob der Parplatz bzw. die Nutzung Bestandteil des Mietvertrages ist.

Sollte er Bestandteil sein, dürfen Sie Ihr Auto dort abstellen.

Ist die Nutzung nicht Bestandteil des Mietvertrages, kann der Vermieter die Nutzung jederzeit widerrufen.

Ich denke, dass du dort selbstverständlich auch stehen kannst, da dein Freund wahrscheinlich den Stellplatz in der Miete mit bezahlt. Er bezahlt also diesen Platz und du bist sein Gast, also sein Besuch. Ein Vermieter kann nicht anordnen, wer auf dem zugeordneten Parkplatz steht. Wenn ein Mieter damit einverstanden ist, das ein anderer den Parkplatz nutzt, so kann der Vermieter gar nichts machen.

Der Vermieter darf festlegen, wer in seinem Eigentum parkt. Wenn ein Parkplatz auf dem Hof im Mietvertrag mit vermietet wurde, so ist es meistens erforderlich, dass dem Vermieter die Autonummer bekannt gemacht wird. So ist sichergestellt, dass nur das Auto des Mieters des Parkplatzes dort steht. Das Problem ist aber, wie will der Vermieter beweisen, dass Ihr Auto, wenn es zeitweilig dort steht, nicht auch dem Mieter gehört?

Es kann noch schließlich sein, dass der Mieter 2 Autos besitzt. Oder wenigstens einen Anteil an dem 2. Auto. Das kann der Vermieter weder wissen noch ausschließen. Allerdings darf er es Ihnen verbieten, wenn nachweislich ist, dass dem Mieter das Auto nicht gehört, dort zu parken.

Sie sollten es ganz einfach machen: der Mieter teilt dem Vermieter mit, dass er Mitbesitzer des 2. Autos (also ihrem) ist. Das muss er nicht belegen bzw. der Vermieter kann nicht fordern, dass der Mieter das belegt. Der Mieter hat also, gegenüber dem Vermieter, ein Auto im alleinigen Eigentum und ein Auto im Mitbesitz. Und alle seine Autos dürfen dort parken.

Hier dreht es sich um ein ganz anderes Problem (immer wieder das selbe). Der Mieter parkt sicherlich sein eigenes Fahrzeug störend vor dem Haus und stellt damit sicher, das es zu keiner Unannehmlichkeiten mit "hauseigenen Fahrzeugem"kommt. Es ist eine Unverschämtheit, wie sich der Mieter verhält, ich würde mich als Mitmieter auch aufregen!

Ob mein Auto vor dem Haus auf einem öffentlichem Parkplatz steht oder seins. Du ähnelst ganz schön seinem Mitmieter!

0

Es ist völlig normal, dass man seinen Gästen gegenüber so aufmerksam ist, einen sicheren Parkplatz zur Verfügung zu stellen. Das kann der Vermieter nicht verbieten. Dein Freund darf den Platz nur nicht untervermieten, das ist alles.

Ich hatte mal ähnlichen Ärger mit meiner Garage, weil ich jemandem die lästige Parkplatzsuche nach einer langen Anreise ersparen wollte.

Danke für die Antwort - ist sehr hilfreich!

Also bist du dir sicher, dass er das nicht verbieten kann? Wir wollen uns nämlich nicht so behandeln lassen und wenn er dazu kein Recht hat werde ich weiterhin mein Auto dort abstellen. Er droht uns mit Kündigung aber wenn das kein Grund zur Kündigung ist, dann brauchen wir ja keine Angst zu haben.

0
@Lilli13579

Das ist definitiv kein Grund zur Kündigung. Du kannst beruhigt Dein Auto weiterhin dort abstellen. Aber wenn Du dauerhaft dort parkst, kann der Verdacht auf Untervermietung durchaus berechtigt sein.

Auch müsste Dein Freund den Vermieter darüber informieren, dass Du Deinen Lebensmittelpunkt derzeit weitgehend bei ihm hast, damit er die Nebenkostenberechnung darauf ausrichten kann.

0

Das darf er nicht bestimmen, sofern der Parkplatz laut Vertrag zur Mietsache gehört. Wenn er allerdings nicht zur Mietsache gehört, hat Dein Freund daran keinerlei Rechte und ist auf die Kulanz des Vermieters angewiesen und an dessen Weisungen gebunden...

Er hat das Hausrecht aber er ist ein sturer Bock, wenn er so unflexibel reagiert. Es iust doch unsinnig, was er macht. Warum ist das so? Gab es Ärger?

Sein ca. einem Jahr beschwert sich eine Mietpartei (alte Dame) ständig bei ihm und denkt sich wahnsinnige Sachen aus. Sie beschwert sich zum Beispiel, dass am Wochenende nachts geduscht wird und stellt uns das Wasser nachts ab. Dieses Recht nimmt sie sich raus, weil sie ja schon 25 Jahre dort lebt. Es gibt noch viele weitere Beispiele ... der Vermieter droht auch mit einer Kündigung. Wir werden daher auch einen Anwalt einschalten....

0
@Lilli13579

Lilly, warte mit der Anwalteinschaltung, bis ein triftiger Grund vorliegt. Dieses Drohen mit Kündigung passt ins 19. Jahrhundert. Aber das Wasserabdrehen ist eine Besitzstörung, die der Vermieter zu unterbinden hat. Drohe du nun im Wiederholungsfall mit Mietminderung. Wie ist es denn möglich, dass dir das Wasser außerhalb deiner Wohnung abgesperrt wird?

0
@Gerhart

Nur eine Mietpartei hat einen Schlüssel zum Heizungskeller, wo man für jede Wohnung Warm- oder Kaltwasser abschalten kann. Ausgerechnet die Mietpartei, die sich ständig beschwert hat den Schlüssel....

1

Der Vermieter kann das nicht verbieten!

Was möchtest Du wissen?