Anderer Begriff für "Rasse"?

13 Antworten

Es gibt Haplogruppen, das ist aber etwas anderes als ein anderes Wort für "Rasse". Eine "Rasse" suggeriert, dass in einem bestimmten Bereich der Erde (z.B. in Mitteleuropa) eine einheitliche genetische Konstellation der Menschen vorherrscht (und dass diese Konstellation anderswo so nicht vorkommt). Das stimmt aber nicht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Haplogruppe

Zum einen ist Mitteleuropa von verschiedenen Haplogruppen bevölkert (schon lange). Und zum anderen gibt es viele Haplogruppen, die es hier gibt, auch anderswo.

Und (auch noch wichtig): der Begriff "Rasse" steht bei Pflanzen und Tieren für Zuchtformen, also bei Rosen oder bei Katzen. Auch das ist beim Menschen nicht so. Daher ist dies kein anderes Wort für "Rasse", vielmehr versteht man (wenn man sich das mal durchliest), dass es weder eine einheitliche mitteleuropäische Genetik gab oder gibt noch dass bestimmte Gruppen für Mitteleuropa einzigartig sind.

Und (was auch noch bemerkenswert ist): Haplogruppen der Y-DNA (Männer) und der mt-DNA (Frauen) können in derselben Bevölkerung (!) unterschiedliche Herkunftsregionen aufweisen (das hat man bei Isländern festgestellt, zum Beispiel). Isländische Männer stammen meist von Skandinaviern ab, die Frauen aber meist von den britischen Inseln (Irland, Schottland...).

Es kann also gut sein, dass ein deutscher Mann dieselbe Gruppe wie ein Baske aufweist, ein zweiter wie ein Skandinavier und ein dritter wie ein Osteuropäer, ohne dass einer von ihnen nun "deutscher" als der andere wäre.

Bei den Frauen scheinen vor allem die Sami recht deutlich abzuweichen.

43

Die Genetik des Menschen ist also nicht nur so wie ein Baum, der Äste und Zweige bildet. Vielmehr sind die Enden dieser Zweige wiederum an den verschiedenen Orten der Erde auf komplizierte Weise miteinander verknotet.

1

Der Begriff "Rasse" ist auch kein wissenschaftlicher Begriff, verwendet man nur noch bei Tierzüchtern für eine bestimmte Ansammlung von Eigenschaften. Solche Ansammlungen gibt es aber beim Menschen nicht. Zum Beispiel: Laktose-Toleranz. Das ist bei Europäern weiter verbreitet als bei Asiaten. Man kann aber nicht sagen, daß alle Europäer Laktose-tolerant sind oder alle Leute die den Gendefekt nicht haben Asiaten sind. Und am ende sind sich alle Menschen sehr, sehr ähnlich. Man kann also auch nicht wissenschaftliche Begriffe wie "Sub-Spezies" verwenden um Menschen aus unterschiedlichen Religionen zu "klassifizieren", denn so etwas gibt es beim Menschen nicht.

Der korrekte Begriff für Menschen ist Mensch ;)

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung
37
Der Begriff "Rasse" ist auch kein wissenschaftlicher Begriff,

Das ist, was die PC-Jünger behaupten. Stimmt aber nicht.

0
13
@Philippus1990

Wer behauptet das? Ich kenne nur die Aussage, dass es im biologischen Sinne keine Menschenrassen gibt. Und die stimmt.

1
13
@Philippus1990

Und was soll ich jetzt machen? 35min lang etwas anschauen, was mich nicht interessiert?

1
37
@VogelFauII

Wenn Du an Gegenargumenten interessiert bist - ja. Ansonsten nein. Aber bereits fünf Minuten könnten reichen.

0
13
@Philippus1990

Wird dort gesagt, dass "Rasse" kein Begriff aus der Zucht und damit auch keiner aus der Biologie wäre? Dann nenne doch bitte die Zeitangabe.

0
37
@VogelFauII

Ab 0:50 geht es um Hunde. Ich kann mir jetzt aber auch nicht für dich das Ganze Video anschauen. Habe ich schon mal gemacht und fand die Erklärung einleuchtend.

0
13
@Philippus1990
Ich kann mir jetzt aber auch nicht für dich das Ganze Video anschauen.

Same.

Ich halte es daher generell für sinnvoller (und höflicher), selbst zu argumentieren, anstatt Videos zu verlinken. Im gehobenen Diskurs gilt das eh als Nasenrümpfer. Geht es gar nicht ohne Video, sollte man das Wer und Was des Videos kurz beschreiben und eine Zeitangabe machen.

0
40
@Philippus1990
Das ist, was die PC-Jünger behaupten. Stimmt aber nicht.

Was sind PC-Jünger? Ja, ich gebe zu, ich nutze keinen Mac. Ich bin kein Jünger von irgendwas, ich bin Lebenswissenschaftler mit Promotion. Den Begriff gibt es in der Wissenschaft nicht.

Menschen sind auch wenn man sie nach Region und/oder Hautfarbe "klassifiziert" genetisch zu ähnlich um eine solche Einteilung zu begründen und in den Gruppen die man üblicherweise bildet wieder nicht homogen genug um wirklich Gruppen definieren zu können.

Die AAA (die größte Anthropologenorganisation der Welt) hat gesagt, daß es keinen Grund gibt Menschen in Sub-Spezies oder "Rassen" wie in der Tierzüchtung einzuteilen:

https://www.americananthro.org/ConnectWithAAA/Content.aspx?ItemNumber=2583

Die Leiter des Human Genome Projects ziehen ebenfalls das Resumee, daß es nicht sinnvoll ist und unwissenschaftlich.

Weißt Du mehr als die par hundert Wissenschaftler oder gibst Du hier nur politisch-rassistisch motivierten Senf ab?

0
37
@matmatmat
Was sind PC-Jünger?

"Political Correctness"-Jünger.

Weißt Du mehr als die par hundert Wissenschaftler oder gibst Du hier nur politisch-rassistisch motivierten Senf ab?

Die Wissenschaftler liefern in diesem Fall eben das ab, was die Gesellschaft von ihnen erwartet. Was wäre wohl los, wenn sie sagen würden, dass Menschen nach verschiedenen Rassen klassifiziert werden können? Sie würden als "Rassisten" gebrandmarkt so wie Du es hier mit mir versuchst.

Das ist auch der Grund dafür, dass dazu außerhalb von Medikamentenunverträglichkeit nicht mehr ernsthaft geforscht wird und man das Spielfeld weitgehend Rechtsextremisten oder einigen isolierten Wissenschaftlern, die durch ihr fortgeschrittenes Alter gesellschaftlich nicht mehr viel verlieren haben, überlässt.

0
40
@Philippus1990
Was wäre wohl los, wenn sie sagen würden, dass Menschen nach verschiedenen Rassen klassifiziert werden können?

Hat sie ja mal gemacht, bevor wir eine Ahnung hatten von Genetik, Vererbung... und dann diese Idee den immer deutlicher werdenden Fakten angepaßt die vorher nicht bekannt waren.

Das ist auch der Grund dafür, dass dazu außerhalb von Medikamentenunverträglichkeit nicht mehr ernsthaft geforscht wird

Da hast du gleichzeitig Recht und Unrecht. Es wird außerhalb des Feldes nicht mehr dran geforscht weil es - siehe oben - keinen Sinn macht. Und auch in dem Feld wird sehr davor gewarnt Fehlschlüsse zu ziehen wie "Ist Afrikanisch-Stämmiger US-Amerikaner, muß also Gen XY haben für ...". Denn das ist einfach nicht so. Siehe Beispiel mit der Laktose-Intoleranz. Die kommt häufiger bei Menschen heller Haut mit Vorfahren aus Europa (wo die Mutation wohl entstand) vor. Aber bei weitem nicht alle haben Sie und auch Menschen deren Vorfahren von außerhalb europas sind haben durchaus mal diesen Gendefekt... Es macht einfach keinen Sinn so einzuteilen!

0

Aus wie vielen Ethnien ergibt sich im Endeffekt das "deutsche Volk"?

...zur Frage

Wieso sehen Chinesen anders aus als Europäer, obwohl doch fast gleiches Klima herrscht

Also wieso haben die andere augenformen als wir , wieso sehen die anders aus etc ? Das Klima ist doch mit Europa zu vergleichen, die Leute in Amerika sehen ja auch nicht großartig anders aus als wir... Mit der Hautfarbe verstehe ich es ja noch bei den dunkelhäutigen,weil dunkle haut besser gegen sonne schützt , aber bei den Chinesen ,Japanern , versehe ich nicht wieso die anders aussehen und was das Evolution bedingt bringt? Wieso sehen japaner und chinesen gleich aus und wieso sind die INder die gleich neben an wohnen wieder dunkler wom hauttyp und sehen wieder ganz anders aus ...

...zur Frage

Sind Araber und Roma ("Zigeuner") kulturell verwandt?

Sowohl Araber als auch Roma ("Zigeuner") waren bzw. sind Nomaden. Und beide sind mit Vorbehalten durch andere Ethnien konfrontiert. Findet ihr, dass beide Gruppen ähnlich sind?

...zur Frage

Sind mit dem Begriff "multikulti" vorwiegend Deutsche gemeint oder geht es darum fast nur um Ausländer?

...zur Frage

Wie hoch ist der Anteil blonder Menschen weltweit?

Mich würde interessieren wie hoch der Anteil blonder Menschen weltweit oder auch nur in Europa oder Deutschland ist. Weiß das wer?

...zur Frage

Ich habe eine Freundin, die vom Balkan ( Serbien ) kommt, trotzdem hat sie leicht asiatische Züge, woher kommt das ( nein keine Asiaten in der Familie )?

  • Sie hat keine Asiaten in der Familie
  • Woher kommt dieser enthnologische Einfluss auf dem Balkan ? Danke schonmal :)
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?