Andere Ware in Laden verkauft

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was genau soll denn daran illegal sein? Kann gut sein, dass der Laden irgendwann man ein paar Restbestände von Takko aufgekauft hat, das ist völlig in Ordnung. Hier gibt es so einen Ramschladen, der hat alle möglichen Sachen, von Schuhen bis Koffern, alle möglichen Restposten.

Kann sein, das es eine Händlerkette ist, die Überhänge aufkauft und weiterverkauft.

Kleine Ladenbetreiber können versucht sein, sich irgendwo billig an der Buchführung vorbei mit Ware einzudecken, die sie dann steuerfrei (und vorbei am Betreiber der Kette) zu eigenem Profit verhökern. Beispiel: Sekt ist in Tankstellen teurer als im Laden. Besorgt der Pächter sich den Sekt "privat" im Supermarkt, kann er sich ein kleines Zubrot verdienen. Solange du nicht geschädigt wirst, braucht dich das nicht zu interessieren.

Das würde sich "freie Marktwirtschaft" nennen. Der Laden A kann doch verkaufen, was er will. Und wenn es dann vom Laden B kommt, ist das nicht verwerflich. Es sei denn, es handelt sich im Waren, die die spezielle Hygienevorschriften verlangen, wie z.B. Lebensmittel bzw. Slebstgemachtes.

Was möchtest Du wissen?