anderer Beruf nach der Ausbildung

2 Antworten

Mit einer guten kaufmännischen Ausbildung hast Du viele Chancen. Alles wo es um kaufmännische Verwaltung geht, Zahlen, Buchhaltung, Abrechnung, Immobilien, Kredite, kannst Du Dein Fachwissen einfließen lassen. Ich würde empfehlen nach der Ausbildung noch etwas durchzuhalten damit Du auch Berufserfahrung nachweisen kannst aber danach gibt es jede Menge Möglichkeiten.

Wie viel Berufserfahrung wäre denn notwendig??

0
@mahwish85

Ein jahr nach Ende der Ausbildung solltest Du schon noch durchhalten wenn Du übernommen wirst. Wenn nicht kannst Du eh frei wählen dann macht es auch nichts aus, wenn es nicht in einer Bank ist. Übernahme sieht aber generell immer gut im Lebenslauf aus.

0

Naja, Bankkauffrau ist doch eine solide Ausbildung. Sicherlich kannst Du danach auch als Schreibkraft oder ggf. in der Buchhaltung irgendwo arbeiten.

Eine zweite kaufmännische Ausbildung?

Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und habe eine Ausbildung zur Bankkauffrau gemacht. Direkt im Anschluss hab ich mit der Fachhochschulreife angefangen die ich momentan besuche und im Juli abschließen werde. Ich habe meinen Ausbildungsbetrieb verlassen, da mir der Beruf nicht gefällt und es keine tollen Zukunftschancen gibt. Ich hatte vor anschließend BWL zu studieren, aber bin am zweifeln ob ich das schaffe oder es das richtige ist. Ich würde auch lieber Arbeiten als lernen. Ich überlege gerade eine zweite Ausbildung als Industriekauffrau zu machen, da der Beruf vielseitig ist und nicht so speziell wie die Bank. Doch ich müsste mich diesen Sommer schon bewerben und kann dann erst im September 2019 beginnen. Ich würde am liebsten Dual studieren doch die Aufnahme Prüfung habe ich nicht bestanden. Was soll ich nur machen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?